Yogamania

ElliS

ElliS

Shopping Queen
28. Januar 2011
7.278
1.719
113
Tblisi/Georgien
Ich hab beim Hatha-Yoga letztens das Problem gehabt, dass ich mit den Entspannungsübungen in Rückenlage ein echtes Problem in Form von Rückenschmerzen hatte. Das ging nur mit angestellten Beinen halbwegs, aber die Entspannung bleibt etwas auf der Strecke. Ich hoffe, das gibt sich, war ja erst die dritte Stunde.

Was ich nicht hinbekomme: das Merken, wann einatmen und wann ausatmen angesagt ist. Gibts da ne Eselsbrücke? Oder ist das egal?
Ich biete meinen Schuelern immer Alternativen und Rueckenschmerzen kommen ja oft vor...entweder die Beie anstellen und die Knie zusammenfallen lassen (Fuesse so weit auseinander wie die Matte) oder Bolster unter die Knie oder reclined butterfly pose (supta badhakonasana) mit blocks oder Kissen unter den Knien etc. Das Schoene am Yoga ist ja, dass man jede Position fuer alle so modifizieren kann, dass es gut geht. Schmerzen sind kontraproduktiv und der Weg ist das Ziel. Legs up the wall sollte auch eine gute Position sein...super restorative und entspannend. Wie geht child pose oder extended child pose (Knie weit wie die Matte und Grosszeh touching)...es gibt unzaehlige Varianten...

Zur Atment: Erste Regel, immer atmen, nie Luft anhalten...rule of thumb einatmen wenn in extension, ausatmen wenn in flexion...also bei forefarw fold beim ausatmen runter bzw vorbeugen, bei Camel eintamne wenn nach hinten (strong heart opener)....ist das einigermassen verstaendlich?

Aber lass Dich auch da nicht verrueckt machen, denn am wichtigstens ist, die Bewegung mit der Atmnung zu verbinden...sprich, Arme hoch einatmen, Arme runter ausatmen, Bein strecken einatmen, Bein strecken ausatmen...so in der Art...:bussi: Die Atmung ist die Verbindung von Koerper und Geist und eh am allerwichtigestens, gibt sie uns doch die life force (prana= energy, yama= control) Pranayama, die Atemuebungen
 
Zuletzt bearbeitet:
Micky

Micky

schneller in Kanada als in Berlin
8. September 2003
15.054
242
63
Vancouver, Kanada
Danke ihr Lieben....auch wenn es so klang, ist mir doch klar, dass egal ist, was die anderen können usw.so meinte ich es nicht.wollte bloss sagen, dass sich an mir und den anderen einfach so einige Fortschritte zeigen, aber in dem einen Punkt halt so gar nix......das find ich komisch.aber Recht habt ihr....darum geht es ja auch gar nicht......

Sabina....genauso macht es unsere Leiterin auch. Sie gibt ganz viel zeit für jedermanns alignment und guckt genau hin , um jedem eine pssende Alternative zu bieten, der es braucht. So toll!
Ich war mittlerweile in ganz hippen tollen studios, weil ich gern mehr gruppen Stunden hätte als nur eine pro Woche, aber keiner macht es mir recht.....ausser meiner ersten und besten.....;-) gerade als Anfänger ist mir wichtig zu wissen, dass ich es richtig aufbaue und nicht kreuz und quer und falsch belaste.....
 
mone

mone

Kamikazemuddern
15. August 2008
13.359
630
113
38
Koblenz
Ich starte morgen wieder *freu

Auf Grund von schlechtem Gewissen in Kombination mit Baustelle habe ich jetzt seit über einem Jahr meinen BodyBalance Kurs nicht mehr besucht - aber nachdem hier in meiner Familie jeder meint, er könnte alles machen, wie er will und wann er will und Mama springt, ist mir letzte Woche im Urlaub der Kragen geplatzt und ich habe drei Männern mal ordentlich die Meinung gesagt und verkündet, das JETZT wieder ICH dran bin und sich jetzt mal wieder alle ein bisschen mehr nach mir und meinen Bedürfnissen zu richten haben...

Ich hab beim Hatha-Yoga letztens das Problem gehabt, dass ich mit den Entspannungsübungen in Rückenlage ein echtes Problem in Form von Rückenschmerzen hatte
Ich war auch immer die Einzige im Kurs, die mit angewinkelten Beinen und zusammengeklappten Knien auf dem Rücken lag und der Lehrer hat des Öfteren gesagt, dass das doch nicht bequem sein kann... doch, für mich schon - und darum geht es doch beim entspannen - SEINE Position zu finden :winke:
 
  • Like
Reactions: Connie and Jaspis
ElliS

ElliS

Shopping Queen
28. Januar 2011
7.278
1.719
113
Tblisi/Georgien
doch, für mich schon - und darum geht es doch beim entspannen - SEINE Position zu finden :winke:
Ganz genau darum gehts unter anderem...wie war Dein Kurs?

Ich mach ab naechste Woche noch ein YTT (bridge Kurs, der ist fuer Lehrer, die bereits zertifiziert sind), da lerne ich noch mehr ueber die Philosophie, aber auch Meditation, myofacial release (freue ich mich besonders drauf) und Vieles mehr...da muss ich mich nochmal richtig reinhaengen, aber freue mich total
 
Nemo

Nemo

nah am See
15. Februar 2005
8.821
2.080
113
Ach so schade, das du so weit weg bist.....auch wenn ich hier zu Hause mehr oder weniger fleissig dabeibleib merk ich doch das mir eine gute Lehrerin fehlt. Aber Skype und Konsorten sind leider nicht meins, ich bin und bleib ein Urgestein...und was bitte ist myofacial release ? Ist das Faszientraining ?
 
ElliS

ElliS

Shopping Queen
28. Januar 2011
7.278
1.719
113
Tblisi/Georgien
Sandra, myofacial release soll durch Tiefengewebetechniken Restriktionen, Verhaertungen etc im Bindegewebe loesen und sich dadurch positiv auf den Koerper, Gelenke etc auswirken. Myofibralgie oder Myofaziales Schmerzsyndrom koennen so behandelt werden...geht ja auch in meine Arbeit als Physio rein, von daher passt es super fuer mich...:)