Kind seit nem halben Jahr dauernd krank, (Streptokokken) ich mach mir Sorgen

Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
34.024
947
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
Wegen der Laktose: unsere Mädels haben nach einer heftigen MDV vor ein paar Jahren gefühlte ständig Rückfälle bekommen ... bis ich auf die Idee kam, die Milchprodukte wegzunehmen. Sie hatten in der Zeit wo der Magen-Darm-Trakt so furchtbar angeschlagen war, eine Intoleranz entwickelt. Wir zogen also Laktose weitestgehend aus dem Ernährungsplan - die Hölle für ein Kind, das liebend gern Müsli und Joghurt isst. Nach sechs Wochen Diät unterstützt durch eine Darmaufbaukur tasteten sich die Mädels wieder an die Milch ran. Und atmeten auf: die Intoleranz war vorübergehend, eine Überreaktion des angeschlagenen Darms.

Ich konnte übrigens nach einer Vollfastenkur wieder Äpfel und Möhren roh essen, die ich davor nicht mehr vertragen hatte. Das hält sich bis heute, nur in Allergiezeiten muss ich etwas vorsichtiger sein. Der Darm ist ein interessantes Organ ... und AB setzt dem heftig zu, selbst wenn man nur eine Runde welches nehmen muss. Die Mittlere hatte unlängst welches und danach war sie erstmal richtig krank, der ging es echt dreckig. Mit Durchfall und Bauchweh und Übelkeit ... und einer saftigen Erkältung.
 
Daniela

Daniela

Gehört zum Inventar
27. März 2004
4.346
320
83
46
Velbert
Der Darm ist ein interessantes Organ ...
Im Darm sitzt ein Großteil unseres Immunsystems und wenn der angeschlagen ist, sei es durch AB, entzündliche Nahrungsmittel, oder Krankheitserreger, dann lässt er uns das ziemlich schnell spüren:heul:

Ich fand das Buch „Darm mit Charme“ ganz informativ.
 
Reactions: ElliS
T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.594
121
63
37
Hi!

Argh, jetzt war ne Woche Schule rum und nun ist der Kerl schon wieder krank. Diesmal mal keine Streptokokken sondern wohl ein Virus der rum geht. Doof ist das er oft wenn er krank ist zumindest zeitweise recht fit wirkt und das ist jetzt Grad ganz unspezifisch (Übelkeit, Kopf und Gliederschmerzen aber kein Fieber, wobei er oft ganz kalte Hände hat die er oft bei Fieber hat, ganz komisch) so das ich ihm erstmal gar nicht so recht geglaubt hab (ihn aber trotzdem schon gestern zuhause gelassen hab) aber heute waren wir erst gleich beim HNO der aber diesmal nix fand aber laut KiA wie gesagt n Virus (Name nannte er nicht). Bis einschließlich morgen soll er auf jeden Fall zuhause bleiben.


Was könnt ihr denn empfehlen zur Darmsanierung und wie lang? Das eine döschen war offensichtlich nicht genug.

LG Julia
 
Steffi14

Steffi14

Emotionsknödel
11. März 2005
3.214
196
63
Rheinland
Julia, ich habe bei meinem Sohn sehr, sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht mit Symbioflor. Davon gibt es verschiedene. Wir hatten die Nummer 2, von unserer Ernährungsberaterin damals für uns empfohlen.

Symbioflor 2 Suspension - DocMorris

Da müsstets Du Dich mal kundig machen, was auf Euch zutrifft. Mein Sohn hat lange so gut wie nichts mehr essen können. Das Symbioflor hat uns gerettet und ihm wieder die Freude am Essen zurückgeschenkt. Das hätte ich niemals gedacht, dass das geht. Das Symbioflor darfst Du aber nicht anwenden, wenn fiebriges Erkältunge bzw. ein Virus gerade da sind!

Viele Grüße, gute Nerven und gute Besserung!
 
Steffi14

Steffi14

Emotionsknödel
11. März 2005
3.214
196
63
Rheinland
Ach so, noch eine Sache. Die Tropfen schmecken nach nichts. Das ist ja auch ganz wichtig, das heißt Sohnemann hat die ohne Probleme geschluckt.
 
Brini

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.305
260
83
Südschwarzwald
Hi!

Argh, jetzt war ne Woche Schule rum und nun ist der Kerl schon wieder krank. Diesmal mal keine Streptokokken sondern wohl ein Virus der rum geht. Doof ist das er oft wenn er krank ist zumindest zeitweise recht fit wirkt und das ist jetzt Grad ganz unspezifisch (Übelkeit, Kopf und Gliederschmerzen aber kein Fieber, wobei er oft ganz kalte Hände hat die er oft bei Fieber hat, ganz komisch) so das ich ihm erstmal gar nicht so recht geglaubt hab (ihn aber trotzdem schon gestern zuhause gelassen hab) aber heute waren wir erst gleich beim HNO der aber diesmal nix fand aber laut KiA wie gesagt n Virus (Name nannte er nicht). Bis einschließlich morgen soll er auf jeden Fall zuhause bleiben.


Was könnt ihr denn empfehlen zur Darmsanierung und wie lang? Das eine döschen war offensichtlich nicht genug.

LG Julia
Ich reiche Dir die Hand...nichtmal ganz 2 Wochen konnte Jennifer in die Schule. Jetzt sitzt sie da mit einem geplatzen Trommelfell :heul:

Wir haben, wie Steffi, mit Symbioflor angefangen. Die sind jetzt erstmal hinfällig, da sie ja schon wieder Antibiotikum nehmen muss. Aber sobald das rum ist, machen wir weiter damit. Wenn Du mir Deine Nummer gibst für Whattsapp oder E-Mail Adresse schicke ich Dir den Behandlungsplan, den ich von der Heilpraktikerin bekommen habe für den Darmaufbau. Es gibt verschiedene Kuren, ich denke ihr braucht die selbe wie Jennifer. Ich habe für mich auch gleich angefangen.

Ich drücke euch die Daumen, dass es bald wieder aufwärts geht :bussi:
 
Petri

Petri

Miss Marple
3. Januar 2011
6.029
666
113
Soweit ich weiß ist Perenterol parallel zur AB-Gabe erlaubt. Das gibt es auch für Kinder in Pulverform und unterstützt den Darm. Vielleicht wäre das was.
 
Mo-Ma

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
3.496
1.305
113
Stuttgart
Perenterol ist erlaubt. Hab ich meinem vorletztes Jahr gegeben, als das erste AB beim Scharlach nicht griff und das Kind beinahe 20 Tage AB nehmen musste. Da bekam ich Perenterol gleich mit.