Welche Diät bzw Ernährungsumstellung?

Jaspis

Jaspis

Golden Girl
12. März 2008
11.939
961
113
Eine super Regel die ich mal gelesen habe ist, wenn hinten auf der Packung mehr als 5 Zutaten stehen kann man sie gleich wieder ins Regal stellen. Das ist einfach und da kann man sich schon mal im 1. Schritt gut dran halten.

Mit Freß-Pubertieren haben wir jetzt immer mal wieder ungesundes im Haus aber ich hoffe das ist nur eine Phase.
Alternativ: Was in der Werbung ist kannst auch lassen ;)

:winke: J.
 
T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.672
130
63
37
Hi!

Auf anraten der Ernährungsberaterin wollen wirs jetzt mal mit an Logi angelehnter Ernährung versuchen, also nicht soo streng aber eben möglichst keine Nudeln/Reis/Kartoffeln etc. Da ist an sich nix verboten und es gibt keine strengen Vorgaben wieviel man wovon essen darf oder soll, man sollte halt viiiiel Grünzeug und Obst und Eiweißhaltiges essen und nur mäßig viel Kohlehydrate, vor allem eben wenig verarbeitete und wenn dann Vollkorn. Mal schauen wie gesagt wir sind da mal nicht ganz so strikt. An sich klingt das in unseren Augen relativ vernünftig und umsetzbar. Mein Müsli morgens mag ich mir aber nicht nehmen lassen, das ich überhaupt halbwegs regelmäßig frühstücke hab mir mir ja mühsam antrainert. Ist aber auch keine Riesenmenge und mehr Obst/Milch/Joghurt als Müsli (und ab und zu chiasamen).

Ne frage an die die sich auch mit wenig Kohlenhydraten ernähren: ich bin sooo müde, ich könnte nur schlafen. Ist das am Anfang normal, sind das Cola -entzugserscheinungen (ich verbiete es mir nicht komplett)-ich hatte da ja schon lang keine aufputschende Wirkung mehr aber vielleicht merk ich das jetzt so? Mangel an irgendwas glaub ich kaum denn es gibt wie gesagt Gemüse und Obst in Unmengen. Meinen Kram hatte ich, aber da kenne ich das eigentlich auch nicht.

LG julia
 
mone

mone

Kamikazemuddern
15. August 2008
13.421
686
113
38
Koblenz
Julia, guck mal in meinen Post - seitdem ich kein Brot mehr esse, fühle ich mit top-fit :bravo:

Mein Gewicht stagniert übrigens gerade hartnäckig, aber halten ist auch erstmal toll - immerhin purzelten die ersten kg ziemlich schnell und im Vergleich zum 01.08. fehlen knapp 7kg - die ersten Hosen passen wieder locker :cool:
 
T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.672
130
63
37
Hi Mone!

Ja das hab ich gelesen, aber war das von anfang an so oder kam das erst? Vielleicht sind das dann bri mir doch eher Entzugserscheinungen vopn Coffein oder Zucker. Aber meinem Mann geht's momentan auch noch nicht ganz so gut damit, Irgendiwe wird er oft nicht satt und hat oft das Gefühl zu unterzuckern.

LG Julia
 
mone

mone

Kamikazemuddern
15. August 2008
13.421
686
113
38
Koblenz
Ja, bei mir war es gleich nach ein paar Tagen so, das ich mich im Gegensatz zu sonst viel fitter und wacher Gefühl habe - und vor allem eine „Leichtigkeit“ im Bauch - ich kann es gar nicht beschreiben...
Zum Thema Zucker kann ich nicht viel beitragen, da ich wie gesagt eh kaum Süßes esse oder trinke - aber ich meine mal gelesen zu haben, das Zuckerentzug richtige Entzugserscheinungen auslösen kann...

Halte durch, es wird sicher besser :jaja:
 
T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.672
130
63
37
Hi Mone!

Ui 7 kg in 4 Wochen sind echt viel-(wobei man ja eigentlich gar nicht drauf anlegen soll schnell viel abzunehmen). Die Ernährungsberaterin hat uns geraten eher den Bauchumfang zu messen weil das grad das "gefährliche" Fett ist und ich mich zudem momentan nicht regelmäßig wiegen kann. Und ich dnk auch das sich durch Bewegung ja Muskeln aufbauen die auchwas wiegen und wenn man dann vielleicht mal nicht abnimmt oder zunimmt ist man gefrustet obwohl man eigentlich abgenommen aber gleichzeitig Muskeln aufgebaut hat.

Du hast recht, seit gestern geht's mir echt besser und meinem Mann scheint das auch gutzutun. Was isst du denn morgens so? Heute gsabs ausnahmsweise Brötchen weil das einfach irgendwie ein Ritual ist aber irgendwie hab ich mich nach Müsli wohler gefühlt (wobei das ja auch KH hat, momentan brauch ich das aber für die Verdauung noch)

Wie regelst du das denn mit den Kids? Klar oft kann man einfach ne Beilage für sie dazu machen aber das Typische Komponentenessen Fleisch o.ä. , Gemüse, Beilage und für uns halt ohne ist auf Dauer ja auch eintönig, zudem probier ich gerade viel aus und Sohnemann ist echt pflegeleicht beim Essen aber manches wie Rindfleisch- oder Kichererbsensalat mag er dann halt doch nicht mal probieren aber immer extra kochen find ich eigentlich nicht gut.

LG Julia
 
mone

mone

Kamikazemuddern
15. August 2008
13.421
686
113
38
Koblenz
Huhu...
Sorry, ich meinte seit dem 01.01. - nicht seit dem 01.08. :umfall:

Die Kinder essen ihre Hauptmahlzeit in der Schule ;) und am Wochenende esse ich weitestgehend normal mit... ich habe halt eben nur Brot von meinem Speiseplan gestrichen (außer sonntags morgens - da lasse ich es mir beim Frühstück richtig gut gehen, esse aber dann nicht zu Mittag... )

Ich frühstücke nur noch flüssig - sprich Smoothies - allerdings frisch zubereitet :meditieren::winke:
 
ElliS

ElliS

Shopping Queen
28. Januar 2011
7.449
1.871
113
Tblisi/Georgien
Zum Thema Zucker kann ich nicht viel beitragen, da ich wie gesagt eh kaum Süßes esse oder trinke - aber ich meine mal gelesen zu haben, das Zuckerentzug richtige Entzugserscheinungen auslösen kann...

Halte durch, es wird sicher besser :jaja:
Da hast Du recht und das Gefaehrliche sind ja nicht die offensichtlich suessen Sachen wie Kuchen, Kekse, etc, sondern die, wo man nicht so schnell drauf kommt, wie Tonic, Wurst, etc. Ich schau jetzt viel intensiver auf Zutatenlisten (Zucker hat ja viele verschiedene Namen) und es ist echt erstaunlich, wieviel versteckter Zucker ueberall so drin ist....Industriezucker foerdert Entzuendungen, wohl auch Krebs und macht in der Tat abhaengig (spricht das selbe Zentrum im Gehirn an wie Drogen und Alkohol)...

Julia, Du schaffst das, ich finde, der erste Schritt ist ja schon, dass man sich Gedanken macht und bewusster wird.
 
  • Like
Reactions: Jaspis and mone