Wann gehen eure sechsjährigen ins Bett?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Tigerentchen2110, 28. Oktober 2016.

  1. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    25.842
    Zustimmungen:
    831
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Dahoam
    Ja, diese Woche ist er keinen Abend vor 22:15 eingeschlafen, gestern war es 22:40 . Aufstehen tut er um 7:15 unter der Woche , da wecken ich ihn schon aber er ist dann gleich gut drauf heute hat er erst mal an seinem neuen Schaukelteller geschauckelt. Am WE schläft er ca. bis 8 Uhr. ganz selten auch mal bis 9.

    Momentan ist er ja leidenschaftlicher Fußballer und hat viel Training an den Tagen ohne Training muss einer von uns herhalten oder Freunde kommen zum kicken,er ist also viel draußen und in Bewegung. Sollte rein theoretisch müde und ausgepowert sein. In der Schule hat er auch 3 x die Woche sport....

    Lg
    Su
     
  2. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    13.248
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    at Home
    Meiner wird ja jetzt bald 18. Sein Schlafverhalten/bedürfnis ist mir auch ein Rätsel. Schon immer ehr wie Felix. Je mehr ich damals wollte, dass er früher Schlafen geht, desto später wurde es bis er letztendlich schlief.
    Morgens Wecker hören? NEVER!
    Von sich aus aufstehen an Schultagen ohne mein Weckversuche tut er eigentlich erst seit hmm 8 Monaten oder so.
    Wann er schläft ist so unterschiedlich, mal vor Mitternacht mal erst um 3. Er sagt er ist dann einfach nicht müde. Am besten ist es, wenn die erste oder die ersten beiden Std ausfallen, dann kommt er ohne Probleme raus.

    Mein Große hingegen steht schon immer allein mit ihrem Wecker auf.

    Bei meiner Freundin ihren drei Kindern war das auch immer unterschiedlich. Der Große musste mit 19 noch morgens geweckt werden, weil er eine Sirene nicht gehört hätte. Die anderen beiden sind immer von allein aufgestanden.

    Ich glaube da sind Kinder sowas von unterschiedlich. Die richtige Schlafenszeit herauszufinden ist echt ne Lebensaufgabe bei manchen :umfall:

    Ich würde die Zeit wohl bissi nach hinten schieben, so 30 min.. und mal sehen wie es dann ist.
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.571
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    63
    In meinem dinosaurischen Alter merke ich, dass sich Regelmäßigkeit positiv auf meinen Schlaf auswirkt :zwinker:. Ich würde es einfach mal mit 20:30 statt 20:00 versuchen.

    Lulu
     
  4. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    5.104
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hi!


    Das mit 20.30 hat jetzt ne ganze Weile gut geklappt, da ist er wirklich viel besser eingeschlafen, aber jetzt wo er in der Schule ist hatte ich das Gefühl das ist zu spät und versuche ihn wieder um 20 Uhr ins Bett zu befördern weil er sonst einfach müde wirkt. Egal ob wirklich 20 Uhr odr 20.30 (oder letzendlich noch später, es ist wieder echt schwierig bis er mal einschlafen kann. "Ich muss nochmal aufs Klo/ich hab Durst. Könnte man eigentlich in einem Zimmer ne Gewitterwolke produzieren? Warum sind schwarz und weiß keine Farben?" Sowas fällt ihm dann abends um neun ein. Prinzipiell find ich das ja toll und wenn er da wäre wie Felix wär mir das Schnuppe wenn er erst um 21.30 schläft, aber er muss doch morgens jetzt auch wirklich fit sein und ich hab momentan oft das Gefühl er isses oft eben nicht, er kommt oft nur ganz schlecht raus.

    Ob er vorher Programm hatte und wieviel oder nicht scheint mir übrigens relativ egal, bzw vielleicht manchmal sogar "schlimmer" wenn an nem WE viel los war. Klar es gibt grad durch die Schule viel neues aber ich brauch da echt ne Lösung..Manchmal hilft es wenn einfach jemand noch 10 Min mit im Raum ist aber oft halt auch nicht.

    LG Julia
     
    #28 Tigerentchen2110, 17. September 2017
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2017
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    25.842
    Zustimmungen:
    831
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Dahoam
    Bei euch waere ein 2 es Kind die perfekte Lösung dann hättest du nicht soviel Zeit ihn zu optimieren und er mehr Raum für sich. Für mich liest sich alles ganz normal.

    Nicht ganz ernst gemeint
    Su
     
  6. Petri

    Petri Miss Marple

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    5.185
    Zustimmungen:
    268
    Punkte für Erfolge:
    83
    Und wenn Ihr Euer Abendritual einfach etwas eher beginnt und somit mehr Zeit einplant, damit er eben die Möglichkeit hat Fragen zu stellen und runter zu kommen?
     
  7. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    5.104
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hi!

    @Petri: das versuch ich natürlich, klappt nur oft logistisch irgendwie nicht ganz so weil wir oft erst recht spät Mittagessen können (an den meisten Tagen iust er um 13.30 erst zuhause und je nachdem wieviel Hunger er mittags hat hat er abends um 6 einfach noch keinen! (Gibt aber auch Tage da hat er mittags keinen Hunger und isst abends für 2. Irgendiwe muss sich das erst einspielen.

    @Su: auch wenns nicht ganz ernst gemeint ist gibt mir das zu denken, kommt das wirklich so an?? Optimieren ist eigentlich so gar nicht mein Ziel, wie gesagt wenn er morgens fit wäre wär mir das völlig wurst aber momentan ist er einfach oft recht verknautscht morgens und auch mittags nach der Schule noch. (2. Kind wird aus diversen Gründen zu 99,8% nix, leider)

    LG Julia
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    25.842
    Zustimmungen:
    831
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Dahoam
    Liebe Julia, ich meinte nicht nur das mit dem Schlafen auch das mit der Schule. Wenn mehr als ein Kind da ist, ist einfach der Fokus nicht so auf einem Kind und das Kind kann auch einfach mal nur "mitlaufen".

    Ich habe so eine Postkarte auf der steht, das tolle an Familie ist, man ist nie alleine, das schlechte an Familie man ist nie allein. Genauso kann man sagen bei einem Einzelkind bei dem ein Elternteil voll sich kümmern kann , das Tolle: es hat die volle Aufmerksamt, das Schlechte: es hat die volle Aufmerksamkeit.

    Ich weiß nicht ob man mich versteht. Ich meine lass ihm Zeit das ist aufregend jetzt in den ersten Schulwochen und da geht das einschlafen nicht so ruck zuck.

    Lg
    Su
     
    Noreia, Susala, enna1009 und 2 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...