Wann gehen eure sechsjährigen ins Bett?

ina

ina

Gehört zum Inventar
21. Februar 2003
2.316
368
83
40
Norge
#50
Hier verschwindet sie zumindest Abends ins Zimmer, schlafen teilweise erst 22.00 manchmal aber auch schon eher, also sie holt isch den Schlaf den sie braucht u. ich hab sie noch nie müde erlebt, braucht halt einfach wenig Schlaf, von mir hat sie das definitiv nicht!

LG Ina
 
Gefällt mir: ElliS
T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.430
88
48
37
#51
Hi!

Jetzt im Sommer ist es noch krasser wobei er schlicht nicht müde zu sein scheint,vor 22 Uhr schläft er momentan selten. Es nervt aber ich Fang an mich dran zu gewöhnen vielleicht braucht er einfach wirklich so wenig Schlaf. Er kommt morgens zwar auch schwer raus aber Scheinbar ist er da wie ich, wenn ich wach bin bin ich wach. Trotzdem werde ich wohl mal bachblüten besorgen, hat jemand in ldem Zusammenhang Erfahrungen?

LG julia
 
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
26.642
1.467
113
45
Dahoam
#52
Julia, auch wenn Bachblüten harmlos sind würde ich ihn nicht vermitteln wollen Du musst was nehmen um schlafen zu können. Aber das ist meine Einstellung ich mag diese Tabletten, Tropfen, Kügelchen Abhängigkeit nicht.
 
Gefällt mir: Winterblond
T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.430
88
48
37
#54
Hi!

Da habt ihr prinzipiell recht, (sorry war vorhin abgelenkt) es ist aber sehr verschieden, heute zb scheint er einfach nicht muede, da würde es auch nix bringen ihn ans Bett zu tackern, also guckt er halt noch n bisschen Fußball mit mir. Aber manchmal quält ihn das auch weil er müde ist aber nicht schlafen kann. Als ob er sein Gehirn nicht abschalten könnte. Das ist echt schlimm, ich hab das ja auch lang abgelehnt mit irgendwelchen Mitteln. Aber da wäre das dann schon mal nicht schlecht. Und ob er in der schule wirklich immer fit ist weiss ich nicht genau, am we schläft er auch mal bis 9, ich wollte beim Zeugnisgespräch fragen und habs vergessen aber ich denke wenn er dauernd im Unterricht einpennen würde hätte die Lehrerin was gesagt oder?


Was auch recht anstrengend ist, ist das er fast immer möchte das jemand dableibt bis er schläft.

LG julia
 
Zuletzt bearbeitet:
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
26.642
1.467
113
45
Dahoam
#55
Hi!

Was auch recht anstrengend ist, ist das er fast immer möchte das jemand dableibt bis er schläft.

LG julia
Ja, das ist bei Felix auch so. Mittlerweile kritisieren das meine große Kinder (!) die wohl gemerkt selber am liebsten bei uns geschlafen haben, so schnell vergißt man das :augenroll: jedenfalls will meine Tochter zum Beispiel nicht mal mehr das ich nochmal die Tür von Ihrem Zimmer aufmache um Gute Nacht von der Tür aus rein zu rufen an einen Gute Nacht Kuß ist gar nicht zu denken.

Also genieße ich es bei Felix noch, gut manchmal nervt es auch, und weiß genau das ist bald eh vorbei...

Lg
Su
 
enna1009

enna1009

Gehört zum Inventar
13. Januar 2012
3.496
244
63
Sachsen-Anhalt
#56
Weißt du Julia ich kenne das auch von mir. Und hier fällt der Apfel definitiv nicht weit vom Stamm. Ich habe mich auch schon immer schwer getan mit dem Einschlafen. Meine Eltern haben mir immer eine Geschichte vorgelesen, sind kurz geblieben und dann aber gegangen. Ich konnte selten innerhalb von einer halben Stunde einschlafen. Ich hätte es auch lieber gehabt, wenn sie bis zum Einschlafen da geblieben wären. Sind sie aber nicht.
Die Große ist da sehr ähnlich. Die wälzt sich auch noch lange im Bett hin und her. Im Kindergarten genauso. Das haben mir die Erzieher immer und immer wieder gesagt. Ja, ich habe es verstanden. Aber ich kann mein Kind nicht ändern. Sie brauchte schon als Baby weniger Schlaf als die anderen. Für sie (und für mich in ihrem Alter)war der Mittagsschlaf die größte Strafe die es gab...

Also kurz und knapp wollte ich eigentlich bloß sagen das ich nicht soviel "rumdoktern" würde, solange er so zurecht kommt.