H

hokasa

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2007
2.453
0
36
OWL
AW: Vier Monate und immer noch 3-Stunden-Rhythmus? Beikost?

Mein erster Gedanke bei Deinem Thread-Titel war "wieso immernoch, der ist doch noch so klein???" ;) Ja, auch ich habe schon das Gerücht von Babys gehört, die von Geburt an durchschlafen und einen 4-Stunden Rhythmus tagsüber haben. Sowas soll es geben. *g* ABer ich tippe eher mal darauf, dass Dein Kleiner dem Durchschnitt entspricht.
:winke: Steven ist so ein liebes Kind. Er schläft von ca. 22/24 Uhr bis 6-9 Uhr und ist Tagsüber alle 3-4 Std. :heilisch:
 
PetraC

PetraC

Geliebte(r)
3. Dezember 2009
195
0
16
über den Wolken...
AW: Vier Monate und immer noch 3-Stunden-Rhythmus? Beikost?

Offtopic hokasa: Sowas WOLLEN manche Mütter hier NICHT lesen. :bruddel: :)
 
3

321Mary

AW: Vier Monate und immer noch 3-Stunden-Rhythmus? Beikost?

@Petra: Bin ich froh, dass ich mich hier angemeldet habe! Lauter liebe Menschen, denen es genauso geht!

Was habt ihr für Beikosterfahrungen? Und was ist mit zusätzlichem Trinken? Muss er das überhaupt, wenn er noch 8x täglich gestillt witd?
 
PetraC

PetraC

Geliebte(r)
3. Dezember 2009
195
0
16
über den Wolken...
AW: Vier Monate und immer noch 3-Stunden-Rhythmus? Beikost?

Babys trinken sehr unterschiedlich viel zusätzlich. Mein Kleiner hat von Anfang an alles getrunken, was ich ihm hingehalten habe. :) Er trinkt auch jetzt sehr viel. Meiner Großen muss man Flüssigkeit schon fast mit Gewalt eintrichtern. Sie hat als Baby fast nichts zusätzlich getrunken und auch jetzt erfordert es viel Geduld meinerseits, sie zum Trinken zu animieren.
Dein Baby muss noch nichts zusätzlich trinken. Die Sillmahlzeiten reichen da noch dicke und selbst wenn die nachher schon 3x am Tag Brei essen ist der ja auch noch recht flüssig.
Aber Du kannst es ihm natürlich anbieten. Schad ja nix. Mach Dir nur keine Gedanken, wenn er es nicht nimmt. Das ist okay.

Was meinst Du mit "Beikosterfahrungen" konkret?
 
3

321Mary

AW: Vier Monate und immer noch 3-Stunden-Rhythmus? Beikost?

Hallo Petra,

danke! Mit Beikosterfahrung meine ich z.B., wann hast Du angefangen und mit was? Hast Du an der Verdauung dann eine Veränderung bemerkt? Ich habe nämlich mit den Karotten jetzt aufgehört, aber er druckst immer noch dauernd rum, was häufig in weinen endet, aber nichts kommt. Er hat schon noch täglich weichen Stuhl, aber irgendwie plagt er sich. Vielleicht ist er noch nicht so weit? Allerdings isst er sehr gut, ohne spucken und ärgern...
 
lena_2312

lena_2312

Fotoholic
12. Mai 2005
21.289
8
38
44
Burgstädt
AW: Vier Monate und immer noch 3-Stunden-Rhythmus? Beikost?

Hallo Mary,

3h sind doch völlig ok für ein 4 monate altes Baby. Wenn Du möchtest, dass er in der Nacht länger durch hält musst Du ihm tagsüber öfter geben. Hat bei uns super funktioniert. Luca hatte tagsüber alle 2h getrunken, abends auch gern mal mehr und nachts kam er dann 1-max. 2 mal.
Klar ist alle 2h nervig, aber ich fands tagsüber nicht schlimm, zumal wir so etwas ruhigere Nächte hatten :heilisch:

Ein wenigKarottenbrei wird Euer Problem nicht lösen. das dauert bis eine Mahlzeit vollständig ersetzt wird. Meiner Erfahrung nach 2-3 Wochen, manche brauchen auch länger bis sie volle 190g schaffen.

:winke: Steven ist so ein liebes Kind. Er schläft von ca. 22/24 Uhr bis 6-9 Uhr und ist Tagsüber alle 3-4 Std. :heilisch:
Klingt gut für den Knopf :prima:, aber dafür ist der Abend futsch :weghier:.
Aber er is ja noch soo klein :herz: In 1-2 Monaten verlagern sich die Zeiten automatisch nach vorn :jaja:

Offtopic hokasa: Sowas WOLLEN manche Mütter hier NICHT lesen. :bruddel: :)
:hahaha: stimmt, aber es ist eben jedes Kind anders :heilisch:

@Petra: Bin ich froh, dass ich mich hier angemeldet habe! Lauter liebe Menschen, denen es genauso geht!

Was habt ihr für Beikosterfahrungen? Und was ist mit zusätzlichem Trinken? Muss er das überhaupt, wenn er noch 8x täglich gestillt witd?
Hm, was haben wir für Erfahrungen?
Kind 1: da haben wir mit Milchbrei im 6. Monat angefangen, weil sie als Frühchen da immer noch zu leicht war und zunehmen musste. Essen war von Anfang an ihr Ding. Es gab keine Probleme. Dann mittags mochte sie keine Karotte, hat dann aber alles wo Kürbis drin war super gegessen. Trinken habe ich ihr immer mit angeboten, vom ersten Löffel an. Auch das dauert bis sie das akzeptieren und zusätzlich was Anderes trinken. Lena brauchte 1-2 Monate.
Kind 2: Start sollte auch mit MuMi-Milchbrei erfolgen nach dem 6. Monat. Kind mochte aber nicht essen, er wollte nicht ;), also haben wir weitere 4 Wochen voll gestillt. Neuer Versuch nach 7 Monaten mit Karotte. Er hatte grad Durchfall und so war das perfekt. Hat super geklappt, aber die Menge wollte sich nicht steigern. Er nahm nach 2 Wochen immer noch max. 50-70g, mehr ging nicht.
Irgendwann platzte der Knoten und er aß (glaub ich das war nach 4 Wochen). 1 Monat später kam der Abendbrei dazu und dann der OGB. Auch ihm habe ich mit dem ersten Löffel Wasser in einer Trinklerntasse angeboten. Gleiche Spiel... es dauert. Irgendwann hat ers aber geschnallt und dann trank er auch. Meine Hebi gab mir den Tipp, dass Stillkinder oft auch mit Trinkhalm zurecht kommen. Ich hatte dann einen Trinkhalmbecher (rossmann) gekauft und der Keks konnte mit 9 Monaten da wirklich draus trinken *staun*. Er fand das ganz interessant und seitdem trinkt er ganz gut.

Mit 8 mal Stillen braucht er sicher keine extra Flüssigkeit, aber ich würde es immer wieder anbieten, denn irgendwann muss er ja mal mehr Wasser oder Tee trinken. Trinken will gelernt sein :heilisch:

LG Uta
 
3

321Mary

AW: Vier Monate und immer noch 3-Stunden-Rhythmus? Beikost?

Liebe Uta,

vielen Dank! Ist echt interessant, wie verschieden die Beikostgeschichte ablaufen kann.

Mit den 3 Stunden habe ich mich nun schon wieder abgefunden ;-) Nur nachts ist es sogar manchmal noch öfter, z.B 23:30h, 2:30h, 5h, 7h... da hat man manchmal einfach das Gefühl, man hat gar nicht geschlafen! Ich werde Deinen Tipp ausprobieren und ihn tagsüber immer sehr zeitig stillen, das ist eine sehr gute Idee! Weil Kalorien sind Kalorien, und wenn er genug hat, könnte es nachts länger reichen. Bei uns ist es momentan nämlich eher andersrum: vormittags hält er gerne auch mal 3,5h-4h aus, hihi!

Habe ihm heute einen Babyfencheltee gekauft. Vielleicht mag er den lieber als Wasser. War echt schwierig, einen ungesüßten zu bekommen!!!

Mit Trinkhalm meinst Du die ganz normalen, dünnen Dinger? Muss ich mal versuchen.

Also danke noch mal, und ich freu mich über noch mehr Erfahrungen!

Marion