Viren und Bakterien: welche Vorsichtsmaßnahmen trefft ihr?

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.767
279
83
Reißerischer Titel was? :)

Aktuell stellt sich mir wieder einmal die Frage, ob ich zu paranoid bin.

Ich geh mit Tim zum KiA wegen MOE. Auf dem Gehsteig vor dem KIA erbricht sich ein Kind, im Wartezimmer zwei weitere.

Mein einziger Gedanke: Flucht.

Dann muss Tim aufs Klo. Ich zisch ihn an, er soll einhalten. Er fängt an zu weinen, weil er so dringend muss. Vor uns kommt die Mutter mit dem Kind raus, das eben erbrochen hat. :umfall:

Ich krieg da echt die Krise.

Wasche mir ständig die Hände.

Mahne Tim, die Finger nicht in den Mund zu stecken und nix anzufassen.

Zu Hause dann alle Klamotten (incl. Jacken) in die Waschmaschine. Leider verträgt das Zeug nur 40 Grad.

Jetzt meine Frage: macht ihr da auch so `nen Aufstand? :???:

Und nochwas: wie findet ihr das, wenn mehrere fremde Kinder (z. B. im KiGa) aus einem Gemeinschaftsglas trinken? Stört euch das? Mich schon. Aber scheinbar ist das die Realität? :???:

Ich bin mal gespannt, wie ihr das handhabt und ob noch jemand den ultimativen Tipp für uns hat.

:winke:
 
L

Lillian

AW: Viren und Bakterien: welche Vorsichtsmaßnahmen trefft ihr?

Ja, ich MACH da so nen Aufstand (was MDV betrifft, nicht generell ;) )

Aktuell hatte mein Mann vor 2 Wochen den Noro-Virus. - ja, wir kommen aus Hessen :nix: - Ich also Nina isoliert, alles gut gewaschen, unterschiedliche Toiletten benutzt .... und wir blieben verschont :bravo: Auch ansonsten achte ich darauf, dass wir uns zB oft die Hände waschen.

So, letzten Mittwoch dann in der Spielgruppe gewesen. Wo eine Mutter nach einer Stunde (!) sagte, dass ihre Tochter ja seit 2 Tagen MDV hat, aber jetzt nur noch Durchfall :umfall: :bruddel: Nun hatte es mich doch erwischt, Nina auch noch. Sie quält sich heute noch mit Durchfall rum.

Bei MDV bin ich einfach ängstlicher, weil gerade Kinder da doch schnell im Krankenhaus landen :(

Gegen "Gemeinschaftsbecher" habe ich so generell nichts; beim Spielzeug-Tauschen überträgt sich auch so einiges :umfall: Aber aus dem Alter dürfte dein Sohn schon raus sein.
 

Cedric04

schneller Brüter
16. Februar 2006
3.127
1
38
Hessen
www.meinungswelt.de
AW: Viren und Bakterien: welche Vorsichtsmaßnahmen trefft ihr?

Hallo,

ich hatte mir nie die Gedanken drum gemacht, bis jetzt! Chiara hat ein Herzproblem, hat jetzt eine Lungenentzündung, (fing mit einer Erkältung an).
Sie hätte operiert werden sollen und es wird verschoben. Jetzt werde ich alles dran setzen daß sie sich nicht nochmal bis dahin irgendwo anstecke. Wie ich das machen werde: Höchstwahrscheinlich mit Hilfe des Heilpraktikers. Der wird ihr was natürliches verschreiben um ihr Immunsystem aufzubauen.
Nach der OP gilt dann auch: bis zu 4 Wochen, Bakterien und Viren verboten. Da werde ich uns ein paar Mundschutzmasken besorgen, im Falle wo.......!

Nur Frage, wegen Gemeinschaftsbecher.... Ist es nicht so daß auch Karies "ansteckend" ist? Ich habe vor kurzem erst irgendwo gehört daß viele kleine Kinder schon Karies haben und sich die Zahnärzte die Hände auf dem Kopf zusammenschlagen! Nur so ne Frage?

Liebe Grüße

Doris
 

marieclaire

Freds Mum
23. September 2005
4.903
0
36
sometimes out of body
AW: Viren und Bakterien: welche Vorsichtsmaßnahmen trefft ihr?

huhu sonja,

bei unserem kia werden die kinder, die offensichtlich eine ansteckende krankheit, haben gleich in ein sprechzimmer durchgewunken und es gibt dort sogar ein extra klo, welches dann desinfiziert wird.

ich bin mit pieps eh selten mal beim kia, weil pieps ja nicht oft bis nie krank ist/war. wenn im wartezimmer brechende kinder wären, würde ich rausgehen.

bei gemeinschaftsgläsern hab´ich mir nie wirklich´n kopf gemacht, kann es aber absolut nicht haben, wenn jemand die gabel hinhält oder gar von meiner gabel essen will. *schüttel* sowas geht hier gar nicht. nicht mal bei meinem mann. ( pieps darf das aber wieder *g*)
ich hab regelmässig hysterische anfälle bekommen, wenn oma das kind mal etwas probieren lassen wollte von dem besteck, dass sie vorher im mund hatte *kreisch* oder von jemandes eis schlecken oder loli *würg*

klamotten gewaschen habe ich nach ki.-a besuchen aber noch nie.
 

Silly

Moni, das Bodenseeungeheuer
26. Mai 2002
19.175
8
38
AW: Viren und Bakterien: welche Vorsichtsmaßnahmen trefft ihr?

hmm, Sonja sowas ist mir noch nie passiert :-?

Aber ich glaube, wenn mir im Wartezimmer zwei Kinder vor die Füsse brechen würden, dann würde ich wohl draußen vor der Tür warten ...

Ich denke, ich würde auch alles durchwaschen, Hände ebenso schrubben und die Schuhe nicht vergessen.
That's it. Dann hilft eh nur abwarten :)
 

Italia

süße Fee
6. September 2004
14.337
0
36
AW: Viren und Bakterien: welche Vorsichtsmaßnahmen trefft ihr?

Und nochwas: wie findet ihr das, wenn mehrere fremde Kinder (z. B. im KiGa) aus einem Gemeinschaftsglas trinken? Stört euch das? Mich schon. Aber scheinbar ist das die Realität?


also das kenne ich nicht und würde sicherlich ein Aufstand machen ..da kannste dir sicher sein :jaja:
 

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
36.798
3.033
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Viren und Bakterien: welche Vorsichtsmaßnahmen trefft ihr?

So einschneidende Erlebnisse hatte ich bislang Gott sei Dank nicht. Würde aber im Falle von Magen-Darm, auch gründlich Abstand nehmen. Im Zweifel kannst du deinen Sohn vielleicht im Stehen pullern lassen?

Gegen gemeinsames Nutzen eines Glases hab ich hier daheim schon was, aus Prinzip. Im Kindergarten würd ich einen Aufstand machen, darauf kannst du dich verlassen!

Doris, einen lieben Rat an dich: Mundschutzmasken sind toll, aber meines Wissens nach helfen die nur, wenn man sie nach "Gebrauch" (also einmal reingeniest/gehustet) wechselt, sonst werden die zur Bazillenschleuder. Bei uns in der Klinik streiten sich die Geister ähm Ärzte über Sinn und Unsinn dieser Masken. Ich denke, bei verantwortungsbewusstem Umgang - also eben wechseln - sollte das eine durchaus sinnvolle Variante sein.