Rezepte ohne Kohlenhydrate

Mausel

Mausel

Brave Chicken
5. April 2005
4.059
0
36
AW: Rezepte ohne Kohlenhydrate

Omelett mit Grünkohl-Speck-Füllung
Zutaten (1 portion):

eier (:relievedface:, speck (gewürfelt, ca. 50 g), grünkohl (in dünne streifen geschnitten, ca. 50 g), salz, pfeffer, muskatnuss, kümmel, butterschmalz, petersilie fein gehackt
zubereitung:

den speck in der pfanne auslassen, den fein geschnittenen grünkohl hinzugeben und das ganze bis zur gewünschten bissfeste brutzeln lassen. da der speck schon ordentlich salz mitbringt, habe ich nur mit etwas kümmel aus der mühle verfeinert.

die füllung warm stellen.

die eier in eine schüssel geben, mit salz, pfeffer sowie einer prise muskatnuss abschmecken und aufschlagen.

das omelett in etwas butterschmalz ausbacken, auf einen teller geben, mit der füllung belegen und einrollen.

mit der fein gehackten petersilie dekorieren.



Lasagne

Zutaten:

hackfleisch, zucchini, tomaten, käse (mozzarella), knoblauch, salz, pfeffer, oregano, majoran, olivenöl und etwas butter zum einfetten der auflaufform
zubereitung:

die sosse: das hackfleisch im olivenöl anbraten, mit den tomaten ablöschen, den gewürzen auf geschmack trimmen und einige minuten auf kleiner flamme köcheln lassen.

die zucchini der länge nach in ca. einen halben zentimeter dicke streifen schneiden. die auflaufform einfetten und mit der ersten schicht zucchini belegen. etwas von der tomatensosse darüber geben und mit der zweiten schicht zucchini belegen. darauf folgt dann die nächste schicht tomatensosse. abschliessend wird das ganze mit dem käse garniert.

jetzt wandert die low-carb lasagne für 20 minuten in den auf 220 grad vorgeheizten backofen. wer mag kann sie auch länger dort belassen, läuft jedoch gefahr, dass die zucchini matschig werden.
 
GiselaM

GiselaM

Dauerschnullerer
15. Juni 2005
1.255
2
38
46
Kahl am Main
AW: Rezepte ohne Kohlenhydrate

Hallo Bine,

ich hab ja während Jakobs Schwangerschaft Insulin gespritzt und jedes Gramm KH abgewogen. Tja, nach der SS hatte ich 10 Kilo weniger als vorher, war auch eine Erfahrung.

Ich hab keine dezidierten Rezepte, brauchte eher Lebensmittel für die "schnelle Küche" - aber ein paar Lebensmittel für Dich, die mir viel geholfen haben:
- Tomaten mit Mozarella
- Körniger Frischkäse (nicht ohne, aber verhältnismäßig wenig)
- Schweizer Wurstsalat (fertig, von dem Discounter mit dem A) mit kleingeschnittenen (bzw. mit der Reibe gewürfelten) frischen Gurken vermischt (zwei Salatgurken mit 1 WS langt zum Sattwerden)
- Gemüsesuppe: viel Kürbis oder Zuccini mit wenig Wasser weichkochen, Pürieren und mit ein paar Esslöffeln Frischkäse abbinden.
- Rindfleischsalat: Ein Stück Rindfleisch lange kochen lassen. Die Brühe mit Gemüse aller Art als Gemüsesuppe verwenden, das Rindfleisch klein schneiden und mit frischer Paprika und frischen Gurken + Dressing nach Wahl zum Salat verarbeiten.

Das fällt mir jetzt spontan ein.

Ja, und ansonsten hilft gegen Kohlenhydrate nur eins: jedes Gramm abwiegen ...

vlg, Gisela
 
Sonja

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.572
67
48
AW: Rezepte ohne Kohlenhydrate

@Ulrike
Auch hier nochmal danke :winke:

Danke Claudi :)
Werden das beherzigen.

Sonja, ich wollte es mir einfach machen,
und bei Bedarf immer meinen Fred hier öffnen.

Bei Chefkoch.de gibts ja auch zig Rezepte,
aber ich wollte nicht groß suchen müssen :mrgreen:

Also, wer trotzdem ein Rezept posten möchte :zeitung:
Ja kann ich schon nachvollziehen, jetzt hast du hier schon den Link zum anderen Posting, das kann auch nicht schaden :)
 
Mausel

Mausel

Brave Chicken
5. April 2005
4.059
0
36
AW: Rezepte ohne Kohlenhydrate

Weißt Du Bine, die besten Rezepte sind doch solche, die man einfach so aus den vorhandenen Lebensmitteln zusammenstellt.
Ich koche fast nie nach Rezepten, sondern vielmehr verarbeite ich alles was ich gerne mag.
Wichtig sind gute Gewürze und wenn geht frische Kräuter.
Mir persönlich schmeckt es total gut, wenn ich zum beispielsweise Zwiebeln andünsten etwas Tomatenmark hinzugebe. Das gibt ein wunderbares, geschmackvolles Röstaroma.

Aaaber, liebes Binchen, dat ist jetzt auch nicht so wichtig, denn Du lässt Dich ja nun erstmal von vorn bis hinten im Kurzurlaub verwöhnen :bussi:
 
Sonja

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.572
67
48
AW: Rezepte ohne Kohlenhydrate

Mir persönlich schmeckt es total gut, wenn ich zum beispielsweise Zwiebeln andünsten etwas Tomatenmark hinzugebe. Das gibt ein wunderbares, geschmackvolles Röstaroma.
Und dann? Kommt da noch was? :)
 
cecafu

cecafu

Oberhenne
2. August 2005
6.675
0
36
49
Nähe Köln
AW: Rezepte ohne Kohlenhydrate

Heute ausprobiert,super lecker.
Danke Uli, für das geniale Rezept :winke:


Gefüllte Paprika mit Hackfleisch, Feta und Zucchini
(Zubereitungszeit: 20 Min.)

500 g Hackfleisch von der Pute
100 g Feta-Käse, evtl. die Light-Variante, gewürfelt
4 Paprikaschote(n), rot und gelb
1 m.-große Zucchini, gewürfelt
1 Gemüsezwiebel, rot, gewürfelt
1 Dose Tomaten, gewürfelt
2 TL saure Sahne
6 Blätter Basilikum
3 TL Kräuter der Provence
2 TL Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
2 TL Paprikapulver, scharf
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Gemüsebrühe, oder Vegeta
2 TL Olivenöl

1. Die Paprika waschen und am oberen Drittel quer durchschneiden. Die Kerne und weißen Innenhäute entfernen. Den Stiel entfernen. Den Backofen auf ca. 170-180 Grad (Umluft) vorheizen.

2. Zwiebeln in etwas Olivenöl anbraten, bis sie leicht glasig sind. Mit etwas Salz, Paprika scharf und edelsüß würzen, frischen Pfeffer darüber mahlen. Dann das Hackfleisch dazu geben, kräftig salzen und anbraten, bis das Fleisch durch ist. Etwas Kräuter der Provence hinzugeben und evtl. nochmal pfeffern. Den Feta-Käse würfeln und ganz kurz zum Hackfleisch geben, bis der Käse leicht anschmilzt.

3. Die Hackfleisch-Feta-Masse in die Paprika füllen und die Paprika aufrecht in eine geeignete Backform/Bräter stellen. Die Paprikadeckel aufsetzen. Um die gefüllten Paprika die gewürfelten Zucchini verteilen und dann die Dosentomaten darum gießen. Die Sauce leicht salzen, pfeffern, Kräuter der Provence und Basilikum dazugeben. Vegeta oder Gemüsebrühen-Pulver darüberstreuen und saure Sahne dazugeben. Die Sauce leicht verrühren.

4. Im Backofen bei etwa 180 Grad ungefähr 20 Minuten backen, bis die Paprika leicht braun ist.