Wieso tragen Babys keine Mützchen mehr?

Jaspis

Jaspis

Golden Girl
12. März 2008
11.813
728
113
#25
'Meine' Kinder haben draussen seit jeher entweder Hut oder Mütze auf dem Kopf. Im Frühjahr löst der Sonnenhut die Mütze direkt ab und im Herbst umgekehrt. Das ist so selbstverständlich, dass die Kinder sie selbst greifen bevor sie herausgehen :) Das war früher auch beim Kiesel so.

:winke: J.
 
Drea

Drea

Familienmitglied
19. November 2016
932
191
43
55
Ba Wü
www.tagesmama-andrea.de
#26
Ich hab jetzt nicht alles gelesen, werds aber noch tun.
Das ist genau mein Thema. Ich bin ja Tagesmutter falls es noch nicht jeder weiss.
Hier hat KEIN Kind einen Sommerhut.
Fordere ich die Eltern dazu auf einen mit zu bringen schaut man mich völlig perplex an.
Ich finde es wirklich verantwortungslos zumal wir täglich immer mindestens 1,5 Std draussen sind.
Ich bins inzwischen leid und hab mir deshalb selbst einen Fundus mit Mützen und anderen notwendigen Kleidungsstücken zugelegt, denn ohne Mütze geh ich mit keinem Kind raus.
Wenn man mal durch die Stadt läuft haben selbst da von 10 Baby`s 9 nix auf dem Kopf.:heul:
Das ist aber nicht nur im Sommer so bei mir, nein auch Wintermützen kennen die Eltern nicht mehr. Ebensso Handschuhe.Da kommen die kleinen Mäuse morgens schon mit halb erfrorenen Händen zu mir und müssen quasi erstmal aufgetaut werden.:neinnein:
 
Gefällt mir: zwillingsmama und Susala
Mo-Ma

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
3.084
922
113
Stuttgart
#27
Also IM Wagen hab ich Jakob im Hochsommer auch keine Mütze aufgesetzt. Babys schwitzen die ersten Monate nur über den Kopf. Warum soll ich das stauen, wenn er eh unterm Verdeck liegt? Aber mit dem Umstieg auf den Sportwagen und jetzt Buggy Gibt es ne Mütze. Also meiner Meinung nach. Das Kind sieht das anders. Ich kann das Ding noch so fest binden, nach 300 Metern muss ich es einsammeln.

Handschuhe: war mit Moe ein ähnlicher Kampf. Kaum dran wieder weg. Die Fäustlinge waren eh böse. Seit letztem Winter hat er eeeeeeeeeendlich das Prinzip Finger-Handschuh begriffen und hatte Geduld genug (grad so) aufgebracht, bis sie an den Händen waren.
 
Juule

Juule

Dauerschnullerer
29. Juni 2010
1.922
22
38
Berlin
#28
Hallo,

mein Kinder waren relativ lang kahl, weshalb sie wie von Jaspis geschrieben quasi nur mit Hut/Mütze aus dem Haus gegangen sind. Bei uns wird auch in der Kita streng darauf geachtet, dass die Kinder im Sommer nicht ohne Kopfbedeckung aus dem Haus gehen.
Die Debatte um die Socken verstehe ich jetzt nicht so ganz. Warum sollten Babys immer Socken tragen? Wenn die Füße in der direkten Sonne sind, creme ich sie natürlich ein (wie auch Arme und Gesicht) und wenns zu kühl ist, würde ich sie einfach zwischendurch mal anfassen...
 
Brini

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.176
223
63
Südschwarzwald
#29
Ich hatte als Kind einmal einen Sonnenstich... gaaanz ne üble Sache :traurig:

Darum bin ich da echt knallhart. Die Kleinen tragen im Sommer Käppi und im Winter Mütze. Auch als Baby schon wenn man sich nicht im Schatten aufhalten konnte. die Grosse hat eine Mähne, die dichter abdeckt wie jede Mütze und trägt eigentlich nie.

Ich persönlich trage im Sommer gerne mal einen Strohhut wenn ich lange in der Sonne bin :grins:
 
Buchstabensalat

Buchstabensalat

Pinselohräffchen
16. Juli 2003
18.661
673
113
ganz dicht vorm Monitor
www.portraitfee.de
#32
Genau, alternativ zwölfzöllige Nägel zum Antackern. :) Geht ja auch nichts über ein heulendes, tobendes Kind, dass sich erst an den Handschuhen abarbeitet und dann Terror schiebt, weil die kalten Hände wieder warm werden. Das lässt einen das Leben doch so richtig genießen. ;) :)

Salat