Welche Mindestanforderungen für Gaming-PC?

Petri

Miss Marple
3. Januar 2011
7.903
2.293
113
Mein Sohn wünscht sich einen Gaming-PC zu Weihnachten. Er ist erst 11 und braucht für meine Begriffe noch kein High-End-Gerät. Aber mit seinem sehr einfachen Laptop kommt er immer wieder an seine Grenzen. Z.B. hat er einen Police-Simulator spielen wollen, den "sein" Youtuber Paluten gespielt hat. Es soll also ein PC mit einer gewissen Leistung sein mit entsprechender Grafikkarte, der vielleicht eine Weile gut funktioniert, aber nicht tausende von Euros kostet. Ich habe überhaupt keinen Plan, auf was ich achten muss. Daher hätte ich gerne ein paar Tips zu Prozessor, Grafikkarte, Speicher etc. Damit ich nicht in einem Jahr wieder da stehe und was neues kaufen muss. 1000,- Euro soll die absolute Obergrenze sein, am liebsten darunter.
 

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
30.996
5.509
113
49
Dahoam
Was man genau braucht, weiß ich nicht aber wo Du kaufen kannst. Nachhaltig und günstiger :)


Die beraten auch! Und die Dinger sehen aus wie neu.
 

Mischa

Administrator
Mitarbeiter
Moderatorin
10. November 2004
16.683
1.952
113
60
Bietigheim-B.
www.Schnullerfamilie.de
Aaaaaalsoooo als Papa eines Hardcore Gamers sage ich mal ich würde einem 11 jährigen keinen gebrauchten PC kaufen, die Ansprüche steigen jetzt recht schnell und in den Gebraucht PCs hast du meist alte Grafikkarten und die Grafikkarte ist heute das A&O beim gamen. Für 1000 Euro solltest du einen PC bekommen der die nächsten Jahre reicht und für weniger machst du ihn sicher auch noch 3 Jahre glücklich. Jetzt ist die Frage lieber jetzt 2-300 Euro mehr ausgeben und länger Ruhe haben oder jetzt sparen und dann ggf. früher einen neuen kaufen. Normalerweise gibt es ja dann zur Konfirmation wieder einen Neuen. Aber wir haben ja hier mit @Nerdmama noch eine echte Spiele Expertin die kann sicher noch bessere Tipps geben.

Wenn Du das Spiel meinst Police Simulator: Patrol Officers on Steam das ist noch sehr harmlos in den Systemanforderungen aber er wird bald andere Spiele in Angriff nehmen und da braucht es dann ein bisschen mehr und heute soll der ja auch noch schick sein und leuchten und blinken.

Ansonsten habe ich hier noch einen Gebrauchten den ich günstig abgeben könnte. Ist aber ein echtes Trumm.
 

Mischa

Administrator
Mitarbeiter
Moderatorin
10. November 2004
16.683
1.952
113
60
Bietigheim-B.
www.Schnullerfamilie.de
Su ich unterstütze sonst auch die aufgearbeiteten Alt PCs und für die allermeisten Bürojobs sind die noch lange gut und sicher auch für den Police Simulator. Aber bei den aktuellen Spielen sind die Anforderungen meist höher oder man kauft wirklich ganz billig einen mit dem Hintergrund das der eben nur für eine Übergangszeit gut ist. Es ist auch klar das der heute 1000 Euro PC in 2-3 Jahren deutlich weniger kostet.
 
Die Frage ist wirklich, was will er damit zocken? Und wie lange willst du Luft nach oben haben, bis du mein neuen kaufen musst? Ich habe letztes Jahr zu Weihnachten einen geschenkt bekommen, den hat mein Mann allerdings selbst zusammen gebaut und nicht fertig gekauft. Da stecken gute 2000€ drin und ich hab nichtmal die GraKa drin die ich gerne gehabt hätte (Halbleitermangel, Chipkrise, Blabla, das Ding war halt nur für das 4fache des ursprünglichen Preises noch zu bekommen, also hab ich ne Nummer kleiner bekommen, ebenfalls total überteuert). Also wie gesagt das Ding ist bis auf die GraKa highend und selbst da schmieren mir je nach Spiel und dem was da gerade passiert die FPS ab wenn ich auf maximalen Einstellungen spiele. Also wenn du ihn froh machen willst, dann nimm wirklich nichts das nur gerade so die Mindestanforderungen erfüllt, dann hast du in nem Jahr spätestens das Kind in den Ohren liegen dass es nen neuen PC braucht. Aber wie gesagt, wenn du mir sagst was dir lieber ist, jetzt etwas mehr zahlen oder in zwei Jahren neu kaufen, dann sag ich dir was du aktuell für das Geld bestmöglich anschaffen kannst. Was auch immer etwas günstiger kommt ist halt selbst zusammen bauen, aber ich denke das ist keine Option für dich.
 
  • Like
Reactions: Mischa

Carmen

Gehört zum Inventar
25. Juni 2007
3.764
224
63
Aalsooo, auch ich habe hier einen Gamer, der mit 12 Jahren seinen ersten Gaming PC selbst gekauft hat. Der hat vor 3 Jahren bereits 1.200,- € gekostet und er hätte den mit seinem Wissen von heute anders gekauft. Dieses Jahr hat er seinem kleinen Bruder einen selbst zusammengestellt, sprich Komponenten gekauft und selbst zusammengebaut. Auch hier Kosten ca. 1.200,- € (ohne Bildschirm, Tastatur, Maus etc). Und auch hier gab es nicht die gewünschte Grafikkarte, da es hier enorme Lieferschwierigkeiten gibt und nichts Vernünftiges auf dem Markt ist. Mein Sohn ist ein Verfechter des Selbstbauens, da bei den fertig konfigurierten immer irgendeine Komponente leidet. Aber ich denke in die Richtung 1.200,- € wirst du gehen müssen, wenn du etwas möchtest, was mindestens die nächsten 3 Jahre vernünftig läuft. Die Spiele werden ja auch immer aufwändiger. Ich kann gerne meinen Sohn fragen, wenn du da Interesse hast und wenn selbst bauen eine Option ist. Vielleicht kennst du ja jemanden, der das kann oder fragst mal rum.
 
  • Like
Reactions: Mischa