Was für ein Gefühl löst die Erinnerung der Geburt...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Pluto, 21. Oktober 2005.

  1. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Was für ein Gefühl löst die Erinnerung der Geburt eucheres Kindes bei euch aus?

    Und die User welche mehrere Kinder haben wie erlebt ihr noch die Erinnerung? Bei jedem Kind das gleiche Gefühl oder bei einem mehr?

    und was löst die Erinnerung aus, wenn ihr zurück denkt. Wie ihr zum ersten mal eucher Kind in den armen gehalten habt?


    Liebe Grüsse Nadja
     
    #1 Pluto, 21. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2005
  2. flonikki

    flonikki Habibi

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    wenn ich an die geburten meiner jungs denke, fallen mir spontan vorfreude und gaaanz viel liebe ein. die schmerzen empfinde ich im nachhinein als nicht so schlimm... :nix:

    bei niklas konnte ich die geburt mehr genießen. während flo's schwangerschaft hatte ich viele gesundheitlich probleme, frühwehen etc. es hieß, florian sei ein außergewöhnlich leichtes baby. da dann die fruchtblase vorzeitig platzte und er fast 3 wochen zu früh war, machte ich mir natürlich gedanken... es war eine schöne entbindung, ohne komplikationen, und er war nicht zu leicht, sondern für 3 wochen eher sogar ein richtiger wonneproppen (3620 gr.).

    bei niklas hatte ich eine bilderbuchschwangerschaft. keine übelkeit, keine vorzeitigen wehen, keine gesundheitlichen probleme,... als er dann kam, brauchte er keine 2 stunden für den weg auf die welt.

    das gefühl der absoluten liebe war aber bei beiden jungs gleich, und as werde ich auch nie vergessen. :herz:
     
  3. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Eine sehr schöne Frage !

    Ich denke sehr, sehr gerne an Louisas Geburt zurück. Da war zunächst die Erwartung: Wie sieht unsere Maus aus ? Dann der zweite Gedanke: Schaffe ich das ? Als nächstes: Geht alles gut ? Und so ging es in einem fort.

    Da Louisas Geburt eine Bilderbuch-Geburt war (das sagte sogar die Hebamme) denke ich gerne und sogar mit Wehmut zurück. Der Geburtsvorgang selber war für meinen Mann und mich ein sehr intimer Moment. Genau der Moment wird sicherlich nie mehr wieder kommen. Wir beide waren eins, wir wollten beide, dass unsere Maus nun endlichendlich zu uns kommt. Wir haben beide unsere ganzen Kräfte in die Geburt gelegt und ein wunderschönes Geschenk bekommen. Auch die Stunden nach der Geburt lösen in mir ein Gefühl aus, das ich nur mit BEDINGUNGSLOSER Liebe beschreiben kann. Ich habe Louisa gesehen und konnte es kaum fassen. Dieser kleine Mensch ist in mir gewachsen, durch meinen Mann und mich entstanden-ein Wunder !

    :winke:

    NACHTRAG:
    Gerade las ich Christines Beitrag. Dabei fiel mir noch ein, das ich die Presswehen für ein absolutes Naturwunder halte. Die Kraft, die hinter den Presswehen steckt ist der absolute Wahnsinn !
     
    #3 Helga, 21. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2005
  4. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Nadja!

    Bei mir löst Julias Geburt den Gedanken aus "Furchtbar wars, keine Ahnung, wie ich das überstanden habe" und bei Ben denke ich immer an die Zeit in der Badewanne, wo ich hyperventiliert habe während der Wehen, Tüte vor dem Gesicht, geschrien (das hallt ja so toll ;-) ) und plötzlich die Preßwehen anfingen, ich vor der Badewanne kollabiert bin und dann im Eiltempo nackt über den Gang raste um mein Kind auf der Liege zu bekommen....

    Ich weiß nicht. Angenehm sind die Erinnerungen nicht, ich fand die zweite Geburt angenehmer (die erste wurde eingeleitet mit Tropf und ich hatte PDA und fand die Wehen hammermäßig unerträglich), aber ich kann die Schmerzen und dieses überwältigende Gefühl der Wehen, die über einen hereinbrechen nicht vergessen.

    Ich bewundere jede Frau, die mehr Kinder hat als ich und denke allerdings auch immer, wenn ich je noch Kinderwunsch hätte (was nicht der Fall ist), würde ich es wieder wagen, egal wie meine Erinnerungen sind. So sind Frauen halt!!

    Christine
     
  5. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    UND das Gefühl als du das erste mal dein Kind gesehen hast?
     
  6. Moni 70

    Moni 70 Familienmitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Swabian Highlands ;o)
    Roys Geburt war sehr schwer und hat sehr laaaaaaange gedauert aber wenn ich daran zurück denke, bin ich überglücklich darüber, dass ich meinen Goldschatz habe. Ich denke immer wieder an den Moment, als er endlich "rausgeflutscht" ist und ich ihn zum ersten Mal überglückklich in den Armen hielt.

    Vergessen werde ich die Geburt nie, klar, aber die Erinnerungen an die Schmerzen und das ganze Schlimme ist schon sehr verblasst. Ich denke immer wieder, wie hab ich das bloß geschafft? Der schwere Weg hat sich auf jeden Fall gelohnt also denke ich doch mit Freude an die Geburt zurück. Außerdem bin ich auch stolz darauf, es geschafft zu haben, denn ich bin schon sehr an meine Grenzen gekommen.
     
  7. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    @ Nadja: Da siehste mal, was ich als erstes denke, an die Anstrengung und die Schmerzen und nicht an das Schöne.

    Und es gab natürlcih das Schöne Erstbeschnuppern. Julia hatte ganz viel Käseschmiere und ich hab dauernd dran gerochen und gedacht, das gibts doch nicht, daß das so angenehm wohlig riecht dieses Kind. Bei Ben war das ähnlich. Ich war glücklich, natürlich!

    christine
     
  8. Marli

    Marli Mausibausi

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederbayern
    Ich fande es einfach super schön die Geburt war so schnell mit Wehen innerhalb von 36 min.war er da ich bin um kurz vor drei in der Nacht ins KH und um 3.36Uhr kam er auf die Welt.Ich hatte keine Angst vor der Geburt nur danach fragte ich mich immer wieder ob ich das schaffen würde.Ich habs geschafft (wenn es auch viele Tränen gab).Als mein Kleiner so frisch auf meinem Bauch lag konnte ich meine Gefühle nicht in Worte fassen ich war so überwältigt vor Glück mein Mann konnte bei der Geburt nicht dabei sein er hat seine Eltern angerufen und auf sie gewartet und in dem Moment als er durch die Tür in den Kreissaal kam kam auch mein Schatz Micki.Mein Mann war so glücklich es liefen vor Freude Tränen.Uns konnte nichts schöneres passieren als die Geburt von Micki :bravo: :)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wer hat die 1 geburt angenehm in erinnerung

Die Seite wird geladen...