Umgang mit Süßkrasm beim Kleinkind

321Mary

321Mary

Gehört zum Inventar
2. Juli 2014
2.094
503
113
43
Ja,hm, also er isst eben kein Gemüse. Er bekommt täglich Apfel, Erdbeeren oder Weintrauben, das mag er. Auch Fleisch, Ei, Käse, Wurst, Nudeln, etc. gehen und typische Kinderessen. Aber er ist eben sowieso ein sehr - wie soll ich sagen?- empfindsamer Esser. Ich hatte hier vor nem Jahr oder so einen Thread mit dem Thema "Heikles Kind"...

Von der Gesamtmenge an Süßigkeiten ist er allerdings von einer Tafel Schoki weit entfernt.

Hier noch mein Thread zum Thema "heikel"... gut essen tut er nicht so direkt :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mondkuss

Mondkuss

Königin des Kopfkinos
Den Kuchen isst er ja nicht jeden Tag, so oft hat sicher keiner Geburtstag im Kiga.
Ansonsten finde ich es auch noch moderat, wenn er ansonsten gut isst. Rafael mag zum Frühstück auch nur Marmelade aufs Brot. Nach dem Mittagessen darf er auch Schoki, weil wir Großen da auch immer was davon essen. Und zwischendurch bekommt er auch mal nen Keks oder zwei, wenn er danach frägt. Das finde ich aber ok, solange er das normale essen ordentlich isst und sich viel bewegt, was er ja auch tut.
 
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
28.550
3.265
113
47
Dahoam
Ich habe letztens einen Bericht gesehen, dass ein Nutellabrot weniger Zucker hat, als ein fertiger Fruchtjoghurt, fällt mir gerade zum Thema ein. Genauso ist glaube ich in Wurst auch viel Zucker. Was ich sagen will, nicht nur die Sachen die süß schmecken sind mit Zucker, das ist echt verflixt.
Mein Zahnarzt hat mir von einer Fortbildung erzählt und wegen meiner ehemaligen Paradontose so Lutschdinger empfholen die ich mal ausprobieren soll, da gibt es auch welche gegen Mundgeruche :zahn: lies es Dir mal durch : GUM HaliControl Lutschtabletten- SANICARE

In der Menge hört es sich für mich jetzt eigentlich nicht soviel an, aber da ich ja jetzt WW mache, habe ich gleich mal ausgerechnet das mit den 3 Riegeln Kinderschokolade 12 Punkte weg wären, ich habe 30 am Tag, somit 1/3 vom Kalorienbedarf eines Erwachsenen ist schon ne Hausnummer ......

Und ich finde die Gewohnheit nicht gut, dadurch wird ihm ja angewöhnt das er immer Süßes nach dem Essen braucht. Ich verstehe aber auch nicht dieses Nachspeisenthema, das ja weit verbreitet ist, deswegen bin ich vielleicht kein Maßstab?!

Ich habe unsere Süßigkeiten gerade wieder seid 2 Wochen in kleinen Schälchen auf den Eßtisch gestellt, damit sie mal wegkommen, die einzigen die da immer zulangen, sind die Besuchskinder....keine Ahnung warum das bei uns kein Thema ist....

Lg
Su
 
321Mary

321Mary

Gehört zum Inventar
2. Juli 2014
2.094
503
113
43
Ich glaube, das Nachspeisenthema kommt daher, weil Naschen vorm Essen halt noch blöder ist. Und beim Johannes ist es echt so, dass wenn er einen kleinen Riegel Schoko vorm Abendessen isst, hat er kaum Hunger mehr.

Ich finde es einerseits nicht toll, einschränken zu müssen, weil es dadurch zum Thema wird, andererseits will ich meine Kinder einigermaßen gesund ernähren. Zumal wir das selbst auch tun...
 
T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.740
143
63
38
Hi!

Ich muss das mal ausgraben. Das Kleinkind wird jetzt 9 :cool: und wir sind jetzt lange wirklich gut damit gefahren das ganze seehr großzügig zu handhaben. Es stand im Prinzip alles frei ferfügbar rum, sowohl süßkram als auch mal Limo oder sowas (also das aber wirklich MAL) Er hat mal recht viel und dann auch mal 3 Tage nix süsses gegessen aber momentan nimmt es überhand (ich hab zb heute Toffifee gekauft weil die im Angebot sind und ehe ich gucken konnte war die halbe Packung leer) und das merkt man leider auch. er ist mit 34 kg auf ca 1,43 cm sicher noch nicht dick aber son bisschen Gedanken mach ich mir schon. Zumal er momentan eh immer mäkeliger wird. So mag er zb momentan kaum gekochtes Gemüse ausser Spinat, Erbsen/Mais/Möhren, Pilzen aber sonst fast nur Rohkost und davon isst er selten viel. Bisschen hat da sicher unserer Ausflug zu Logi/Low Carb zu beigetragen denn da hab ich oft dann irgendiwe extra gekocht aber wir haben das mehr oder weniger gecancelt und momentan essen wir eh anders als wenn mein Mann da ist, da gehts aber so ganz glücklich bin ich nicht. Habt ihr da Tipps? von zu stark einschränken oder vom Taschengeld zahlen lassen halte ich irgendwie nix aber da jetzt nach langer Zeit feste Regeln einzuführen die vorher schlicht nicht nötig waren find ich halt auch schwer. Immerhin probiert er immer noch eigentlich alles und mag zb lustigerweise keine Pommes.

LG Julia
 
yuppi

yuppi

Gehört zum Inventar
12. Januar 2005
14.457
806
113
at Home
Ich würde weiterhin frei rumstehen lassen, aber darauf achten, dass eben keine Toffifee herumstehen, die sind auch böse lol, da kann man einfach nicht aufhören, selbst als Erwachsener tut man sich da schwer!
Ich erinnere mich noch als Josh im Kigaalter von meiner Mutter (die war zu Besuch) ne Packung Toffifee bekam, waren seine Worte: "Ohhh danke! Die muss ich verstecken, damit ich nur eines am Tag esse! Weil die wollen immer alle auf einmal gegessen werden! :bravo:

Solange dein Sohn ja noch Rohkost und einen Teil Gemüse isst und nicht alles verweigert, er Bewegung hat, würde ich mir noch keine Sorgen machen.

Ich mach das übrigens heute noch so - und meiner ist 20.... wenn ich merke, dass Chips, Schoki oder sonstwas zu schnell verschwindet, dann kauf ich das Zeug nicht mehr. Wenn nichts da ist, vermisst er es nicht. So kann man das schon immer ein wenig steuern, finde ich.
 
Mondkuss

Mondkuss

Königin des Kopfkinos
Ich mache das ähnlich. Meine fragen sogar noch die Hälfte der Zeit, ob sie was Süßes dürfen, statt es sich zu nehmen. Natürlich gibt es Geschrei wenn ich nein sage, aber wenn ich Süßes will und man verweigert es mir bin ich ja auch grantig :haha:
Wir haben hier übrigens 6 Packungen Toffifee liegen, die die Kinder zu Ostern bekommen haben. Sind noch völlig unangetastet, niemand heir im Haus mag die Dinger.
 
Petri

Petri

Miss Marple
3. Januar 2011
6.429
940
113
Ich mach das übrigens heute noch so - und meiner ist 20.... wenn ich merke, dass Chips, Schoki oder sonstwas zu schnell verschwindet, dann kauf ich das Zeug nicht mehr. Wenn nichts da ist, vermisst er es nicht. So kann man das schon immer ein wenig steuern, finde ich.
:bravo: Ich mach das auch so, wenn ich meine, dass der Konsum wieder steigt. Ansonsten ist unsere Süßigkeitenschublade auch frei zugänglich.

Sohnemann ist auch etwas speckig geworden wie ich finde. Ihm täte etwas mehr Bewegung ganz gut, aber das ist ein anderes Thema :augenroll: