Taschengeld- Frage für 14 jährige

G

GeeSabse

Gehört zum Inventar
15. Juni 2002
4.471
1
38
#17
AW: Taschengeld- Frage für 14 jährige

Hallo!

Finde es gut und überlege es auch einzuführen. Ich denke 60 € - 70 € müssten reichen. Handyrechnung (sind bei uns knapp 5 €) im Monat, Schwimmbadjahreskarte, Schulausflüge, Schulsachen würde ich aber bezahlen (ausser sie verschlampen was). Wenn die 60 € - 70 € nicht reichen müssen sie sich halt was dazu verdienen. Meine passt ab und an mal auf das Kind meiner Schwester auf, oder geht für die Nachbarin einkaufen, putzt die Fenster bei der Oma da bekommt sie dann etwas dafür. Wissen deine Kinder davon? Was sagen die dazu?

LG
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
33.551
743
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
#18
AW: Taschengeld- Frage für 14 jährige

Rona Roya, ich wäre dir dankbar, wenn du mal berichten würdest, wie das bei euch so klappt.

Die Große bekommt zum 13. Geburtstag jetzt ein Konto mit vollem Zugriff. Allerdings könnte ich 60 EUR Taschengeld gar nicht finanzieren. Sie hat derzeit 16 EUR/Monat, bekommt aber Ausflüge und Schuhe und Co. von uns bezahlt. Braucht dabei aber auch relativ wenig. Schuhe müssen passen, basta. Da ist sie pragmatisch. Neue Klamotten ist sie eher zurückhaltend. Noch. ;)
 
S

smiley =)

Gehört zum Inventar
24. Januar 2010
2.252
326
83
#19
AW: Taschengeld- Frage für 14 jährige

Meine beiden großen bekommen 90€ davon wird aber alles bezahlt. Monatskarte für die Schnellbahn (die kostet 35€), Mittagessen wenn sie an langen schul/Uni-Tagen (da können sie von zu Hause etwas mitnehmen aber meistens kaufen sie was weil sie dazu ja noch früher aufstehen müssten) und Schuhe und Klamotten und alles was sie sonst so brauchen. Handyrechnung zahlt ihr Papa! Sie kommen beide gut aus, verdienen aber auch beide etwas dazu. Wenn du magst kann ich auch die beiden mal um eine Einschätzung bitten...

:winke:
 
Sonne

Sonne

Gehört zum Inventar
6. März 2003
2.602
43
48
Niedersachsen
#20
AW: Taschengeld- Frage für 14 jährige

Ich möchte noch mal auf das Schuhe-Kaufen eingehen....also mit 14 ist bei Jungs noch nicht Schluss (Ausnahmen bestätigen die Regel...)

Mein Großer ist jetzt 15 und hat im letzten dreiviertel Jahr noch mal zwei Größen nachgelegt und lt. Arzt und "Hochrechnung" vom Arzt ist sowohl bei Körper- wie auch Schuhgröße noch nicht Schluss. Bei Jungs gilt in etwa dass sie mit 16-17 ausgewachsen sind. Der Große ist jetzt bei Schuhgröße 45-46 angelangt. Ab 47 wird es eng mit der Auswahl in gängigen Schuhgeschäften und der Preis steigt leider antiproportional zur Größe (mein Mann hat meist Größe 48 und da geht ohne Internet bald gar nix mehr, und die Preise dafür sind echt happig). Da sind €130,00 für ein paar Schuhe schon fast normal.

Wenn ich an das letzte Jahr zurückdenke sind wir mit vier bis fünf Paar Schuhen dabei, normale Schuhe, Sportschuhe, leichte für den Sommer und dickere für den Winter, es läppert sich....

LG Nele
 
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
26.989
1.749
113
46
Dahoam
#21
AW: Taschengeld- Frage für 14 jährige

Guten Morgen,

wie löst man das den mit Junge und Mädchen? Mein Sohn hat aktuell ein Paar Sneakers und ein Paar Flip Flops (und halt Sportschuhe), dazu 5 Paar lange Hosen und 3 Paar kurze Hosen, T Shirts (momentan recht viele, weil der Papa ihn einige vererbt hat) und 2 Kapuzenjacken, vielleicht noch ein paar Langarmshirts, und natürlich Boxershorts und Socken.
SMeine Tochter, hat Ballerinas (natürlich in 2 Farben) , Sandalen, FlipFlops, Turnschuhe, leichte Stiefel und was weiß ich .... Röcke, Hosen kurz und lang, Leggins, verschiedene Oberteile, alleine bei der Unterwäsche reicht ja nicht mehr eine Unterhose, Bustiers, kleien BH's, etc. Alleine die Oberteile müssen im Moment alle 2 Monate in größerer Größen gewechselt werden......

Was ich sagen will, Mädchen brauchen einfach mehr :) Zumindest bei uns...

Yannick kennt sich aber auch noch überhaupt nicht aus mit Marken, er bekommt jetzt von Caro 2 Hoolister Shirts, das sagt ihm gar nichts.....

Lg
Su
 
lulu

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
16.953
491
83
#23
AW: Taschengeld- Frage für 14 jährige

Unsere Kids haben nicht sonderlich viele Anziehsachen, aber - ohne dass ich Buch fuehre - ich glaube nicht, dass wir mit 80-100 Euro Taschengeld plus Bekleidung hinkommen wuerden. (Aus dem Grund, dass ich es nicht einschaetzen kann, haben wir uns bei Klaas gegen dieses Prinzip entschieden, und er bekommt weiterhin monatliches Taschengeld zum "Verprassen" und fuer das Handy.)

Wenn man wirklich Schuhe (auch Winterstiefel und Sportschuhe), Jacken (auch Winterjacken und Softshells und was weiss ich), Jeans, das Kleid fuer den Abschlussball, Unterwaesche etc. einrechnet, braucht ein noch wachsender Mensch vermutlich (ich weiss es wirklich nicht) ein groesseres Budget.

Meine Nichten hatten damals so einen Deal mit ihren Eltern. Wenn ich mich nicht irre, bekamen sie 130 Euro im Monat.


Lulu :winke:
 
yuppi

yuppi

yupp its just me
12. Januar 2005
13.864
432
83
at Home
#24
AW: Taschengeld- Frage für 14 jährige

bzgl. Schuhe, wurde ich auch von anderen Handballmamas des 98er Jahrgangs und älter belehrt, dass die Füße sehr wohl noch mit 16, 17 wachsen (können). Bei uns stand nämlich zur Frage ob man jetzt mit fast 16 ein paar Handballschuhe für 130€ kauft, weil die Füße ja wahrscheinlich nicht mehr wachsen.
Wir habens dann sein lassen und sind verblieben dass man die später mal kauft, wenn die Füße wirklich nicht mehr wachsen.


Mein Junior, jetzt 16, bekommt 35€ im Monat 25 von mir u. seinem Dad plus 10 von der Oma, Schuhe, Klamotten, Handballausrüstung zahle allerdings ich. Aber nur die Grundausrüstung. Sprich will er ein extra Paar Nike, muss er das von seinem Geld zahlen.

Oft machen wir 50/50.. beim Handy oder beim Repeater für sein Zimmer usw.

Die Idee ein festes Budget zu zahlen und sie müssen damit selbst wirtschaften muss ich mir mal überlegen. Allerdings braucht Junior so selten was neues an Schuhe oder Klamotten, wenn dann ehr gebündelt wenn er wieder nen Schub macht, dass ich da gar nicht wüsste was er monatl. bräuchte.