Bastelecke Puppenkurs in Wort und Bild (Waldorfpuppe)

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
C

Carmen-G

Deine Anleitung ist prima! :bravo: Selbst ich habe es verstanden und den 1. Teil geschafft! :-D
 
S

Sumsel

Hallo Bine!
Ich habe gerade gesehen, dass ihr schon angefangen habt. Also, gleich die Sachen geschnappt und siehe da, es hat geklappt.
Du hast tolle Bilder gemacht und es ist gut als Anfänger nachzuvollziehen. Freu mich schon auf Schritt 2!
Liebe Grüße Ruth
 
L

loisadd

Hallo,

ich hab heute nun auch den ersten Teil geschafft. :bravo:

Naja, aber irgendwie kann ich mir nur sehr sehr schwer vorstellen, dass dies mal ne Puppe werden soll.

Hab außerdem mal noch ne Frage, muss jetzt noch Material von dem Kammzug übrig sein? Bei mir ist noch ein wenig davon da, aber ich hab mir gerade überlegt, dass doch evtl. noch Arme und Beine drankommen, oder werden die von diesem Knäul abgebunden?

Also ich hab absolut keine Ahnung, wie das bei mir mal so ne süße Puppe werden soll.

Und dann bin ich mal ganz neugierig und hätt gern noch gewußt, was denn Sumsel für ne Puppe macht, weil das doch so anders aussieht.

Ich bin schon ganz gespannt auf den nächsten Teil!

Viele Grüße
 
S

Sumsel

Hallo Bine!
Heut morgen habe ich mir den Kopf nochmals angesehen udn er kommt mir echt groß vor. Ich habe das erste Knäuel auf 10cm gewickelt. Wie große dürfte da der Umfang sein? Er beträgt bei mir 32cm :o . Richtig, oder sollte ich das ganze verkleinern?
Ruth
 
A

Anonymous

@ Loisadd, Du solltest jetzt Folgendes machen:
1. Nachmessen, Höhe und Breite des Kopfes (sollten 10 cm nicht überschreiten. Umfand mx 30-32 cm! Ansonsten wird es eine größere Puppe, ich schicke Dir dann gerne noch etwas Kammzug nach!

2. Maße stimmen! Dann mußt Du den Drucktest machen!
Nimm den Kopf in Beide Hände, sodass die Hände ihn fast vollständig umschließen! Du solltest den Kopf nun OHNE MÜHE auf mehr als die Hälfte zusammendrücken können. Wenn nicht, dann muss das ganze nochmal aufgemacht werden! Du brauchst die Nachgiebigkeit, um die Kopfform gut modelieren zu können.

@ Silke, das Abbindegarn ist ein kleines auf die Hand gewickeltes stark glänzendes wollweißes Garn.
Du hast die große Rolle bei mir gesehen.
Schau mal bitte nach, ob es sich nicht vieleicht zwischen der Schafwolle versteckt hat.
Es MUSS dasein.

@ Sumsel, da ich ja auch ua eine Tuchpuppe mache, konnte ich nachmessen, obwohl ich sonst nie nach Umfängen geschaut hab, nur nach Höhe und Breite! 30-32 cm sind gut!

Gruß Bine
 
A

Anonymous

2. Abend:


Ihr habt nun den Puppenkopf in Rohform vor Euch liegen.
Ihr nehmt nun von dem Abbindegarn, und bindet den Kopf ab.
Zuerst müßt Ihr den Kopf "teilen" und zwar in Oberhalb und unterhalb der Augen.
Ihr nehmt Euch ungefähr die Mitte des Kopfes und bindet ihn quer ab!
Je "jünger die Puppe aussehen soll, desto mehr solltet Ihr das Abbinden nach unten verschieben.
Aber nicht zu weit, denn sonst wird es ein "Wasserkopf"
Maximal ca 4 Zehntel von Unten!
Bitte auch nicht höher als Mittig, denn sonst wirkt die Puppe "alt"


Wenn Ihr den Faden um den Kopf gelegt habt, beginnt der schwierigste Teil an der ganzen Puppe!
Ihr macht einen einfachen Knoten und zieht dann den Faden zu, so fest Ihr könnt! Kopf am Knoten zweimal um die eigene Achse drehen, sodass der Faden sich nicht wieder lösen kann. Festen Knoten!
Mindestens auf Fadenhöhe sollte der Kopfumfang um mindestens 1 Drittel geschrumpft sein!
Merke, je fester abgebunden, desto deutlicher die Konturen!!!
Bitte achtet darauf, das Abbindegarn ist etwas rutschig, daher zusätzlichen Sicherheitsknoten machen!!!!


Nun schaut Ihr Euch Euren Puppenkopf genau an und entscheidet, welche Seite die "schönste" ist. Diese wird das Gesicht!
Den Knoten von der Querabbindung auf die Gegenüberliegende Seite ziehen, und die Enden nicht zu kurz lassen, wir brauchen sie nachher noch!!!
Nun nehmt Ihr die Stopfnadel und zieht ein weiteres Stück Abbgindegarn ein.
Mit der Gesichtsseite nach rechts legt Ihr die Puppe vor Euch hin und hälftelt nun den Kopf zum 2. Mal.
Nehmt die Stopfnadel und führt sie UNTER der ersten Abbindung durch, etwas vom Stoff müßt Ihr "mitnehmen, damit die Abbindung für obere und untere Gesichtshälfte fixiert ist. Macht das 2x!

Legt den Faden über den Kopf und macht es GENAU auf der gegenüberliegenden Seite genauso!
Der Faden über dem Kopf muss Fest sein, darf aber nicht zu sehr einschneiden!

Nun legt Ihr die Fadenenden VOR dem Hals auf der Gesichtsseite zu einem lockeren Knoten zusammen!
Zieht es GANZ FEST zu, wieder drehen, Knoten, Sicherheitsknoten!!
So entstehen Wangen und Kinn! 2-3x um den Hals wickeln, recht fest ziehen, Knoten!

Nun nehmt Ihr die Lose am Knoten am Hinterkopf hängenden Fäden und zieht die Abbindung bis zum Hals nach unten!
So entsteht der Hinterkopf.
Noch etwas zurechtdrücken, die Fadenenden ebenfalls recht fest 2-3x um den Hals wickeln, Knoten, Sicherheitsknoten!
Alle Fäden des Abbindegarns bis auf max 2 cm abschneiden!




Ihr habt nun den 2. Abend erfolgreich bewältigt!
Die Form des Kopfes ist fertig.
Herzlichen Glückwunsch!

Wenn Ihr bis hierher gekommen seid, schafft Ihr den Rest mit links!

@ Sumsel, Du machst alles genauso, wie beschrieben, nur eben ohne den "Oberkörperteil"

@ all, bitte meldet Euch, ob Ihr zurecht kommt, alle Fragen könnten auch für andere interessant sein, daher HIER posten!!!
Die sich bisher noch nicht gemeldet haben, habt Ihr Euer Material bekommen?
Kommt Ihr klar?
Ich brauche Eure Rückmeldungen!!!

Bine
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.