Johanna wird ein Flexkind :-/

Michi72

Gehört zum Inventar
21. Juni 2004
8.364
0
36
48
Wiesbaden
AW: Johanna wird ein Flexkind :-/

Soweit ich das jetzt alles so verstanden habe, gehts Alina nicht um das Flex direkt, sondern das an dieser Schule dieses Flex wohl nicht richtig umgesetzt wird.
Ich würde auch bedenken haben, wenn man von anderen Eltern die Kinder auf dieser Schule haben negativ reden und auch Erzieher in einem Hort das nicht gut finden.

Mag ja sein, das Flex an anderen Schulen super gut durchgeführt wird, das ist aber wohl an dieser Schule wohl nicht so. Da kann man dann Flex "schön reden" wie man will.....

In Fabiennes (regel-) Grundschule gibt es auch freie Arbeit und Wochenpläne und da sind 21 Kinder in der Klasse.Für schwächere Kinder gibts Förderunterricht in kleinen Gruppen (max. 7 Kinder).
 
AW: Johanna wird ein Flexkind :-/

Alina, lass es einfach auf dich zukommen.
Die Probleme, die das Kind deiner Freundin hat, sind keine Flex Probleme. Die gleichen Probleme hätte das Kind auf einer Regelschule auch.
Wochenpläne sind mittlerweile auch an Regelschulen standard und dazu gehört auch, dass die Kinder die Wochenpläne übers Wochenende fertig machen müssen.
Sie würde sich auch in einer Regelklasse leicht ablenken lassen, denn auch hier wird erwartet, dass die Kinder sich untereinander helfen.

Auf das Gerede anderer Leute gebe ich gar nichts (mehr)!
Wir hatten ein ähnliches "Problem", als meine Große eingeschult wurde und die Klassenlehrerin feststand. Lt. dem Geschwätz anderer die schlimmste Lehrerin der ganzen Schule. Streng, ungerecht und voreingenommen sollte sie sein. Sie suche sich ihre Lieblinge aus und nur die hätten eine Chance, schwächere Kinder ließe sie links liegen...
Tatsächlich war sie die beste Lehrerin, die wir bisher hatten. Die Einzigste, die gerade um die schwächeren Kinder sehr bemüht war und die von einer anderen Lehrerin aufgegeben worden wären. Die Kinder haben sie geliebt!

Das Konzept Jahrgangsübegreifender Unterricht (wie es bei uns heißt) ist gerade für Kinder, die etwas weiter sind, als ihre Kameraden eine ganz tolle Sache und passt hervorragend zu Johanna!
 

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
36.805
3.044
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Johanna wird ein Flexkind :-/

Michi, ich bin ja der Meinung dass man über die Elternschaft versuchen kann, schlechte Umsetzung von Flex zu verbessern. Wenn man will. Einfach ist das sicher nicht, aber Versuch macht kluch. Insofern sind die Hinweise hier, wie Flex bei anderen läuft doch ein guter Ansatzpunkt.
 

Gaby

Süße Schnecke
5. Juli 2002
3.851
149
63
56
Wuppertal
AW: Johanna wird ein Flexkind :-/

Hallo,

ich kann Alinas Bedenken ein Stück weit verstehen.
Bei uns an der hiesigen Grundschule gibt es sowohl Montessori als auch Flex/Eingangsstufe und normale Regelklassen.
Marvin wäre damals auf unsere ausdrücklichen Wunsch in die Regelklasse gekommen während alle seine Kiga Freunde in den Montessori-Zweig gegangen sind.
Im Nachhinein gesehen war die Montessori Klasse ein reines Desaster, eben weil auch dort die Umsetzung nicht geklappt hat. In den ganzen 4 Schuljahren hat man die Freiarbeit wohl zu wörtlich genommen und eben auch nicht auf die "Arbeit" in der Freiarbeitsstunde geachtet.
Fakt ist das fast alle Freunde von Marvin im 4. Schuljahr das böse Erwachen hatten weil plötzlich alles was vom 1 - 3 Schuljahr noch gut bewertet und benotet wurde nicht mehr so rosig aussah. Empfehlungen für die weiterführende Schule vielen wesentlich schlechter aus als es im Elterngespräch Wochen vor Zeugnisvergabe gesagt wurde.
Alle Jungs haben heute auf der Realschule/Gymnasium massive Probleme mit dem Unterricht weil dort eben nicht das Montessori Prinzip ist und die Lehrerin von der Grundschule leider den Laissez faire Stil gefahren ist.
Die Zwillinge werden aus dem Grund auch von uns später quer durch die Stadt gefahren um auf eine kleine kirchl. Grundschule zu gehen.
 

Krawumbuli

Mama Liebenswert
21. Juni 2003
7.094
76
48
tief im Süden
AW: Johanna wird ein Flexkind :-/

Janni ist jetzt ja auch ein Erstklässler und wir haben hier auch eine gemischte Eingangsstufe von 1. + 2. Klässlern, Klassenstärke 16 Kinder (davon 6 Zweitklässler) Und ich finde das Konzept supertoll!! Auch dieses Schreiben nach Hören fand ich anfangs sehr gewöhnungsbedürftig (für mich), aber die Kids sind hoch motiviert, die Lehrer ebenso.

Wir sind sozusagen die Versuchskaninchen, das ganze hat erst letztes Schuljahr so richtig angefangen.

Blöd find ich persönlich nur, wenn da mehrere Formen an einer Schule angeboten werden, das stell ich mir sehr chaotisch vor
 

Ignatia

die mit dem Efeu tanzt
23. Februar 2003
22.338
197
63
www.kasasbuchfinder.de
AW: Johanna wird ein Flexkind :-/

So ich mag auch mal was sagen in bezug zu regel-, Flexklassen und Wochenplänen.

Julian ist in einer Regelklasse, das stand augrund der Schülerzahl gar nicht anders zur debatte.

Diese Lehrerin ist aber bisschen waldorf angehaucht und setzt das auch um so ala Freiarbeit und auhc Wochenpläne.

Es gibt Kinder die kommen damit super klar, meiner aber nicht! Er braucht jeden tag ganz klar gesagt was er tun soll und was nicht.

Bei ihm in der Klasse ist nach dem ersten SJ jemand zurück, nach der zweiten auch eine und nun nach dem halbjahreszeugnis in der 3. Klasse sogar 2 Kinder.

Für diese Kinder wäre das Flex def mal besser gewesen.

Nico war bis zu den Sommerferien nicht klar welche Klassenform es geben wird.

Es sind zwar nur 15 Kinder, deswegen eigentlich auch Flex. Aber sie bekamen ein Kind mit Einzelintegration dazu, deswegen Regelklasse. Schade...

Ich denke die Kinder können von einander viel lernen und ich wäre froh, sowas würde es hier geben!!

Sandra
 

Alina

Selfie Queen
29. März 2003
25.009
74
48
37
AW: Johanna wird ein Flexkind :-/

Soweit ich das jetzt alles so verstanden habe, gehts Alina nicht um das Flex direkt, sondern das an dieser Schule dieses Flex wohl nicht richtig umgesetzt wird.
Ich würde auch bedenken haben, wenn man von anderen Eltern die Kinder auf dieser Schule haben negativ reden und auch Erzieher in einem Hort das nicht gut finden.

Mag ja sein, das Flex an anderen Schulen super gut durchgeführt wird, das ist aber wohl an dieser Schule wohl nicht so. Da kann man dann Flex "schön reden" wie man will.....

In Fabiennes (regel-) Grundschule gibt es auch freie Arbeit und Wochenpläne und da sind 21 Kinder in der Klasse.Für schwächere Kinder gibts Förderunterricht in kleinen Gruppen (max. 7 Kinder).


Du hast mich genau richtig verstanden :jaja:

Aber da ich es ja auch nicht ändern kann, wird sie ein jetzt 100% ein Flexkind. Denn 300€ für eine Privat Schule haben wir nicht.

lg