Internetkontrolle Jugendliche

Mamaaaa

Mamaaaa

Familienmitglied
8. Januar 2005
823
45
28
Googelt doch mal nach "Wlan Sperre Fritzbox" umgehen. Meine Tochter hat es getan, ausprobiert und es hat geklappt :relievedface:. Netterweise hat sie es mir erzählt.

Das Sicherste ist, die Geräte einzusammeln und/oder immer hinterher zu sein, um zu schauen, ob etwas für die Schule gemacht wird (was meistens behauptet wird) oder was auch immer. Mega anstrengend und zumindest bei uns nicht gut für die Stimmung.

Außer der Regel, dass das Handy beim Zubettgehen ausgemacht bzw. in die Küche gelegt wird (in der Corona-Zeit wird es eher später) habe ich kapituliert. Trotzdem mecker ich immer wieder, da der Medienkonsum einfach sooooo viel ist.
 
  • Like
Reactions: ElliS
smittie

smittie

Familienmitglied
19. Oktober 2010
627
294
63
Hier gibt es keine Beschränkungen und der Medienkonsum ist nicht besonders hoch.
Nicht höher als unserer.
In Zeiten, in denen gerade wieder eine aktuelle Serie gesuchtet wird, natürlich schon.
Da bin ich aber nicht anders und guck auch mal "noch schnell" zwei Folgen :)
 
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
29.901
4.437
113
47
Dahoam
Wir regeln nicht und wir nehmen auch keine Geräte ab. Wir schauen je nach Alter was gemacht wird aber ich wir versuchen Medienkompetenz zu vermitteln. Aufzuzeigen das es mal nicht gut tut. Das Gleich bei Süßigkeiten etc. Vertrauen - Aufklären - Erklären. Bei Felix wenn es zuviel wird ist es nur Langeweile - wenn wir Alternativen bieten ist es sofort dabei.
 
Redviela

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.217
1.957
113
44
Crailsheim
Um den Medienkonsum nicht regeln zu müssen, braucht man Kinder, die nicht am Rad drehen, sobald sie zu viel konsumieren. Da nützt alles erklären nichts, wenn die Kinder die Erklärungen vergessen, so bald sich am Bildschirm was bewegt.