kieselchen

kieselchen

Edelsteinchen
30. Oktober 2003
11.991
0
36
49
aus dem 500 Seelendörfchen...
#1
... ist hier ja gerade an vielen Ecken im Forum aktuell..

wir - mein Mann und ich - haben damals geheiratet in einem Maße sodass wir die Hochzeit auf jeden Fall auch selber bezahlen konnten

da wir schon einige Jahre zusammen waren, lag unser Wunsch an die Gäste das Sparschwein zu füttern natürlich sehr nahe.

das meine Mutter kurzerhand das Brautkleid bezahlt hat (allerdings von einem Sparbuch von dem ich nichts wusste, wo das Geld irgendwann mir gehören sollte..) hat mich sehr gefreut

das wir die Hochzeitstorte geschenkt bekommen haben - gesponsort wurde hat uns auch sehr gefreut

da in meiner Familie demnächst auch eine Hochzeit ansteht und ich einiges an den Vorbereitungen mitbekomme frag ich euch jetzt ganz unverschähmt ..

.. würdet ihr heiraten und die Verwandschaft - Gäste so einladen das eure Hochzeit von denen finanziert wird?
ihr selbst die Eheringe von der Verwandschaft zahlen lässt?
für das Brautkleid, den Anzug Sponsoren sucht?

wie schon geschrieben, selbst wir bekamen unerwartet Geschenktes.. dennoch wäre es uns jederzeit möglich gewesen auch ohne diese Geschenke unsere Hochzeit zu bezahlen

versteht ihr mich worauf ich hinaus möchte?

ist das für euch ok?


*grübelnd*
lg

.
 
pauline

pauline

Dauerschnullerer
9. Februar 2004
1.368
0
36
bei Bremen
#2
AW: .. Hochzeit, heiraten..

Bin ja so ein richtiges Landei, meine Mutter hat es sich nehmen lassen
damals mein Kleid zu bezahlen, ist einfach so. Sie wäre auch zutiefst
traurig gewesen hätte ich es nicht angenommen. Ist auch nicht sooo
dtramatisch ausgefallen, da wir lediglich standesamtlich geheiratet haben.

Wir hatten so einen richtig zünftigen Polterabend, anders hätte ich es auch
gar nicht haben wollen. Nach der Trauung sind wir mit der Familie und
unseren engsten Freundin essen gegangen.

Das alles hätten wir auch selber bezahlen können, wenn nicht, hätten
wir nicht in dem Rahmen geheiratet. Dann wäre alles eine Nummer kleiner
ausgefallen.



Liebe Grüße
Angela
 
Anthea

Anthea

die-mit-dem-Buch-wandert
23. März 2004
8.448
508
113
Direkt am Jadebusen
www.anthealein.de
#3
AW: .. Hochzeit, heiraten..

Nein, würden wir nicht, weshalb wir ja auch im kleinen Rahmen und ich unkonventionell im Abendkleid und nur standesamtlich geheiratet haben. Schwiegermama hat die Blumen für das Auto und meinen Strauß bezahlt auf ihren Wunsch, mein Bruder hat uns das Essen geschenkt und selbst gekocht (und was war das für ein Buffet *schwärm*) und ein Freund hat uns in seinem schönen Auto gefahren. Gefeiert wurde zuhause auf dem Balkon und trotzdem war es traumhaft schön :bravo:
 
Babuu

Babuu

Gehört zum Inventar
5. September 2004
7.929
0
36
39
*Ba-Wü*
www.board-4you.de
#4
AW: .. Hochzeit, heiraten..

... ist hier ja gerade an vielen Ecken im Forum aktuell..
:jaja: hier...allerdings nur in kleinem Rahmen....

...wir - mein Mann und ich - haben damals geheiratet in einem Maße sodass wir die Hochzeit auf jeden Fall auch selber bezahlen konnten
Hier mag ich unterschreiben!
Wir haben vor 10 Jahren standesamtlich nach unseren Wünschen, getrimmt auf unsere finanziellen Mittel (ich war ja "erst" 21 und vorher alleinerziehend :umfall:), geheiratet. Standesamtlich, in weiß auf der Wartburg- Mittagessen mit ca. 30 Verwandeten und engen Freunden, später zum Kaffee (Kuchen haben manche mitgebracht) erweitert mit Freunden.
Überraschend haben uns unsere Schwiegereltern etwas mehr Geld geschenkt und somit war einiges ausgeglichen. Das wussten wir vorher nicht, haben es auch nicht eingeplant. "Unterstützt" hat uns meine Mutter indem sie die Tischdeko und die Einladungskarten gemacht hat und sie wollte mir den Brautstrauß schenken.
Für uns war immer klar wir werden dafür keinen Kredit aufnehmen.

Im Sommer werden wir nach einer sehr schweren Zeit kirchlich "heiraten" (wobei heiraten hier fast zu viel gesagt wäre denn wir wünschen uns eigentlich "nur" eine Art Segnung) wenn unser Fröschlein getauft wird. Auch hier ist klar dass wir das alles selber wuppen und auch wuppen wollen. Wir wünschen uns allerdings auch nichts großes. Im Moment sieht die Planung so aus dass wir ca. 25-30 Leute sein werden (ob Lokal oder zu Hause ist noch nicht ganz klar weil ich eben meine eigenen Vorstellungen habe), Einladungskarten und Tischdeko wird eine der Patentanten mit mir machen- sie strickt auch ein Kleid fürs Fröschi das wir ggf. tragen, sie wird auch beim Kleid helfen (ist Schneiderin), Taufkerze möchte Sabrina als Pati besorgen...aber das sind eben so "Kleinigkeiten" die Paten/Trauzeugen mit übernehmen "möchten"....

für mich also ganz klares nein- ich würde mir meine Hochzeit nicht bezahlen lassen wollen- weder von der Bank noch von der Verwandtschaft ;)
 
emluro

emluro

abtrünniger bücherwurm
8. Mai 2004
10.687
0
36
wo es schön ist
#5
AW: .. Hochzeit, heiraten..

wir haben unsere ringe geschenkt bekommen ;-)
aber das war auch zufall.

wir haben uns auf einem spaziergang als wir die schwiegereltern in der kur besuchten spontan in ringe verliebt.
war irgendwe klar, das sie fern ab von dem waren was wir im grunde bezahlen wollten. aber sie sind /waren perfekt.
im grunde war es für uns indiskutabel.
aber mei schwiegervater hatte die spontane idee, uns die ringe quasie als hochzeitsgeschenk zu schenken.
irgendwie haben sie dadurch nochmal etwas "besonderes" bekommen.
nun zieren seit 10 jahren unsere traum platin ringe unsere finger ;-)


mein kleid hat meine mama bezahlt. sie wollte es so, allerdings wollte sie das sponatn im geschäft als ich zur kasse ging.
auf so eine idee wäre ich von alleine auch nicht gekommen.

ansonsten, wir haben in einem lokal gefeiert welches dem besten freund unseres freundes gehörte.
wir wollten wenn, ihm das geld geben ......
das wir es im grunde um einiges günstiger bekamen war auch erst nach der hochzeit klar.

davon ist hier auch niemand ausgegangen.


so gesehen, wir haben schon etwas gesponsert bekommen, waren aber vorher durchaus im stande und willens uns das alles selber zu kaufen.


dafür haben wir zb. gar kein geld zur hochzeit gehabt, wie das ja viele bekommen, und im grunde auch sonst nichts "teures".
viele gebastelte eher symbolische dinge....
ich muss aber auch sagen, ich wre für mich nie auf die idee gekommen, das es anders sein könnte oder sollte.
es war genau richtig so, wie es war.
etwas anderes hätte auch nicht zu unserem freundeskreis und auch zu uns gepasst :)
 
Saso

Saso

.. gesucht und gefunden..
26. Juli 2005
6.027
0
36
44
bei Peine
#6
AW: .. Hochzeit, heiraten..

Wir haben ja auch nicht groß gefeiert.
Vormittags Standesamt, nachmittags Kirche, anschließend die Feier mit 80 Pers. (nur Familie und den engsten Freunden)
Wir haben alles selbst bezahlt, allerding Deko selbstgebastelt, Blumen durch Kontakte günstiger, Brautauto gehörte meinem Schwager, mein Kleid war gebraucht, dieses und unsere Outfits für das Standesamt waren zusammen günstiger wie der Anzug für die Kirche von meinem Mann. Wir konnten alles selbst zahlen und das war auch gut so. Da weder meine Eltern noch meine Schwiegereltern irgendetwas übernehmen konnten.
Wir hatten ja auch schon einen gemeinsamen Haushalt so das wir uns ebenf. Geld zur Hochzeit gewünscht haben.
Von meinen Eltern bekam ich eine Aussteuerversicherung ausbezahlt, davon hätten wir die Rechnung der Gastwirtschaft bezahlen können, brauchten wir aber nicht, dafür wurde das gesparte genommen.
 
Wölfin

Wölfin

Gehört zum Inventar
29. Juni 2008
6.816
0
36
48
in einer wunderschönen Landeshauptstadt
#7
AW: .. Hochzeit, heiraten..

Ich bin in einer Gegend groß geworden, wo es üblich ist, dass groß gefeiert wird und dass die Gäste Geld schenken....und das auch in einem gewissen Rahmen :jaja:! Ich kannte es also nur "so".

Wir haben so gefeiert, dass wir es selber hätten bezahlen können. Nun war es aber so, dass mein SV für die Verwandschaft seinerseits die Hotelkosten übernommen hat (und das waren die meisten) und ich meine auch, dass er die Hälfte zu den Kosten in der Gastwirtschaft übernommen hat.
Wir wollten eigentlich die Hotelkosten meiner Familie und Freunde übernehmen, aber die meisten hatten dann doch selber gezahlt .... so war nachher sogar etwas übrig für eine kleine Hochzeitsreise, womit wir gar nicht gerechnet hatten.

Einen Frack hatte mein Mann sowieso, weil er Musiker ist - fehlte nur ein Kummerbund und ein schickes Hemd und Schuhe - das war nicht so teuer.
Mein Kleid war ein bezahlbares Abendkleid.

Für Musik haben wir selber gesorgt.

Trotzdem würde ich SO nie wieder feiern, hätte ich noch mal die Wahl - aber das ist eine andere Geschichte.

Sponsoren für Kleid usw. zu suchen finde ich merkwürdig :-?
 
Bianca

Bianca

Gehört zum Inventar
21. September 2007
18.063
1
38
#8
AW: .. Hochzeit, heiraten..

Sponsoren für Kleid usw. zu suchen finde ich merkwürdig :-?

Hier unterschreib ich mal.
Wenn ich es mir nicht "leisten" kann groß zu feiern dann feiere ich eben kleiner. Ich würde es als eingeladener Gast schon sehr befremdlich finden. :oops:


Meine Mama hat mir damals auch mein Kleid gezahlt, ist bei uns in der Gegend auch mehr oder weniger so üblich. :) Und den Polterabend mit 100 Leuten haben auch unsere Eltern gesponsort, das haben wir allerdings erst erfahren als es nach der Hochzeit ums Zahlen der Rechnung ging. :herz:

Über geschenktes Geld und Reisegutscheine haben wir uns zu unserer Hochzeit von 10 Jahren sehr gefreut :prima: haben es uns aber auch nicht ausdrücklich von den Gästen gewünscht (zumindest nicht das Geld, die Reisegutscheine lagen auf dem "Hochzeitstisch". Den haben wir gemacht für die die absolut kein Geld schenken mochten).

Die meisten wussten allerdings dass wir schon einen gemeinsamen Haushalt hatten und dass eigentlich alles schon vorhanden ist.

So dass direkt "Sponsoren" für die Hochzeitskosten gesucht werden hab ich auch noch nie so gehört. :verdutz: