@Gabriela

F

Fen76

Hallo Gabriela,

ja, da hast Du schon recht, sieben Flaschen in 10 Stunden bei einem 15 Monate alten Kind in der Nacht, dass erscheint auch mir ein wenig ungewöhnlich. Ich bin mir aber nicht sicher, ist das ein Zeichen für eine Krankheit, vielleicht Verdauungsschwäche oder liegt das noch im gesunden Rahmen für ein Kleinkind in diesem Alter? Was sagen denn die Kinderärzte dazu?

LG, Fenja
 

Vanessa

Gehört zum Inventar
6. April 2002
2.757
1
36
heute hier morgen dort
Fen76 hat gesagt.:
Was sagen denn die Kinderärzte dazu?

Liebe Fenja,
Gabrielas Kinderarztgeschichten sind schon ein Kapitel für sich. Schau Dir mal die Beiträge in diesem Forum einmal ausführlich an, dann wirst Du die ganze Krankengeschichte kennenlernen.

Laurin ist ein ganz besonderer Fall und Gabriela hat schon alles versucht. Daher ist sie die Allerletzte, die zu kritisieren wäre.

Ich bin sicher, Du wolltest niemanden angreifen. Wenn das Baby erst 6 Monate alt ist, denkt mama bei Vielem anders. Wenn bein Kind älter als 1 Jahr alt ist, sind Flaschen in der Nacht nicht normal.

Glaube mir, weder Heike noch Gabriela sind Rabenmütter und sie wissen ganz genau was sie tun. Du kannst es einfach nicht mit einem 6 Monate alten Baby vergleichen.

Viele Grüße,
Vanessa
 
P

Petra Altmannshofer

Liebe Fenja,

solltest Du Dir ein realistisches Bild von den Mutterfähigkeiten von Heike und Gabriela machen wollen, geht das so: Gehe auf eine Nachricht von Heike oder Gabriela. Klicke dort auf Profil. Da findest Du einen Link "alle Nachrichten von Gabriela anzeigen". Außerdem siehst Du auch wielange jemand schon im Forum dabei ist.

Grüssle
Petra
PS: Ich mache das bei jedem Forumsmitglied, das ich noch nicht so gut kenne. Erspart manches Fettnäpfchen :D
 
G

gabriela

@vanessa+petra

lieben dank euch mädels, unterstützung tut gerade jetzt verdammt gut :rose: ich mache mich etwas rar in forum während der rosskur, lese aber noch ein wenig mit - zum schreiben reichen die gehirnzellen nicht aus. heute habe ich die 2. nacht vor mir, ich bin aber zuversichtlich dass ich morgen nacht etwas mehr schlaf bekomme *hoff*

:bussi: gabriela


@fen

ärztlich bin ich schon am ball, aber eine medizinische ursache für die vielen nachtflaschen schliesse ich schon mal aus. wenn laurin gesundheitlich etwas hat, rechtfertigt das nicht sein "saufverhalten", es ist eher eine charaktersache bei ihm. ein ok für die rosskur habe ich gestern vom doc bekommen, das war mir schon wichtig.

liebe grüsse,
gabriela
 

Heike

Anwalts Liebling
15. April 2002
1.004
26
48
..

Guten Morgen,

Moritz will keine nächtliche Milchflasche mehr :jaja: . Er wacht zwar nach wie vor zwischen 2 und 3 Uhr auf, weint, ich nehme ihn dann mit ins Bett, er wustelt herum und schläft dann weiter bis ca. 5.30 Uhr bzw. 6.30 Uhr.

Ich glaube er hat im Moment auch einen Entwicklungsschub (darauf schiebe ich das nächtliche Aufwachen). Seit Samstag "redet" er nämlich viel, viel mehr. Ich kann es zwar nicht verstehen, aber er quaselt jetzt ununterbrochen in Babysprache :-D

Gabriela, wie wars bei Euch?? Sind Deine Augenringe weniger geworden??? Sobald ich nachts geweckt werde und dann einen wuselnden Moritz (außerdem noch einen wuselnden Ehegatten) neben mir liegen habe, muß ich an Euch denken. Ich hoffe Euch geht es gut und Deine Nerven haben sich wieder ein wenig aufgebaut. Berichte mal.

LG
 
G

gabriela

morgen heike,

ich habe mich auch gefragt wie es euch ergangen ist. klingt doch super! :bravo: das aufwachen um 2-3 uhr ist ein anderes blatt, kann von alleine verschwinden oder es bleibt euch noch eine weile erhalten :-? haut moritz tagsüber noch richtig rein, so wie mit dem schnitzel?

bei uns sieht so aus, dass laurinchen noch weit entfernt vom durchschlafen ist, aber es wird nacht für nacht besser. heute nacht meckerte er kurz um 23 uhr, schlief aber schnell wieder ein und ich nahm ihn zu mir gegen 2 uhr :)-D), als er richtig geweint hat. in meinem bett ist er dann eingeschlafen, hat aber stündlich gewuselt und war unruhig, kurz vor 6 gabs die flasche und er schlief weiter bis 8 uhr. wenn er nur noch 1x kurz in der nacht aufwacht, deklariere ich ihn als ein durchschlafendes kind :-D

mit dem essen ist so eine sache... ich habe mich die ganzen tage gefragt, wie er die fehlenden 800ml SOM ersetzen will, er trank vor der rosskur über 1100ml am tag :o viel mehr hat er tagsüber nicht wirklich gegessen, normal halt, wie während der wahnsinn trinkzeit (7-800g feste kost zusätzlich zu der SOM). heute früh hatte er zum ersten mal richtig kohldampf nach dem aufwachen und ist seitdem ständig am mampfen. 1 scheibe brot, 1/2 banane und ein wenig schinken dazu. wir haben 3 frühstücke gehabt in den letzten tage, die flasche um 5.30-6.00 uhr, um 8 uhr ein wenig brot oder OG und um 10 uhr, vor dem schlafen, nochmal flasche. das will ich ändern :jaja: zzt haben wir ein trinkproblem, er hat sein flüssigkeitsbedarf durch die SOM abgedeckt und trank bestenfalls 300ml wasser am tag, mehr trinkt er in moment auch nicht (300ml wasser). ich hoffe das wird besser.

was uns ab heute noch bevorsteht, ist wiedermal ein versuch den tagesschlaf auf 1x zu reduzieren. ich kann so gut wie nichts mit ihm unternehmen. gestern waren wir auf dem spielplatz, er wurde aber schnell müde, war überdreht, wir müssten früher heim als geplannt und er schlief gegen 18 uhr doch noch ein, ich habe ihn aufgeweckt nach einer halben stunde. er schläft von ca. 10-11 und nochmal von 15-16 uhr, dazwischen haben wir eben die mahlzeiten, ich kann nie länger als 2 stunden mit ihm weg sein, ohne dass er durcheinander kommt. also, nochmal den versuch mit einem mittagschlaf auszukommen, er hat schliesslich mehr davon, wenn wir den ganzen nachmittag unterwegs sein können.

so, das war mein bericht. ich halte dich am laufenden, ist fast besser als GZSZ mit unseren bälgern :)

liebe grüsse,
gabriela