3 Jahre = zu jung für Allergietest ?

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
11.290
599
113
41
Crailsheim
#1
Konrad hat seit Wochen Schnupfen mit meist verstopfter Nase. Sonst hat er keine Erkältungsanzeichen. Da mein Mann und ich beide Allergiker sind und dieses Jahr die Pollen extrem sind, haben wir auch bei m Zwerg eine Allergie vermutet.
Nun war Uwe gestern mit ihm beim Hautarzt und dieser meinte, dass man bei Allergien eine laufende Nase hat und Konrad demzufolge keine Allergieanzeichen hat und außerdem zu jung ist für einen Test. Dass das mit der Laufnase so nicht stimmt, weiß ich aus eigener Erfahrung mit den Hausstaubmilben und regelmäßig verstopfter Nase morgens. Aber wie sieht es mit dem Alter aus ?
 

finchen2000

Gehört zum Inventar
28. Juli 2005
5.517
59
48
47
#3
Was für ein Quatsch mit der laufenden Nase, meine ist auch fast "nur" verstopft.
Unsere Jungs wurden schon getestet, da waren sie noch kein Jahr alt. Das weiß ich so genau, weil ich es so schrecklich fand, dass das Blut aus dem Kopf abgenommen wurde, eben, weil sie noch so klein waren.
Geht doch vielleicht besser mal zu einem Allergologen, ich hab da mit Hautärzten auch so meine Erfahrungen gemacht :bruddel:
LG
Heike
 

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
2.763
709
113
Stuttgart
#4
Ach... mein Thema im Moment. Moritz rennt tagsüber mit laufender Nase und nachts geht sie zu. Mit den feuerroten Augen könnte er jederzeit ohne Maske in einem Vampirfilm mitspielen. Nur: der Bluttest lieferte keine Hinweise auf Allergien. Danke.

Wir behandeln also nur die Symptome mit Cetirizin und Augentropfen.

Unser Kinderarzt ist Allergologe. Er sagt, meist kommen Allergien um den dritten Geburtstag aus der Deckung und manifestieren sich mit vier. Die Ausprägung kann aber noch lang variieren.

Mit weiteren Tests warten wir jetzt noch bis nächstes Jahr. Das Blutabnehmen war schon sehr sehr unlustig....
 
7. November 2002
33.096
528
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
#5
Ach... mein Thema im Moment. Moritz rennt tagsüber mit laufender Nase und nachts geht sie zu. Mit den feuerroten Augen könnte er jederzeit ohne Maske in einem Vampirfilm mitspielen. Nur: der Bluttest lieferte keine Hinweise auf Allergien. Danke.
Schön wird es, wenn auch der Pricktest nichts zeigt, das Kind aber deutlich allergische Anzeichen hat. Ist bei der Großen lange der Fall gewesen, wir behandeln die Auswirkungen als sei eine Allergie diagnostiziert. Aber eine evt. Desensibilisierung wäre nicht machbar. Auch solche Kinder gibt es leider, die damalige Allergologin hat selbst so eines.

Und auch ich sage: laufende Nase ist Quatsch. Geh zu einem Allergologen - wobei mir meine sagte, dass sie keine Kinder nimmt und mich an einen Kollegen verwies. Bei uns macht die Erstanamnese mit Bluttest aber auch die Kinderärztin. Meine persönliche Betreuung macht der Hausarzt.
 

PePaMel

Familienmitglied
15. Juli 2011
705
59
28
#6
Hallo Mo-Ma,

genau das gleiche war/ist bei uns.

Symptome seit er ca. 3 ist und der Allergie Bluttest ergab nichts.

Wir behandeln auch symptomatisch mit AT.

Leider zeigt unser Sohn mittlerweile auch Anzeichen von Asthma...
 

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
2.763
709
113
Stuttgart
#7
Asthma haben wir hier bisher noch nicht. Auch nicht in Ansätzen *aufholzklopf*. Auch wenn ich mir bewusst bin, dass genau das passieren kann und ich das auch im Kindergarten thematisiert hab. Aber er muss ja mal nicht alles mitnehmen, ne?
 

BiancaundMilena

Dauerschnullerer
7. März 2006
1.570
66
48
Ammerland
#8
Milena wurde mit nicht einmal 2 Jahren beim Lungenfacharzt getestet, der prik Test war sehr unlustig,aber aufschlussreich,da sie allergisches und frühkindliches Asthma hat(te)