Zwiemilchernährung

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Amx, 9. Oktober 2013.

  1. Amx

    Amx Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    9. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich bin über Babyernährung auf das Forum gekommen und habe schon einen anderen Thread über Zwiemilchernährung und auf Babyernährung gelesen und fand den Umgang mit Mamas, die nicht vollstillen (können, wollen, was auch immer) sehr nett, daher hab ich mich hier angemeldet.
    Unser Kleiner ist jetzt knapp 10 Wochen alt und wir füttern Zwiemilch, aber irgendwo eher unfreiwillig.
    Unser Kleiner kam nach einem Kaiserschnitt zur Welt und ich war 6 Tage im Krankenhaus mit ihm.
    Ich wollte eigentlich von Anfang an Stillen, habe mich vorher aber nicht so emotional da reingesteigert und sah das gelassen, eher nach dem Motto, wenns klappt super, wenn nicht, dann hab ich wenigstens probiert.
    Aber Pustekuchen...
    Unser Möpschen hatte von Anfang an Hunger. Das erste, was ich hörte von der Hebamme, als sie mir ihn aus dem Bauch zogen (hatte PDA, also alles mitbekommen) "der sucht schon die Brust".
    Nachdem ich wieder zugemacht wurde, wurde er mir auch gleich angelegt, nachdem ich gefragt wurde, ob ich stillen wolle.
    Das stillfreundliche Krankenhaus mit Zertifikat und Stillberaterinnen und ausgebildetem Personal gaben sich viel Mühe, mir beim Anlegen zu helfen, mir Positionen zu zeigen (ging mit der Sectio nicht alles wegen der Schmerzen). Stillberaterin über Clusterfeeding in den ersten Tagen und bei Wachstumsschüben aufgeklärt etc...
    Von daher echt alles ok. Nur der Mops wurde von Tag zu Tag hungriger. Ich Tag und Nacht rechte Brust, linke Brust. Nur irgendwann hatte er kein Bock mehr und ging nicht mehr ran und hat nur gebrüllt und ich war emotional und körperlich (wegen Schlafmangel) total fertig.
    Damit ich mal zur Ruhe komme, gab eine Hebamme ihm per Fingerfeeding etwas Wasser um ihm den Magen zu füllen. Dabei brauchte man die Spritze gar nicht drücken, er hatte so einen Knast, dass er sich den Kolben selber runtergezogen hat.
    Kinderarzt ermahnte mich dann, ich solle ihn mehr anlegen, da das Gewicht langsam grenzwertig wird (ich tat quasi nichts anderes, mein Mann hat mich im KH gefüttert, sonst hätte ich selber nicht essen oder trinken können).
    In der Nacht vor der Entlassung, nach dem der Kleine nur noch gebrüllt hat vor Hunger wurde uns unter vorgehaltener Hand vom Nachtdienst Zufüttern empfohlen. Das dürfen die eigentlich nicht, wegen dem Zertifikat. Ich war dann aber doch froh drum. Naja, jedenfalls hat der Lütte dann mal eben mit seinen knapp 6 Tagen 70 ml weggezischt.
    Bei der Entlassung meinte der Kinderarzt auch wieder, dass ich mehr anlegen solle und die Nachsorgehebamme das Gewicht im Auge behalten soll, da es immer runterging (obwohl wir vorher noch zugefüttert haben).
    Zuhause ging es dann weiter, dass ich den Kleinen nicht ohne zufüttern satt bekomme, egal wie oft ich ihn anlege oder wie lange er dran bleibt. Meine Hebamme sieht das lockerer, nach dem Motto, dann ist es halt so (so wie ich es vorher eigentlich auch gesehen habe).
    Nun ziehen wir das schon seit knapp 10 Wochen so durch, allerdings sinkt mittlerweile die Zufüttermenge, dafür habe ich den Kleinen mehr oder weniger 24 Stunden an der Brust. Mal rausgehen mit Kinderwagen ist nicht.
    Meine Hebamme meinte indirekt, dass es am Druck liegt, den ich mir selber mache und mit Druck und zu wenig Erholung für die Mutter das mit der Milchproduktion nicht so gut ist.
    Aber der Kleine geht wenigstens trotz Flasche noch sehr gerne an die Brust (außer er wird nicht mehr satt, dann nuckelt er weinend dran rum) und braucht auch die Nähe dadurch.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
     
  2. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.458
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    AW: Zwiemilchernährung

    Teilweise geht es hier ähnlich. Mein 'Kleiner' war bei der Geburt schon ein ganz schöner Brocken (54cm, 3720g) und ist seither schon fleißig weiter gewachsen und hat an Gewicht zugelegt auf Stand heute 4855g. Entsprechend ist sein Appetit. Ich stille ebenfalls, bin da aber auch sehr locker mit und mache mir gar keinen Stress. Meistens wird er an der Brust satt, hat aber auch mal nen Moment wo er so hungrig ist, dass ihm die Brust nicht reicht. Er macht dann beide Seiten komplett leer (ich habe danach mal abgepumpt weil ich es nicht glauben wollte, aber es kam nix mehr raus), und weint dann trotzdem noch vor Hunger. In dem Fall gebe ich ihm dann auch noch ein Fläschchen Pre hinterher, damit er satt wird. Das funktioniert wunderbar, er trinkt problemlos sowohl aus der Flasche als auch an der Brust, und ist nach den Mahlzeiten glücklich und zufrieden, und das ist mir das wichtigste.

    Allerdings habe ich nicht das 'Problem' wie du, dass er quasi dauernd an der Brust hängt und trinkt, er hat seinen relativ festen Rhythmus sich alle 3 Stunden zu melden mit Hunger, manchmal ist es natürlich auch ein bisschen weniger, aber wirklich nicht dauerhaft.
     
  3. Mela

    Mela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zu Hause
    Homepage:
    AW: Zwiemilchernährung

    Mir ging es mit meiner Maus ganz ähnlich, nur liess meine sich nicht mit Flasche füttern, sie verweigerte schlicht und trank dann gar nicht.
    Meine Hebamme brachte mich dann auf ein Brusternährungsset. Damit füttert man beides gleichzeitig (Brust und Milchnahrung)und hat aber vor allem weiter das Gefühl beim stillen. Bei manchen soll es sogar mehr Milch bringen, ok, war bei mir nicht so, aber wir sind 10 Monate lang gut mit der Variante gefahren.
     
  4. Flottemotte

    Flottemotte Die Dezente

    Registriert seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Zwischen Oldenburg und Bremen
    AW: Zwiemilchernährung

    :winke:


    Ich erkenne uns da total wieder! Grad nach dem Kaiserschnitt die Probleme mit anlegen, da Schmerzen,... Das es dann nicht klappte, die Schwestern, bzw. Hebammen einem nix anderes geraten/geholfen haben!

    Eine Frage, pumpst du zusätzlich ab, oder fütterst du Pulvernahrung zu?

    Ich hab schon im Kh angefangen abzupumpen, da ich zu viel Milch hatte! Das Kh drang mich dazu das nicht zu verfüttern,...!
    Weil die Arschgeigen meinen, sonst stillt man gar nicht weiter,....
    Ein Segen als ich Heim kam, zu meiner Hebamme! Die ist auch eher locker!

    Bereits einsetzende Brustentzündung mit ihr in Griff bekommen, abgepumpt (dieses für Nachts gelassen, Rest eingefroren)
    gestillt,....

    4 volle Wochen klappte das Supi, bis Maus Richtung Nachmittag anfing die Brust anzuschreien, Maus geheult, ich geheult, mein Mann war davon natürlich auch fertig,....

    Ich hab mich durchgerungen ganz abzupumpen, denn es war echt nur Stress!!! Nachts mit der Flasche war nämlich alles gut!
    Hab es auf raten meiner Hebi noch einige Tage versucht und dann aber nur noch gepumpt!

    Das war wirklich eine Seelische entlastung! Und mal ehrlich, ich hab sie so auch im Arm, schmuse sie, von mir aus auch nackt,...
    ABER es war kein Stress mehr und Hauptsache sie bekommt Mumi!!!

    Leider hielt der Friede bei uns nicht lang, denn es stellte sich raus, sie hat die Koliken gehabt, die zum Nachmittag immer arg schlimm waren! Aber das sie die Flasche anschrie, statt die Brust, war mir wirklich lieber!

    Vielleicht wäre das Pumpen auch was für dich!? Denn es regt ja auch die Milchproduktion an und dein Kleiner bekommt gute Mumi und so kommst du mal vomm 24 Std. stillen weg, leg ihn dann trotzdem an, alle ca. 4 Std!

    Uns hat es sehr geholfen und wenn du kleine Ruhe oder Entlastung bekommst, tut euch 3 das auch nicht gut!

    Wenn du noch was wissen magst, frag gern! Ich weiß wie schwer die Zeit ist! :bussi:
     
  5. Amx

    Amx Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    9. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Zwiemilchernährung

    Hach schön, dass es hier Frauen ähnlich ging... Wenn ich dazu die Muße habe pumpe ich, was aber halt nicht so ergiebig ist, dass es voll reichen würde. Und ich bin ehrlich, wenn ich wirklich Zeit habe ruhe ich mich aus oder esse erst mal was.
     
  6. Amx

    Amx Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    9. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Zwiemilchernährung

    Gewicht ist hier übrigens in Ordnung, Geburt am 4.8. 3780 auf 51 cm (klein und kernig) und Dientsag beim Kinderarzt 6390 Gramm auf 58 cm, unser Klöpschen.
    Unsere Hebamme meinte auch, dass die Kernigen oft viel Hunger haben...
     
  7. Flottemotte

    Flottemotte Die Dezente

    Registriert seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Zwischen Oldenburg und Bremen
    AW: Zwiemilchernährung

    Ich hatte ja ne elektronische pumpe und habe dabei gegessen!
    Klar braucht es Zeit, aber, so kommt man wenigstens 2 mal am Tag zur ruhe und zum essen ;)

    Du könntest es ja auch erstmal versuchen, ob es die milchmenge steigert und ob das mit dem essen dabei klappt :)

    Wobei musst es ja.nicht, wenns so wie es jetzt ist, für dich besser ist! :o war nur so gemeint, da es für uns supi war!
     
  8. SechsfachsMama

    SechsfachsMama Benutzer(in) ist gesperrt
    Gesperrt

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    AW: Zwiemilchernährung

    :winke:
    Meine grosse Maus wurde alleine von der MuMi auch nicht satt; ich habe dann auch erst abgepumpt und noch zusätzlich Pre-Nahrung gefüttert. Als meine Maus auch davon nicht mehr satt wurde, habe ich abgestillt und ab da die 1er Nahrung gegeben. Da war meine Tochter allerdings schon 2 Monate alt.

    Alles Gute für Euch :bussi:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. zwiemilchernaehrung erfahrungen

    ,
  2. zwiemilchernährung erfahrungen

Die Seite wird geladen...