Waldorffschule

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Nadin, 22. Februar 2008.

  1. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    Ich bräuchte mal wieder eure Meinungen..
    meine Schwester geht in einen Waldorffkindergarten, also liegt es ja theoretisch auch nahe sie direkt auch in diese Schule zu schicken.
    Nun sind aber meine Eltern eher skeptisch, ob das auch im hinblick auf die berufliche Zukunft sinnvoll wäre.

    Habt ihr Erfahrungen mit dieser Schulform?
    Wie zufrieden ward ihr?
    Wenn nicht: habt ihr die Möglichkeit in Betracht gezogen eine Waldorfschule zu wählen?
    Was hat euch davon abgehalten?


    Vielen Dank schonmal..:winke:
     
  2. 4nd1

    4nd1 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nicht da wo ich hingehör
    Homepage:
    AW: Waldorffschule

    waldorfkiga auf jeden fall ja
    waldorfschule nein, find ich nicht gut, ich war auf ner waldorfschule, und ich war meißt echt nur unglücklich dort, mehr aber nicht hier, aber gern beantwort ich pn´s dazu...

    vlg andi
     
  3. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Waldorffschule

    Ich kann nicht von mir selbst reden, da ich nicht dort war. Aber der Mann meiner Freundin ist heute noch stinksauer auf seine Eltern, dass er überhaupt in dieser Schule war.
    Wenn später ein Studium angestrebt wird, im Idealfall noch eines in die musisch-kulturelle Richtung, dann ist die Schule auf jeden Fall in Ordnung.
    Der Mann aber ging nach der "Mittleren Reife" - sofern man es so nennen konnte - ab und machte ganz einfach ne Ausbildung. Und es dauerte fast 2 Lehrjahre, bis er mit dem Schulsystem der Berufsschule klar gekommen ist.
    Meine Schwägerin will ihren Sohn in die Waldorfschule stecken, denn er SOLL später auf jeden Fall studieren und da werden dann die besten Grundlagen geschaffen:rolleyes:

    Bin mal gespannt auf Erfahrungsberichte. Interessieren tut mich das auch, einfach um nicht nur diese eine Meinung zu kennen.

    Grüße
    Annette
     
  4. kari

    kari Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2006
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Waldorffschule

    Die Kinder einer Bekannten sind auf die Waldorfschule gegangen. Die gesamte Familie ist eher etwas alternativ eingestellt. Der Tochter hat es da sehr gefallen. Wenn von der Schule gesprochen wurde dann, dass sie dort irgendwelche Hüte gefilzt hat oder an anderen Aktivitäten teilgenommen hat. Sie ist jetzt 28 hat keine abgeschlossene Ausbildung.

    Vor einigen Jahren saß ich im Bus und ein Kind (ca. 8-10 Jahre), dass in die Waldorfschule ging, ist eingestiegen. Es hat sein Zeugnis herausgeholt. Natürlich habe ich etwas geschlunzt und darin stand u. a. drin " .... kann sehr gut mit den Klanghölzern umgehen." Das Gesamtezeugnis war in diesem Stil gehalten. Essentielle Dinge wie z. B. Deutsch oder Mathematik wurden nur nebensächlich betracht.

    Ich lasse das einfach mal ohne Kommentar stehen.
     
  5. Anouschka

    Anouschka Lexikon der 1000 Vornamen

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am richtigen Ort!
    AW: Waldorffschule

    Also ich möchte mich auch nicht weiter äußern, musste aber nachdem ich die Beiträge hier gelesen hatte sehr schmunzeln.

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass bisher halle Waldorfschüler, die ich kennengelernt habe, Schwierigkeiten in Studium und Beruf hatten.
    Und dies nicht zuletzt aufgrund des Waldorfkonzepts in der Schule.
    Kindergarten find ich gar nicht so schlecht. Da wird viel gefördert - meist mehr als in einem Regelkiga. Aber auch das Ansehen von Waldorfschulkindern ist aufgrund der oben genannten Dinge wirklich nicht schön. Viele haben gelitten. Es gibt keinen anerkannten Hauptschulabschluss. D.h., wenn jmd. nach der 9. abgeht hat er nichts! Niente! Bis Klasse 10 ist alles so larifari und wenn man sich entscheidet das Abi zu machen wird Druck gemacht. Ich weiß nicht, ob ich das meinem Kind antun möchte. Mein Kind kann trotzdem ein INstrument lernen und musikalisch-künsterlisch gefördert werden, solange ich dahinter stehe. Viele"Waldis" sind sehr träumerisch, weil alles ohne Noten abläuft und gehen im späteren Berufsleben unter - dann, wenn es um "survival of the fittest" geht. Sie werden schlicht und ergreifend nicht gut vorbereitet.

    So, das war mein Wort zum Freitag. Mir gehts immer noch nciht gut und deswegen geh ich in die Heia.

    :winke:

    Anni
     
  6. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Waldorffschule

    die Waldorfschulen verfolgen eine sehr komplizierte teils nicht nachvollziehbare Ideologie nach anthroposophischen Grundsätzen. Wie stark das in der Schule gelebt wird, hängt vom Lehrpersonal ab aber grundsätzlich fliessen die Steiner´schen Ansichten natürlich ein. Und die sind mehr als abstrus.
    Ist bei wikipedia recht gut beschrieben.
    Bildungsmittel wie technische Hilfsmittel sind verpönt und teils in den Schulen auch verboten. Auch Tonträger zur Unterrichtsergänzung oder zum Selbststudium sind nicht gerne gesehen.
    Gerne gesehen ist wenn das Kind matscht und musiziert und im Wolkenkuckucksheim schwebt. Für kognitiv fitte Kinder, die dann z.B. auch irgendwann anfangen aufgrund ihrer naturwissenschaftlichen Kenntnisse die Lehren zu hinterfragen ist es dann nicht mehr wirklich witzig.

    Was nicht vergessen werden darf, ist dass diese Schulen ein hohes Maß an Elternengagement fordern, insbesondere von den Eltern, die ein eher niedriges Schulgeld zahlen, wird natürlich tatkräftige Unterstützung erhofft.
     
  7. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Waldorffschule

    Annika, deine Erfahrungen zeigen mir doch, dass ich mit meiner Meinung auf dem richtigen Weg bin. hast du auch ne Meinung zu Montessori? Das wird nämlich heir grad arg diskutiert und mir ist das alles zu abgefahren. OK, etwas OT, vielleicht ein anderer Thread oder per PN!

    Grüßle
    Annette
     
  8. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Waldorffschule

    Nein, bitte gerne hier... eine Montessori-schule wäre dort auch in der Nähe..;)

    Danke schonmal für eure antworten...:winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...