Soll ich zufüttern?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von kenoel, 12. Dezember 2010.

  1. ERstmal "Hallo" :winke: Bin total froh ein Forum gefunden zu haben in dem das Stillen anscheinend nicht "dogmatisiert" wird. Habe gerade schon deine HP gelesen - Danke!

    Mein Zwerg war bei Geburt 48cm groß und wog 3050g. Mittlerweile sind wir bei
    66cm und ca.7 kg (hab mich gerade mit ihm auf die Personenwaage gestellt)

    Bisher hat das Stillen eigentlich gut geklappt. E. trank tagsüber alle 2-3h Stunden (immer nur 1 Seite) und nachts 1-2x. Ca.zwei Wochen lang hat er sogar von ca.20:00 - mind. 05:00 Uhr durchgeschlafen.

    E. spuckt sehr viel. Teilweise noch 2-3h nach der Mahlzeit.

    Seit einiger Zeit ( viell.7-10 Tage) läuft es aber nicht so gut und er wirkt zunehmend unzufrieden.
    Er trinkt im Moment beide Brüste und hat ständig die Hand im Mund (Zähne oder Hunger???)
    Ich hab schon angefangen Karotte zuzufüttern. Und bin im Moment bei ca. 100g Karotte/Kartoffel. Er ißt es gut hat aber zunehmend harten Stuhl und Verdauungsprobleme, daher werde ich die Karotte wohl erstmal wieder weglassen.

    Mein Problem sind die Nächte. Wie oben geschrieben hat er bereits durchgeschlafen. Dann kam er erst wieder 1x/Nacht dann 2x, jetzt kommt er alle 1-2Stunden und trinkt richtig kräftig an der Brust. Danach schläft er meist schnell wieder ein. Er schläft gepuckt in einer Wiege direkt neben mir.
    Ist das evtl. "nur" ein Wachstumsschub und gibt sich bald wieder?

    Bin mit den Nerven echt am Ende und überlege ernsthaft abends bzw. überhaupt zuzufüttern.
    Ich komme durch meinen Großen tagsüber leider nicht zum Schlafen.

    Eigentlich bin ich ein Verfechter des Stillens und sage immer "zu wenig Milch gibt es nicht" - aber langsam kommen mir doch Zweifel.

    Soll ich zufüttern und wenn ja was?
    Vom Spucken her wäre lt. deiner HP ja Aptamil AR am Besten, aber die Prebiotischen Nahrungen sind näher an der Mumi, oder?
    Will halt nicht, dass E. irgendwelche Nachteile hat, nur weil ich nicht mehr kann.
    Und was ist, wenn ich ihm abends Flasche gebe (vorausgesetzt er nimmt sie überhaupt) und er wird nachts trotzdem wach?
    Kann ich ihm dann die Brust geben, oder ist das dann zuviel? Nicht, dass ich ihn dann mit der Nahrung überfüttere...

    Ich will halt hauptsächlich, dass E. zufrieden ist und ich mal wieder etwas mehr Schlaf bekomme :(

    Oh Mann, so ein langer Text. Hoffe das waren nicht zu viele Fragen und vor allem nicht zu wirr (Schlafmangel lässt grüßen). Vielen Dank schonmal.

    Ach ja, mein Großer kam vom 5. bis zum10. LM nachts alle 1-2Stunden, aber da konnte ich den Schlafmangel mit mehreren Tagschläfchen noch einigermaßen kompensieren...Hab Flaschennahrungen da immer "verteufelt":oops:
     
  2. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Soll ich zufüttern?

    Hallo :winke:

    Mein Kleiner ist jetzt 6 Monate alt. Ich wollte auch unbedingt 6 Monate vollstillen... Tja, hatte dann das gleiche Problem wie du! :umfall:

    Ich habe als Niklas 4 Monate und 3 Wochen alt war abends mit dem Aptamil Milchbrei Gries ab dem 4. Monat angefangen. Er hat ihn von Anfang an geliebt. Die Nächte wurden auch sofort wieder etwas besser!
    Inzwischen sind einige Wochen vergangen, Niklas wird morgens und vormittags gestillt, isst mittags Gemüse, nachmittags zerquetschte Banane und noch einmal gestillt und abends ca. 45 min. vorm ins Bett gehen den Milchbrei. Und er schläft seit 1 Woche (das erste Mal seit 3 Monaten) durch!!!!!! Boah!!! :bravo: Es ist sooooo toll! *auf Holz klopf*

    Bei Niklas merkt man auch ganz eindeutig, dass er inzwischen lieber "festere" Sachen isst und mehr Kalorien braucht.

    Zu den Möhren: Machst du auch brav Öl in die Gläschen?
    Wichtig für die Vitaminaufnahme und auch für die Verdauung! ;)

    Für die erste Beikost kann ich den Aptamil Milchbrei abends absolut empfehlen!!!

    Wobei mir noch einfällt: Der Aptamil hilft wohl auch eine gesunde Darmflora aufzubauen, dank Prebiotics. Niklas Verdauung ist zum Glück trotz vieler Möhren und Banane super. 3X täglich. Davon konnte ich in der Stillzeit nur träumen! Manchmal bis zu 12 Tagen nicht! Und gestunken hat das Zeug! Boah!!!
    Hatte auch ziemliche Angst bei Einführung der Beikost, aber es klappt alles super!!!

    Liebe Grüße
     
    #2 Vivi+Niklas, 12. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2010
  3. AW: Soll ich zufüttern?

    Danke für deine Antwort!

    Öl mach ich rein....

    Bin immer noch unschlüssig, ob ich Flasche zusätzlich geben soll. Heute kommt er auch tagsüber ständig, so alle 90 min. Mein Großer ist schon genervt, weil ich nur am Stillen bin.

    Ich denke, ich werde noch 2 Tage abwarten.
    E. schläft tagsüber zur Zeitauch sehr viel- vielleicht ist es einfach nur ein Wachstumsschub.

    Ich hoffe,dass Ute das hier bald liest und mir evtl. einen Rat geben kann...
     
  4. AW: Soll ich zufüttern?

    Wenn er schon beikostreif ist und wirklich begeistert löffelt, würde ich eher zusätzlich einen Milchbrei am Abend anbieten. :) Wenn er von Möhren Verstopfung bekommt, würde ich mal ein anderes Gemüse versuchen.
    Ich hatte keine Spuck-Kinder, aber viele Mütter berichten ja, dass das Spucken mit Brei viel besser wurde als bei der reinen Milchernährung.

    Solltest du dich zum Flasche-Zufüttern am Abend entschließen, kannst du natürlich nachts einfach wie gehabt stillen. Auch zugefütterte Babys müssen nicht Hunger leiden.
     
  5. AW: Soll ich zufüttern?

    Hmmm, also Begeisterung ist was anderes. Er ißt halt.
    Hab nur schon angefangen, weil er zunehmend unzufrieden wirkt...
     
  6. AW: Soll ich zufüttern?

    Was besser wäre, kannst am besten du entscheiden. Denn du erlebst ihn ja und kennst ihn.

    Dass er sein Gewicht mit 4 Monaten schon mehr als verdoppelt hat, spricht ja zumindest auf den ersten Blick nicht dafür, dass er nicht genug bekommt. Zumindest nicht dauerhaft. Sein Verhalten gerade sieht schon nach Wachstumsschub und vermehrtem Stillen zur Milchsteigerung aus.

    Schreib doch für Ute noch die genaueren Gewichtsdaten auf. Also Datum/Gewicht.
    Denn es macht natürlich schon einen Unterschied, ob er mit 3 Monaten 4 oder 6 kg gewogen hat.
     
  7. AW: Soll ich zufüttern?

    31.07.: 3050g, 48cm
    07.09. (U:relievedface:: 4550g, 55cm
    09.11. (U4): 5980g, 60cm
    06.12.:66cm, ca. 7kg

    Ich tendier ja auch eher zum Wachstumsschub. Ist halt nervenaufreibend, wenn ich 2xdie Seiten wechsel beim Stillen und er dann immer noch unzufrieden ist.
     
  8. AW: Soll ich zufüttern?

    Das stimmt.
    Ärgerlich fand ich dann auch oft, dass so ein Schub von jetzt auf gleich vorbei sein kann, mein Baby wieder so stillte wie vorher und meine Brust mir fast um die Ohren flog, weil sie jetzt an mehr, mehr, mehr gewöhnt war :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...