Wutanfälle

mone

mone

Kamikazemuddern
15. August 2008
13.440
721
113
39
Koblenz
Sagt mal....
Ist es normal, das Babies mit 9 Monaten schon Wutanfälle haben ?
In den letzen Tagen häuft sich das echt und ich weiss vor allem nicht, wie ich reagieren soll...

Windelwechseln geht gar nicht mehr...egal, womit ich Neo ablenken will...er windet sich wie irre von links nach rechts, tritt wild um sich und brüllt...
Ich drehe ihn dann immer wieder um, gebe ihm ein Spielzeug in die Hand, singe ihm was vor, schmuse noch eine runde länger mit ihm,..
Irgendwann habe ich aber echt die Nase voll, halte ihn fest und werde dann auch schonmal laut *schäm

...und was hab ich davon ?
Nichts, ausser das Neo mich auch noch auslacht... :umfall:

Das gleiche, wenn er auf meinen Arm will - es gibt halt Situationen, da geht das einfach nicht...er lässt sich dann auf den Hintern plumsen, kreischt und tritt/schlägt um sich...

Ebenso, wenn er etwas haben will, was ich ihm nicht gebe oder abnehme...zB die Klobürste :umfall:

Mache ich irgendwas falsch ?
Wie kann ich reagieren ? Einfach ignorieren ?
Oder ist das nur eine Phase - ein *Grenzen austesten* und geht so schnell wieder vorbei, wie sie gekommen ist ?

Oder steckt schon *mehr* dahinter und ich muss mir Sorgen machen ?

lg Simone
 
Lucie

Lucie

Digitaler Dinosaurier
26. Dezember 2007
17.797
212
63
viel zu weit weg vom Meer
AW: Wutanfälle

also ich erinnere mich so dunkel, dass der Große das auch ganz arg hatte. Grad beim Wickeln hatten wir ewig Ärger. Bei ihm stellte sich später eine starke Überempfindlichkeit der Haut heraus.

Aber davon abgesehen hab ich das schon von vielen Kindern gehört, dass sie irgendwann keine Lust mehr haben ruhig liegen zu bleiben. Ablenken ist immer gut, klappt nicht immer aber doch öfter...
Was auch evtl. noch sein kann, ist, dass er - falls Du sie benutzt - die kalten Feuchttücher nicht mag. Das war wohl beim Großen mit ein Grund aber um das Gefühl der kalten Tücher am warmen Popo nicht zu mögen muß man ja gar nicht besonders empfindlich sein...

ansonsten glaub ich schon, dass er jetzt mal so langsam anfängt, Dinge als "sein" und Spielzeug zu begreifen...
nen wirklichen Rat, wie Du damit umgehen kannst, hab ich allerdings auch nicht. Ich hab dem Großen auch durchaus mal aus purem Opportunismus meinerseits heraus was zum Futtern in die hand gedrückt, nur damit ich ihn mal ohne terz wickeln konnte :oops:

ich hab ja früher als die Kinder noch Babies waren, immer wieder mal in "Babyjahre" und "hurra, ich wachse" nachgelesen, was in den Phasen grad so angesagt war..

liebe grüße
 
BiancaundMilena

BiancaundMilena

Gehört zum Inventar
7. März 2006
2.022
301
83
Ammerland
AW: Wutanfälle

Hallo,

bei uns war es ähnlich...
Der Kinderarzt hatte ihr damals eine ausgeprägte Trotz-und Fremdelphase "diagnostiziert.

Es war ne anstrengenden Zeit, aber irgendwann hat es sich gelegt.

Liebe Grüße, Bianca
 
Dorli

Dorli

ohne Furcht und Tadel
24. Januar 2007
9.221
2
36
daheim in la Eifel ;)
AW: Wutanfälle

Till hatte auch solche "Wuranfälle". Er sprach zu dem Zeitpunkt ja schon halbwegs verständlich und war immer frustriert, wenn er nicht "verstanden" wurde.
In der Zeit fing auch unsere Kneif- und Beißphase an.

Ich hab Till in der Zeit häufig auf dem Bauch gewickelt. Weil er nicht gern auf dem Rücken gelegen hat. Vieleicht ist das ne Option.
 
A

Annette

Die Nette
24. Februar 2005
7.813
268
83
44
AW: Wutanfälle

Och du, das ist ja jetzt noch gar nix. Das fängt langsam an und steigert sich dann bis zur Pubertät! :bissig:
Ne, das ist ganz normal dass die lieben Kleinen ihren eigenen Kopf haben und den auch einsetzen - manchmal gewaltig. Und wenn mal was nicht geht wie sie wollen gibts Zorn.
Maik ist zwar schon etwas älter, aber er hat momentan die Phase dass er sich schwungvoll auf den Boden legt und dabei den Kopf auf den Boden knallt. Da hatte ich anfangs echt Schiss, aber der Kinderarzt meinte, dass er das schon so steuere dass es ihm nicht mega weh tut aber wir meinen er haut sich den halben Schädel ein! :umfall:

Gute Nerven wünscht
Annette
 
Mamazicke

Mamazicke

Marmeladenzicklein
7. März 2007
14.494
389
83
Stade
AW: Wutanfälle

Lenia hatte das vor ein paar Wochen auch und jetzt gehts wieder!

Ich bin da auch manchmal schon laut geworden :( Aber es musste ja sein, dass die Windel gewechselt wird!

Es war auch von heut auf morgen wieder vorbei! Dafür testet sie jetzt aus, dass sie nicht mehr alleine spielt! Sie robbt hinter mir her und fängt an zu schimpfen! :heilisch:Mal gucken wie lange diese Phase dauert! :ommmm:
 
Nats

Nats

Jupheidi
13. Mai 2004
11.997
0
36
AW: Wutanfälle

Mone, ich hatte das mit Nele auch!! Und sie hat das bis heute. Sie tritt, kreischt, läuft dann wie wild durch die Bude. Ich lass sie, schick sie nur ins Zimmer, damit sie sich abreagieren kann. Sie braucht das als Ventil. Manchmal zum kringeln, aber oft gehts mir dann stark an die Nieren.
Ich drück die Daumen, das es bei Neo ruhiger wird. Ich hab auf jeden Fall gemerkt, wenn ich eingreife wird es schlimmer....

LG
 
lena_2312

lena_2312

Fotoholic
12. Mai 2005
21.289
8
38
44
Burgstädt
AW: Wutanfälle

Oha. Naja das Wickeln geht bei uns seit 2-3 Monaten auch nicht mehr so besonders gut. Aber bisher hab ich immer was gefunden, was ihn interessierte, so dass ich wenigstens fix Windeln wechseln konnte.
Was sich jetzt gut gemach hat ist so ein Rolltierchen (was sich über den Stab so hoch und runter rollt) über dem Wickeltisch. Da schaut er ganz fasziniert zu :heilisch:

Sagt mal....
Ist es normal, das Babies mit 9 Monaten schon Wutanfälle haben ?
was ist schon normal :bissig: Es gibt Babies die machen das und es gibt welche, bei denen ist das nicht so :cool:

Nichts, ausser das Neo mich auch noch auslacht... :umfall:
auch wenn Dich das ärgert, denk dran, dass er (noch) nicht weiß, dass sein Lachen an der Stelle nicht angebracht ist. Er weiß nicht, dass er Dich damit ärgert!!!

Das gleiche, wenn er auf meinen Arm will - es gibt halt Situationen, da geht das einfach nicht...er lässt sich dann auf den Hintern plumsen, kreischt und tritt/schlägt um sich...
DAS würd ich nach kurzer Ansage einfach ignorieren, so gut es geht - noch geht das ;)

und geht so schnell wieder vorbei, wie sie gekommen ist ?
mal ja, mal dauerts eben länger :baby:

Oder steckt schon *mehr* dahinter und ich muss mir Sorgen machen ?
nööö ;)

In der Zeit fing auch unsere Kneif- und Beißphase an.
oh je, an die kann ich mich bei Lena auch noch guuut erinnern :ochne: DAS ging lange. Mit dem Wickeln hatten wir bei ihr nie Probleme.

Ich hab Till in der Zeit häufig auf dem Bauch gewickelt. Weil er nicht gern auf dem Rücken gelegen hat. Vieleicht ist das ne Option.
und das geht??? :umfall: Stell ich mir grad schwierig vor... :???:

Och du, das ist ja jetzt noch gar nix. Das fängt langsam an und steigert sich dann bis zur Pubertät! :bissig:
:hahaha: klasse, recht haste :heilisch:

Dafür testet sie jetzt aus, dass sie nicht mehr alleine spielt! Sie robbt hinter mir her und fängt an zu schimpfen! :heilisch:Mal gucken wie lange diese Phase dauert! :ommmm:
auch das wird anhalten, mal ist das stärker mal schwächer, aber das bleibt und verstärkt sich noch wenn sie ein Kleinkind ist:weghier:

Ich hab auf jeden Fall gemerkt, wenn ich eingreife wird es schlimmer....
:jaja: auch in dem Alter ist die Auszeit und das "erst mal abreagieren lassen" das Wichtigste. Reden bringt da in dem Fall erst mal gar nix.

Gute und starke Nerven
:bussi: