Wie finanziell unabhängig seid Ihr?

Wie finanziell unabhängig seid Ihr?

  • Wir nehmen familiäre Hilfe in Anspruch (Wohnen in Familieneigentum, Kinderbetreuung durch Großeltern

    Abstimmungen: 10 100,0%
  • Wir werden regelmäßig durch größere Geschenke unterstützt (z.B. Auto übernehmen, Kinderzimmereinrich

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Wir sind finanziell eine völlig unabhängige Wirtschaftseinheit, Geschenke sind vom Volumen her Aufme

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Wir haben schon mal geerbt oder eine Schenkung bekommen, beziehen aber normalerweise keine finanziel

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    10

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
36.118
2.320
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
Prinzipiell sind wir finanziell unabhängig.

Geldschenkungen gibt es bei uns nicht, das Geld für unsere Familienkutsche bekamen wir als zinsloses Darlehen von SchwiPa. Inzwischen sind unsere Schulden bei ihm aber beglichen.

Angewiesen sind wir auf die Hilfe der Familie nicht, aber natürlich läßt es sich zumindest meine Seite nicht nehmen, hier und da was zu kaufen. Meine Mama wollte seinerzeit unbedingt die Wickelkommode bezahlen - nachdem wir den ursprünglichen Plan zunichte machten. Der sah vor: Andrea liegt im KH mit Baby und Oma kauft mit Papa Kinderzimmer. Das Zimmer haben wir schon vorher eingerichtet. :-D Und natürlich bekam Ariane zur Geburt ein Sparbuch und zur Taufe Geld, zum Geburtstag gibt es den Sandkasten samt Kies ...

Die Dinge sind nicht notwendig, aber sie kommen, weil meine Familie das will. Ingos hält sich da eher bedeckt, Geschenke sind dort nicht üblich. Von SchwiMa gab es zur Geburt das Reisebett, zur Taufe den Hochstuhl und als Ersatz für Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke will sie die Unfallversicherung für Ariane zahlen. Ich vermute aber, das sie mitbekommen hat, was seitens der anderen Oma abgeht und da nicht völlig ohne dastehen will. Mir wärs egal!

Unsere Hochzeit hab großteils ich bezahlt, Ingo bekam aus dem Erbe seiner Oma und von seinem Papa eine Aussteuer, die auch in die Ausgaben einfloß.

berichtet
Andrea
 
C

Charlie1965

Bei uns ist es umgekehrt: Wir - unabhaengig, zwei Einkommen - unterstuetzen die Schwiegermutter finanziell. Die hilft dafuer, wo sie nur kann, bekocht uns oft und hat immer Zeit und ein offenes Ohr fuer die grossen Kinder.
Meine Eltern - daheim in Berlin - vermissen wir zwar nicht finanziell, aber ansonsten ganz fuerchterlich. Fresspakete - sie deutsches Schwarzbrot, wir englische Marmelade - schicken wir uns gegenseitig.

Ja, unabhaengig fuehle ich mich wirklich NUR finanziell. Ich brauche Familie und haette am liebsten alle in meinem Haus!

Herzlich gruesst von der Insel
Charlie.
 

Davids_Mama

Gute Fee
6. August 2002
11.108
0
36
43
Ich habe mich für das erste entschieden, weil wir Wohngeld bekommen. Und meine Mutter David nimmt sobald ich sie brauche.

Auch hat sie uns schon öfters mal mit Geld ausgeliehen oder dies und das für David gekauft.
 
N

nane771

Hallo,
ich habe 1. angeklickt, vielleicht hätte es doch eher 3. sein sollen. Wir haben Eigentum und könnten vom gehalt meines Mannes eigentlich so eben gut leben. Meine Mama wird Lukas betreuen wenn ich nächstes Jahr für 4 h wieder arbeiten gehe und von Schwiegereltern gibts mtl. 100 Euro windelgeld und für den diesjärigen Ausbau(Fenster, Heizung) nen größeren Zuschuß.
Liebe Grüße Christiane