Wie finanziell unabhängig seid Ihr?

Wie finanziell unabhängig seid Ihr?

  • Wir nehmen familiäre Hilfe in Anspruch (Wohnen in Familieneigentum, Kinderbetreuung durch Großeltern

    Abstimmungen: 10 100,0%
  • Wir werden regelmäßig durch größere Geschenke unterstützt (z.B. Auto übernehmen, Kinderzimmereinrich

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Wir sind finanziell eine völlig unabhängige Wirtschaftseinheit, Geschenke sind vom Volumen her Aufme

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Wir haben schon mal geerbt oder eine Schenkung bekommen, beziehen aber normalerweise keine finanziel

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    10

Kathi

Dino
16. Oktober 2002
18.334
19
38
zu Hause
Hallo Lulu,

wir sind finanziell unabhängig, auch jetzt mit nur einem Gehalt. Wir kommen ganz gut hin, haben auch eine gute Rücklage. Als wir noch beide verdient haben (nicht unbedingt schlecht, zumindest für Ostverhältnisse), haben wir auch nicht aus den vollen geschöpft, sondern waren sparsam (aber nicht geizig). So konnten wir auch einiges beiseite legen. ist auch nötig, denn wir wollen mal was eigenes haben (Häuschen oder so).

Liebe Grüße
Kathi
 
K

KatiundMax

Hi Lulu!

Find ich eine sehr interessante Umfrage :jaja:

Bei uns sieht's so aus,das wir von meinen Eltern oder den Schwiegereltern schon mal öfter was für Max bekommen,aber keine regelmäßigen Geldbeträge.Deshalb hab ich auch bei Punkt 3 meine Stimme abgegeben,da wir von einem Gehalt leben.Uns reicht's gerade so.
Schön,wäre es natürlich,wenn ich ab nächstem Jahr wieder arbeiten gehen könnte,doch die Kiga-Zeiten hier,hauen absolut nicht mit den Arbeitszeiten hin.Großeltern gehen alle noch arbeiten,somit fällt von dieser Seite die Betreuung weg.
Naja,mal sehen,wie's wird...

LG Kati
 

Suum

Gehört zum Inventar
17. November 2002
3.108
1
36
im tiefsten Osten
hallöchen,

wir sind eigentlich finanziell unabhängig.....ein bissel stolz drauf, dass wir keine schulden haben....unsere eigentumswohnung voll bezahlt ist....deshalb reicht auch momentan der verdienst meines mannes aus...........von meiner oma hab ich vor zwei geld für mein auto dazubekommen, aber das war es bisher an finanziellen hilfen....

liebe grüße
susi
 
T

tjeika

Wir knapsen ganz schon, seit das Erzihunggeld weg ist... :-(

In letzten Zeit war oft Miese vor Monatsende!

Meine Eltern zahlen eine Menge "zwischendurch", also Windeln, Gläschen, Klamotten und so, die Schwiegis haben uns den Umzug und das Auto finanziert (Hochzeitsgeldgeschenk) und wollen nächstes Jahr für die Maus eine Ausbildungsversicherung zahlen.

Die Hochzeit habe sich die Eltern geteilt, da wir da noch beide in der Ausbildung(Studium waren. :jaja:

Im Moment haben wir 2100 Euro netto, und die sind meist futsch! :(
 
D

Désirée

Wir nehmen familiäre Hilfe in Anspruch (Wohnen in Familieneigentum, Kinderbetreuung durch Großeltern, familiäre monatliche Zuschüsse (z.B. Windeln))

hallo lulu ich hab das hier genommen da wir SEHR auf Hilfe momentan angewisen sind und auh wen es "nur " windeln sind wir müssen sehr knapp unten druch aber es MUSS trotzdem hinahauen :jaja:

LG Désirée :winke:
 
A

Anonymous

Danke für die Antworten bisher :bravo:. Weitermachen! Das ist sehr interessant.

Es hat mich aus drei Gründen interessiert:

1. stellen wir fest, daß in unserem Alter (Anfang 30) Leute sich doch sehr unterschiedlich entwickeln. Natürlich vom Einkommen her (Berufsgruppe), aber eben auch von den familiären Zuschüssen. Manchmal haben wir schon gedacht, daß wir extrem schlecht mit Geld umgehen können, weil so etwas wie eine neue Küche, ein neues Auto oder ein großer Urlaub bei uns einfach nicht drin sind. Andererseits haben wir auch festgestellt, daß die Leute, bei denen es drin ist, entweder kinderlos sind, ein wirklich überdurchschnittlich gutes Einkommen haben oder eben gesponsort werden - oft auch Kinder + Sponsor.

2. haben wir selbst vor kurzem Hilfe in Anspruch nehmen müssen, was mir sehr unangenehm ist. Es kam seit Jahren nicht mehr vor und ist einfach eine doofe Situation.

3. fühlen wir uns als Auslandsdeutsche doch irgendwie im Nachteil. Wir profitieren so gut wie nie von den Großeltern, zahlen immer den Babysitter selbst oder lassen die Unternehmung/Dienstreise... Wir beziehen kein Kindergeld u. Erziehungsgeld, obwohl es uns vom Einkommen her bestimmt zustünde, können selten auf Manpower zurückgreifen, niemand kommt mit Schneeanzug kaufen (und bezuschussen), ein Auto kann man sie nicht mal eben ausleihen... Freßpakete kriegen wir aber trotzdem :D. Ich gebe ja zu, daß die Entfernung für mich auch Freiheit und Luxus darstellt. Aber sie hat auch Nachteile.

Lulu
 
18. August 2002
5.031
6
38
46
bei Braunschweig
Hallo Lulu,

wir sind finanziell unabhängig von anderen, uns geht es wirklich sehr gut, trotz dem wir nur 1 Gehalt haben, da ich seit Geburt der Twins zuhause bin. Ingo verdient zum Glück sehr gut und es gelingt uns, gut zu wirtschaften, wir haben wirklich Glück :) .
Unser schönes Haus haben wir mit 22/24 Jahren gebaut, wir haben in einer zinsgünstigen Zeit zugeschlagen und deshalb Glück, einen geringen Abtrag zu haben (hatten aber auch 100.000 DM Eigenkapital, da wir 3 Jahre lang gut gespart haben und ich neben meinem Hauptberuf noch nebenbei in einer Disco jobbte...das ist heute noch von Vorteil, sonst wäre unser Abtrag bestimmt vieeeel höher und es ginge uns nicht so gut)...

wie gesagt, wir sind finanziell ganz gut gestellt, aber Schwiegereltern (denen es auch sehr gut geht) sponsoren des öfteren mal neue Schuhe für die Kinder oder stecken un einfach so mal einen Schein zu, und da Geld nicht stinkt, nimmt Ingo das gern an (er hat immer Angst vor schlechteren Zeiten, falls sein Arbeitgeber VW doch mal Kurzarbeit anordnen sollte...ich bin da nicht so ängtlich, wenn, dann geh ich halt wieder arbeiten, hab ne unbefristete Stelle im öffentlichen Dienst und außerdem haben wir ja unsere Haus als "Altersvorsorge").

Meine Eltern können (und brauchen) uns nicht finanziell zu unterstützen, haben sich aber freiwillig bereit erklärt, allen Windelrackern jeden Monat die Windeln zu sponsoren und außerdem hat mein Vater viel an unserem Häuschen gewerkelt (Muskelarbeit), sonst wäre es sicher viel teurer geworden...
Zudem fällt mir gerade noch ein, die Kinderzimmermöbel haben meine Eltern und den Zwillingskinderwagen Ingos Eltern bezahlt... :D

Also, ich habe wirklich Glück, bin Hausfrau, kann aber gut leben, da mein Mann gut verdient und (Schwieger)Eltern sich nicht lumpen lassen :)

Viele liebe Grüße, Dannie
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
17.720
1.292
113
Dannie,
das klingt wirklich gut :)! So stelle ich mir Familie eigentlich vor :jaja:. Ihr scheint Euch ja alle liiieeeb zu haben.
Lulu