Unverträglichkeit? Schimpfphase? Zähne?

Raupe Nimmersatt

lieber nackig & knackig als kackig
2. Februar 2012
3.549
0
36
38
Bayern
Schonwieder eine Frage von mir. :(

Mein Sohn hat immer mal Phasen, da schimpft er lautstark mit seinen Flaschen, verweigert das Trinken, überstreckt sich und schiebt die Flasche weg. Nachts ist das jedoch nie!

Diese Woche haben wir allerdings eine neue Höchstphase. Am Montag wurde er geimpft, daher dachte ich zuerst, es kommt davon, aber es wird eigentlich täglich schlimmer. Vor 2 Wochen hatte ich von Aptamil auch auf Milumil umgestellt - und bin grade am überlegen, zurück zu Aptamil zu gehen, weil ich den Eindruck hatte, damit kam er besser klar.

Jedenfalls, unser "Problem der Woche":
Ich bereite seine Flasche zu, wie immer. Er trinkt 50 - 100 ml, fängt plötzlich hysterisch an zu weinen und schiebt die Flasche weg und brüllt. Bekommt er seinen Schnuller, beruhigt er sich sofort, nach ein paar Minuten trinkt er auch nochmal ein paar Schlucke Milch. Sonst hat er problemlos um die 200 ml weggetrunken.
Abends, beim Grießbrei, das gleiche Theater. Ich hab jetzt 3 Sorten durchprobiert, aber er macht die ganze Woche schon das gleiche: Er isst ein paar Löffel, läuft dann hochrot an und schreit wie am Spieß. Schnuller rein - Baby zufrieden?

Sonstige Auffälligkeiten:
Spuckt momentan wieder vermehrt, fast nach jeder Flasche kommt wieder etwas Milch hoch und seit einigen Tagen hat er kaum Stuhlgang. Wenn er dann aber Stuhlgang hat, ist er relativ weich, war mit Aptamil aber deutlich näher am Muttermilchstuhl als jetzt.

Er scheint ständig Hunger zu haben, weint aber inzwischen wirklich bei jeder Flasche. Avent, Nuk, Mam, immer das gleiche Theater, auch beim Löffeln. Ausser eben nachts, da schlummert er nach 100 - 150 ml weiter und die trinkt er eben auch zügig und ohne diese "Attacken".

Was ist los mit meinem Bub? Sind's die Zähne, die ihn da ärgern? Hat er die Milumil-Umstellung nicht vertragen? Oder liegt's am Wachstumsschub ( er ist jetzt 17 Wochen)?

Wenn eine Milchunverträglichkeit dahinter stecken würde, würde er doch nicht so gut gedeihen und hätte schon früher mehr Probleme gehabt?

Ach...wo ist die "Bedienungsanleitung" zu dem kleinen Zwerg nur geblieben? *seufz* Er tut mir so leid, wenn er plötzlich so losschreit und ich nicht weiß, was er hat.
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
59
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: Unverträglichkeit? Schimpfphase? Zähne?

Wenn nachts Babys besser trinken als tagsüber fällt mir als erstes immer Vakuumziehen ein. Saugt er den Sauger platt in seinem Mund? Wie lange braucht er um den ersten Schwung Milch zu trinken?

Umstellen brauchst du vermutlich nicht .... schau dir mal die Analysen von Aptamil und Milumil an. Alles was Stuhlgang und Verdauung, Verträglichkeit angeht ist gleich. Wer gut isst, der gut schisst sagte schon mein Oma. Bei kleinen Trinkmengen ist es normal dass der Stuhlgang seltener kommt. Dank der Zugabe GOS/FOS ist er trotzdem weich.

:winke:

http://www.babyernaehrung.de/sorgen-baby/ernaehrungsprobleme/trinkprobleme hier mal lesen bitte
 

Raupe Nimmersatt

lieber nackig & knackig als kackig
2. Februar 2012
3.549
0
36
38
Bayern
AW: Unverträglichkeit? Schimpfphase? Zähne?

Hallo Ute,

vielen lieben Dank für Deine Antwort.
Deine Seite hab ich schon gelesen, mach ich immer "brav", bevor ich hier eine Frage stelle, den oft finde ich dort schon Antworten. :)

An's Vakuumziehen habe ich auch schon gedacht, allerdings scheint das (meiner Meinung) nach nicht sein Problem zu sein. Für 100 ml braucht er etwa um die 5 Minuten, ab dann geht's langsamer bzw. momentan eben gar nicht mehr voran. Er schreit und krümmt sich dann, als ob er gegen die Flasche protestieren würde?
Beim Osteopathen und Kinderarzt war ich schon, um Schmerzen oä auszuschließen.

Ist die Milumil tatsächlich genauso "gut", was die Stuhlauflockerung anbelangt, wie Aptamil? Ich dachte bisher immer, Milumil sei etwas weniger "darmfreundlich" als das Aptamil. Gut zu wissen, danke!

Habe ich das richtig gelesen, dass GOS/FOS jeweils nur in den PRE- und 1-Milchen enthalten ist?

Ich versuche mal den Brei noch schneller "hineinzulöffeln", allerdings ist auch hier das Gekreische meiner Meinung nach nicht hungerbedingt, den meist fängt er mittendrin - aus dem nichts scheinbar - teils mit noch vollem Mund aus vollem Hals das Brüllen an. Sämtliche Temperaturvariationen, mit Öl, ohne Öl, etc - alles ausprobiert.

Komischerweise hat er ja so Phasen öfter mal und plötzlich ist es wieder vorbei. Derzeit ist es aber eben ganz besonders schlimm...ich hatte ja gehofft, es lässt sich mit "zahnen" oder so erklären....
 

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.863
2.605
113
44
Crailsheim
AW: Unverträglichkeit? Schimpfphase? Zähne?

Annemarie schimpft beim Abendbrei immer dann, wenn sie übermüdet ist. Da hilft bei ihr nur weiterlöffeln bis ihr die Augen zufallen ;) Meist nehm ich sie mir, wenn sie meckert, zum Weiterfüttern auf den Schoß, da beruhigt sie sich ein bisschen.
 

Noreia

Familienmitglied
28. März 2011
5.458
46
48
36
AW: Unverträglichkeit? Schimpfphase? Zähne?

Wann fütterst du denn? Habt ihr einen festen Rhythmus oder gibst du wenn er sich "meldet"? Bei meinem Sohn war es damals so, dass er er anfing zu meckern, wenn er schon richtig Kohldampf schob. Mit Flasche fertig machen braucht man dann ja so 5-10 Minuten, dann schrie er, trank ein wenig und schlief dann ein. Haben dann "nach Uhr" gefüttert, also alle 4 Stunden obwohl ich da immer gegen war. Aber für uns war das die Lösung.

LG
 

Raupe Nimmersatt

lieber nackig & knackig als kackig
2. Februar 2012
3.549
0
36
38
Bayern
AW: Unverträglichkeit? Schimpfphase? Zähne?

Danke euch beiden für eure Antworten. :)
Den Brei bekommt er meist eh am Schoß, da klappt das besser.
Ansonsten haben wir +/- eine halbe Stunde recht feste Essenszeiten, seitdem klappt es auch insgesamt besser. Bis zur Impfung war eigentlich auch alles bestens. Die war eben am Montag und seitdem haben wir wieder "Flaschentheater".

Ich achte nachher nochmal drauf, ob er nicht doch vakuumzieht, ggf. versuche ich es auch nochmal mit den NUK-Flaschen.

Was mich so irritiert, ist, dass er dann seinen Schnuller möchte und dann wild darauf "herumkaut" und sich innerhalb von Sekunden damit beruhigt. Parallel dazu die feuerroten Backen....aber es ist weit und breit nix von Zähnen zu sehen. :-/
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
59
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: Unverträglichkeit? Schimpfphase? Zähne?

Nur schnell, weil ich gleich weg bin.

Das kann gut das Zahnen sein. So schrille Schreiattacken sprechen dafür. Und die roten Bäckchen auch.

GOS/FOS ist in allen genannten Stufen bis hin zur Kindermilch. :winke:

Gute Besserung und ich schaue morgen oder übermorgen ncohmal intensiv hier rein.