Operiren oder Nicht? Es ist überstanden!!![

Silvia

Showtalent
23. Februar 2003
11.081
11
38
Übrigens wird das bei uns ambulant gemacht, nach dem Aufwachen, wenn alles o.k. ist, kann ich ihn gleich wieder mitnehmen.
Bin nicht ganz sicher, ob das gut ist. Mir wäre 1 Tag unter Aufsicht lieber.

Auch bei uns wird es meistens ambualnt gemacht. Aber auf meinen Wunsch durften wir auch stationär bleiben. Und wir waren nicht die einzigen.

Aber eine Bekannte von mir hat es bei ihrem Sohn 2 Wochen später ambulant machen lassen, und es gab dort auch keine Probleme. Rede einfach mal mi dem KH in dem dein sohn operiert werden soll ob Du auf eigenen Wunsch auch stationär bleiben darfst. Bei uns gab es auch keine Probleme mit der Krankenkasse.

Liebe Grüße

Silvia
 
M

Märilu

@Schwarze Gedanken:

Ich finde das "Programm" auch zu "grob gestrickt"... Homöopathie ist doch eher etwas Individuelles...

Barium jodatum trifft v.a. bei schlanken Kindern, die guten Appetit haben, aber das ist eben nicht bei jedem Kind so. Nach Dr. med Stellmann ("Kinderkrankheiten natürlich behandeln" - GU Verlag) sollte man bei der Wahl des Mittels auf die speziellen Beschwerden, den Körperbau und den Appetit achten, er führt fünf verschiedene Möglichkeiten an. Auch das finde ich nach homöopathischen Gesichtspunkten zu grob, aber er erwähnt, dass dies die Mittel sind, die am häufigsten zur Anwendung kommen...

Von der 200-er Potenz würde ich auch die Finger lassen...

Hast Du Niemanden in der Nähe, der homöopathisch arbeitet und Euch begleiten kann?

Liebe Grüße
Kerstin
 

ConnyP

Die Harmlose
6. März 2003
9.236
2
38
44
Wiesbaden
@ Bea:
Hallo,

erste Regel der Homöopathie (wenn sie tiefer greifen soll) ist doch, daß es individuell das richtige Mittel gibt!!
Deswegen finde ich es mehr als problematisch, wenn komplette Konstitutionstherapien aus dem Internet gezogen werden! Das ist ungefähr so, als würdest Du bei einem Mückenstich mal vorsoglich ein Antibiotikum geben, weil er sich ja vielleicht entzünden könnte. Also es kann das völlig falsche Mittel sein und sogar eher schaden als nützen!! Bei diesem einen Kind mag es ja richtig gewesen sein, aber das trifft doch nicht auf alle zu!
Niemals so hohe Potenzen in so großer Menge über einen so langen Zeitraum geben, ohne daß es von einem erfahrenen Homöopathen begleitet wird! Sonst kann sich sogar eine Krankheit daraus entwickeln...

Ist jetzt leider nicht übertrieben, man sollte die Kräfte der Pflanzen nicht unterschätzen! Nicht bös gemeint, gell... :bussi:

@ Susi:
Zu den Polypen kann ich nicht so viel sagen, denn wir hatten es zum Glück noch nicht. Ich drück aber die Daumen, daß Du die richtige Entscheidung mit HIlfe der Ärzte findest. Und ich find es prima, daß Du nicht einfach nur "ja" sagst, ohne Dich informiert zu haben!

Liebe Grüße, Conny
 
M

makay

Hallo Susi,

ich selber hatte Polypen und mir wurden sie damals auch herausgenommen. Ich erinnere mich noch gut daran, aber ich fand es überhaupt nicht schlimm.
Und ich kenne auch nur Fälle, bei denen es reibungslos verlief. es ist kein schwerer Eingriff. Such Dir eine Klinik Deines vertrauens, in der das oft gemacht wird....dann geht es Dir vielleicht besser.

Aber ich würde es definitiv machen lassen. WEnn er sich doch so damit quält. Und die Polypen haben sonst keinerlei Nutzen, weg damit

Liebe Grüße
Makay
 
M

Mama

Bei Polypen muss was gemacht werden...

Bei unseren Beiden wurden sie entfernt....

Der Erhöhte Ohrdruck ist gar nicht gut für Kinder..........

Wir haben auch überlegt,sind dann aber zum Schluss gekommen es machen zu lassen.--da unsere oft Infekte hatten,Geschnacht hatten
und Geschwitzt in der Nacht..und noch vieles anderes...

Wir kennen unseren HNO Doc sehr gut und haben volles Vertrauen ..

Wir haben es nicht bereut und würden es immer wieder machen lassen

Nachwachsen können sie auch !
bei unseren Sohnemann wurde alles entfernt..nun sind sie aber wieder leicht am Nachwachsen..
aber so lange keine Probleme sind werden wir nicht Operieren lassen
Yvonne
 
S

ShaRi

Ich danke Euch Allen! :bravo:

Ich tendiere auch dazu, es doch machen zu lassen. Hoffe aber immer noch auf ein Wunder, vielleicht nach seinem Amrum-Urlaub. :-D
 
K

Knorke

hallo susi
und wie sieht es aus?
bei tjark haben wir auch die polyüen rausnehemn lassen. ich war allerdings froh stationär da zu sein, da er am ersten tag ganz viel gespuckt hat und auch noch leichte nachblutungen hatte. da hätte ich zuhause keine ruhige minute gehabt....am nächsten morgen war alles ok, als ei nix passiert! bei ihm wurden aber auch zusätzlich röhrchen gesetzt, die die ohren zusätzlich belüften. ob es jetzt geholfen hat sehen wir dann im winter- bisher ist alles ok.
das problem ist eben dass das ohr schaden nehjmen kann durch ewige entzündungen usw. und die flüssigkeit kann auch verhärten.... aber abnehmen kann dir die entscheidung niemand, aber wenn alle andere nicht hilft, würde ich auch nicht zu lange warten...
alles gute für euch.
lg
 
S

ShaRi

Vielen Dank für Eure Beiträge. :jaja:

Bis jetzt nix neues. Seit gestern sind sie auf Amrum, und ich hoffe, dass es besser wird. :)

Wenn nicht, werde ich operiren lassen. Habe mich dazu entschlossen. :heul:

Es ist ja eine Beeinträchtigung seines Lebens. Vielleicht hat er ja doch noch Glück. :?