meer der gefühle

cherry73

cherry73

Familienmitglied
5. Mai 2003
556
3
18
45
CH
#1
hallo :) ,


Seit wochen nage ich hier daran herum,aus angst dieser beitrag wird zu lang,habe ich mich immer wieder mit meinem erlebten zurückgezogen. Ich möchte es aber so gerne aufschreiben,dieses erlebnis war so voller emotionen,die ich gerne teilen möchte.

In den letzten wochen der zwillingsschwangerschaft meiner schwester, türmte sich vor mir eine welle voller gefühle auf,sie brach über mir zusammen und ich gab mich diesen gefühlen hin.

Hier die unglaubliche freude auf die zwillinge.
Da begleite ich mein *tante trudi* bei sterben.


Tante trudi war ein spezieller mensch,ich hatte sie wahnsinnig lieb!
Sie freute sich ganz,ganz fest sehr auf die zwillinge,für sie waren da zwei jungs im bauch von sändy,bei jedem besuch begrüsste sie auch den bauch mit „hallo meine zwei buben“,sie freute sich so sehr!


Nach den sommerferien in italien,das war im august,kam die diagnose lungenkrebs.
Trudi war so eine kämpferin! Es war nicht ihr erster krebs und meine hoffnung war ein riesiger fels. Chemo,jeden Dienstag…zwei mal,dann stimmten die blutwerte nicht mehr und es musste unterbrochen werden…die haare sind dennoch ausgefallen und sie hat sich entschlossen alles abzurasieren,sie bekam eine schöne berücke.


Hier möchte ich anmerken,ich hab mich jeden tag,jede stunde auf die twins gefreut,auch wenn es traurig war, trudi *so* zu sehen. Trudi hatte sich ja auch gefreut,auch wenn sie arge schmerzen hatte,über *ihre zwei buben*freute sie sich immer besonders.

Es war mit trudi ausgemacht,das wenn die zwillinge da sind,wir sie holen kommen,damit sie die zwei bestaunen kann. Selber hatte trudi zwei grosskinder,emma und luca,sie leben in den usa,besuchen sich aber gegenseitig häuffig.emma ist bald 4,luca gerade 1.diese kids waren alles für sie!

Etwa 3 wochen vor der geburt der twins meinte trudi einmal:“ich glaube ich kann die twins nicht anschauen kommen,die 20min.im auto schaffe ich wohl nicht mehr. Ich hab ihr gut zugeredet „das wir schon gehen,wir schauen das es geht.“
Es wurde schlimmer,die tochter wurde gerufen,sie kam aus den usa und brachte auch emma und luca mit. Als die 3 da waren meinte trudi :“ jetzt wo ihr da seit will ich bestimmt nicht sterben.“


Jeden tag freute ich mich auf die twins,jeden tag hoffte ich mit trudi.

Immer wenn ich dachte „schlimmer geht’s nimmer“,war am nächsten tag noch weniger von meinem trudi da. Was eine krankheit mit einem menschen machen kann,ich hatte das zum ersten mal so erlebt. :(

Es wurde selbst mir klar,das trudi nicht mehr ins auto wird steigen können,so versprach ich sofort mit bildern der twins zu kommen.
Eine woche bevor die twins kamen,wir hockten auf der terasse,meinte trudi:“ ich glaube ich mag nicht mehr warten,ich denke ich bin schneller.“
Sie war noch so klar im kopf,aber abgemagert bis wirklich auf die knochen.


sie hatte immer gesagt,egal was kommt,was da wirklich im bauch ist,will ich dann noch wissen.....

Dann kam sie nicht mehr aus dem bett,sonst wollte sie immer auf die terasse,ein rollstuhl wurde organisiert,zwei tage gebraucht,dann konnte sie einfach nicht mehr,sie war zu schwach geworden.

Der KS termin für die twins stand,sofort haben wir es trudi mitgeteilt,noch ein paar tage…..

Die tage darauf waren ein gefühlsmeer. Ich war nicht so egoistisch zu denken „halte durch“,auch mein papi,ihr bruder, hat ihr gesagt „trudi,geh nur,wir kommen auch bald nach“.er hat sie gestreichelt und sie wollte etwas sagen,aber es ging nicht,sie wollte so sehr etwas sagen,aber wir werden nie wissen was sie sagen wollte.:(

Am 5.10 waren wir schon am morgen da,wir sind bei ihr am bett gesessen,haben sie gestreichelt.beim abschied hat sie meine hände festgehalten und ich ihre.
Am abend durfte trudi einschlafen,ihre tochter und emma waren bei ihr. (sie durfte zuhause sterben)


Am 6.10 musste ich früh raus,ich durfte ja bei der geburt der twins dabei sein.:):(:)
Meine schwester wusste nicht,das trudi eingeschlafen ist,sie hat uns gebeten,wenn es so sein sollte,zu warten bis die twins da sind. Ich hab mir nix anmerken lassen,mein herz freute sich so sehr auf die zwei,mein herz weinte um trudi,mein herz weinte,weil ich so gerne alles anderst gehabt hätte….


Als erster wurde levin geboren,ich sah diese kleine süsse bündel mensch und dachte sofort „es gibt zwei jungs“,trudi war hier,trudi war mit dabei,ich war mir ganz sicher!
Dann kam Alina-chenoa. Und ich lächelte,ich lächelte mit und für trudi,irgendein lustiger spruch wäre jetzt über ihre lippen gekommen. Ihre zwei jungs waren also in wirklichkeit ein päärchen.


Bis zum abend hat meiner schwester niemand etwas gesagt,bis sie selber nach trudi fragte.

Trudi ist am Donnerstag gestorben,am Samstag kam meine cousine (ihre tochter) mit emma und luca zu meinen eltern um den lebenslauf zu schreiben.
Ich kümmerte mich um die zwei kids,“wollt ihr lego spielen?“ nicht wirklich,emma wollte malen,ich hab,als ich bei trudi auf besuch war,oft mit emma gemalt. Erst stempelten wir,sie wollte immer,das wir *zusammen machen*. Wir stempelten und stempelten,bis emma plötzlich ein neues blatt verlanget: *emma will selber malen*. Ok,kein problem,ich gab ihr die filzstifte und sie malte….ich hab ihr zugeschaut,in einem schnurz malte sie dieses bild.


Mit strahlenden augen übergab sie mir das bild : „für dich!“. Sie lächelte,sie lächelte wie trudi lächelte. Mein herz klopfte bis zum hals.

Heimlich habe ich mich verzogen und geweint,vor rührung geweint,vor traurigkeit,vor dankbarkeit für dieses bild. Dann,als ich geschüttelt wurde vom weinen hat mich trudi umarmt,es war eine warme umarmung und ich spürte in meine kopf,das sie sagte „ich weiss,es ist ein päärchen“ „es ist alles gut so wie es ist“. Ich habe gemerkt,wie ich genickt habe. Ich habe so sehr weinen müssen.

erst als meine cousine gegangen war,habe ich das bild meinen eltern gezeigt und sie trauten ihren augen nicht.

für mich ist dieses bild ein letzter gruss,ein andenken,für mich bedeutet dieses bild
unbeschreiblich viel!


Für die zwillinge hatte ich aus holz blumen gebastelt,ausser meinem mann und meinen eltern wusste keiner davon,trudi nicht,emma nicht,keiner.
Die blumen haben wir am 6.10 am tag der geburt gestellt,das ist so brauch bei uns.



***

es tut mir leid,der beitrag ist schrecklich lang geworden!beim schreiben habe ich gemerkt,wie sehr dieses meer der gefühle mich umspühlt hat.aber ich bin dankbar durfte ich darin baden,ich bin dankbar sind die twins gesund und munter,ich bin dankbar für diesen letzten gruss.

und ich merke,ich vermisse trudi,ich vermisse es *einfach zu ihr gehen zu können*.
in meinem herzen weiss ich aber auch,trudi kann mich besuchen,und das tut sie auch.


mit der zeichnung in den händen
liebe grüsse
cherry
 
Heidi

Heidi

coole Mama
14. Dezember 2003
8.500
79
48
49
bin schon richtig hier
#2
AW: meer der gefühle

Liebe Cherry,
danke, das ich das lesen durfte :rose:
Ja, das ist ein wunderbarer letzter Gruss.

Ich habe Tränen in den Augen.....wie muss es dir da ergehen.

Allerdings finde ich es soooo hoffnungsvoll, das du so ein schönes Zeichen bekommen hast, es ist soviel Liebe in deinem Beitrag zu spüren.
Deine Tante Trudi hat eine so liebevolle Begleitung am Ende ihres Lebens gehabt.
Ich denke, sie hat sich sehr über die Zwillinge gefreut :) .

Danke, das du uns teilhaben lässt.

bewegte Grüsse, Heidi
 
Brini

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.202
236
63
Südschwarzwald
#3
AW: meer der gefühle

Mensch ist DAS schööön... :-(

Ich kann dich verstehen, wie schön dass es Trudi gut geht jetzt, und sie ist bei Dir, bei euch, immer...
 
Sonja

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.502
19
38
#5
AW: meer der gefühle

:heul: Schön und traurig und schön :heul:

Ich kann verstehen, dass du durch ein Meer der Gefühle gegangen bist - ging mir ja schon beim Lesen so.
 
cecafu

cecafu

Oberhenne
2. August 2005
6.675
0
36
48
Nähe Köln
#6
AW: meer der gefühle

:-(
Deine Geschichte hat mich sehr bewegt:herz:

:rose: Einen stillen Gruß sende ich euch allen,
vor allem Trudi :engel:

Sie ist sicher sehr stolz auf Dich!
 
cherry73

cherry73

Familienmitglied
5. Mai 2003
556
3
18
45
CH
#7
AW: meer der gefühle

hallo :) ,

lieben dank an euch,die ihr mein erlebtes gelesen habt!

es hat mir sehr gut getan,einmal alles niederschreiben,nocheinmal eintauchen.
mich hat das alles so sehr bewegt!

sändy war noch im wochenbett als die beerdigung war,im herzen war sie ganz fest bei uns.auch diese gefühle,von der beerdigung ans wochenbett der geliebten,allerbesten schwester. leben und tod,hand in hand.

ein letzter gruss von levin und alina:

proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.schnullerfamilie.de%2Fimagehosting%2F1932455d6d8b64bb5.jpg&hash=98c6581992d458185ec7e470bc3e53d8


danke!
cherry