manchmal war`s früher doch besser

Sonne

Sonne

Gehört zum Inventar
6. März 2003
2.783
187
63
Niedersachsen
Ich werde es niemals verstehen. Sind unsere Kinder anatomisch/geistig anders? Weniger ausgestattet? Fehlt Ihnen ein bestimmtes (oder gar mehrere) Gene für gewisse Dinge?

Ich musste von Anfang an richtig und korrekt schreiben (70er Jahre). Warum ist das heute zuviel verlangt? wegen Misserfolgen? Was fehlt den Kindern heute, dass das nicht mehr verlangt werden darf? Ich musste z. B. in der Grundschule einen Teddy stricken. So richtig mit Stricknadeln und Wolle. Das wird heute nicht mehr gefordert, damit werden die Kinder heute ÜBERFORDERT. Verstehe ich nicht. Haben die heute nicht auch noch zehn Finger? Und Stricknadeln sehen auch noch so aus wie vor vierzig Jahren. Warum ist das heutzutage eine motorische Unmöglichkeit?

Bitte nicht falsch verstehen. Es war nicht alles toll und gut und besser früher. Aber ich finde dass die Kinder heutzutage und schon zu Zeiten als meine Kinder so weit waren doch etwas zu sehr verhätschelt werden/wurden. Und das wird sich rächen.

Die Defizite werden ja auch gerne immer wieder in den Medien breitgetreten. Doch das ist mMn echt selbst verschuldet, wenn die Anforderungen runtergesetzt werden muss man sich nicht wundern wenn die Leistungen/Fähigkeiten verloren gehen.

LG Nele
 
Monsy

Monsy

Agent Amour
6. Oktober 2004
5.066
1.338
113
45
Mittelfranken
Und auf der anderen Seite werden sie mit Wissen überflutet, aber alles wird nur noch gestreift und so richtig kommt dann nix mehr an. (Dieses Gefühl kommt mir in der Realschule Bayern).
Da denke ich manchmal weniger wäre mehr.

Das ist alles nicht einfach. Aber stimmig ist es nicht mehr.
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
35.735
1.926
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
Ich bin froh, dass unsere drei noch mit Fibel gelernt haben. Ich hab den Unterschied ja jahrelang in der Christenlehre gesehen zwischen den Kindern mit Fibel und denen mit Schreiben nach Gehör. Und laut den Eltern durften die nicht mal korrigieren. Verzweifelten dann aber, als ab der 3. Klasse korrekte Rechtschreibung gefordert wurde.

Und ich bin froh, dass bei uns in der Schule noch Nachmittagskurse wie Handarbeit angeboten werden.
 
Monsy

Monsy

Agent Amour
6. Oktober 2004
5.066
1.338
113
45
Mittelfranken
Ich bin froh, dass unsere drei noch mit Fibel gelernt haben. Ich hab den Unterschied ja jahrelang in der Christenlehre gesehen zwischen den Kindern mit Fibel und denen mit Schreiben nach Gehör. Und laut den Eltern durften die nicht mal korrigieren. Verzweifelten dann aber, als ab der 3. Klasse korrekte Rechtschreibung gefordert wurde.

Und ich bin froh, dass bei uns in der Schule noch Nachmittagskurse wie Handarbeit angeboten werden.
Genau, wir durften auch nicht korrigieren. Und den Salat haben wir heute.
 
smittie

smittie

Familienmitglied
19. Oktober 2010
616
288
63
Hier haben alle drei mit Fibel gelernt bzw lernen noch.

Einschulung 2011 in RP
Einschulung 2013 in Bayern
Einschulung 2018 in Hessen
 
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
29.778
4.315
113
47
Dahoam
Gibt es in Bayern unterschiede?

Wir hatten Einschulung 2008 und 2009 mit Schreiben nach Gehör nix Fibel! Felix ja jetzt Emile da ist es eh anders.
 
enna1009

enna1009

Gehört zum Inventar
13. Januar 2012
3.727
344
83
Sachsen-Anhalt
In unserer Grundschule gibt es tatsächlich Klassen die mit Fibel lernen, oder unsere die mit dem anderen System arbeitet. Lediglich in der Klassenstufe einigen sie sich dann auf ein einheitliches System. :umfall:
Allerdings soll mir der korrekten Schreibweise dann spätestens im 2.Halbjahr der 1.Klasse begonnen werden. Bin gespannt wie das so klappt...