Mädchen o. Junge - war die Prognose immer richtig?

Lag der Frauenarzt richtig?

  • Ja, die Vorhersage stimmte

    Abstimmungen: 9 69,2%
  • Nein, es stimmte nicht

    Abstimmungen: 1 7,7%
  • Ich wollte es nicht wissen

    Abstimmungen: 1 7,7%
  • Man konnte es leider nicht sehen

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • anderes ...

    Abstimmungen: 2 15,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    13

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.991
935
113
Südschwarzwald
Hallo!

Mein Gefühl hat mich mächtig gettäuscht :-D !

wir haben schon lange vor der SS den Namen für einen Jungen. Als ich dann schwanger war dacht eich mir: Da wir den Namen für einen Bub schon haben, wird es auch ein Junge! Ich habe nur zu ihm gesprochen, er bewegt sich, er wird mal... ect. In der 25 SSw hat dann der Arzt gesagt, er würde ein Mädchen erkennen, aber er könne das natürlich nicht unterschreiben, er wäre sich zu etwa 95 % sicher.

Rausgekommen ist dann auch ein Mädel :) !

Ich habe mich sicherlich auf ein Mädel eingestellt, hab mir aber immer wieder vor augen gehalten, das es ja doch noch ein Junge sein könnte. Zwischen den Wehen hab ich noch mit Massimo gescherzt, wie wir gucken würden wenn es tatsächlich ein Junge wäre.

Wie auch immer, Arzt hatte recht, Massimo hatte recht und ich hatte unrecht *grummel* :)

Gruss Sabrina
 
P

pasidana

Hallo,

mein Gyn wollte sich nicht festlegen, aber ich wollte es unbedingt wissen und da sagte, er dann Tendenz rosa in der 20. Woche, aber das könne sich noch ändern ..., das meinte er auch noch in der 32. Woche. Ich habe aber alles relativ neutral gehalten bei der Erstausstattung. Bei uns hat der Gyn recht gehabt.

Viele Grüße
Katrin
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
18.144
1.646
113
Ich bin für Überraschungspakete :-D!
Meine FA in der ersten Ss konnte es sich aber nicht verkneifen heimlich zu kucken und ein Beweisfoto zu schießen, das sie aufgehoben und Klaas zum kleinen Bruder geschenkt hat :lol:.
Hier in Amiland werden die US von Technikern gemacht, die betreuende Hebamme oder der betreuende Arzt ist nicht dabei. Ich hab nur gesagt, ich will nix wissen und das war es. In D im Urlaub hatte meine alte Frauenärztin noch mal geschallt, aber nichts gesagt. Wir hatten da ernsthaft nach Kind gesund? gesucht.
Lulu
 

Vanilla

Gehört zum Inventar
23. Februar 2003
2.683
0
36
50
Berlin
vanilladesignz.blogspot.com
Hallo!

Es hat gestimmt :jaja:

Bei mir wurde in der 23.SSW beim Feinultraschall festgestellt,dass es ein Junge wird.Ich habs aber noch nicht so richtig geglaubt.Denn zuerst lag die Nabelschnur dazwischen und der Doc hat erstmal mit dem Schallkopf am bauch gerüttelt,dass sie weg geht und dann kam die Prognose "Junge"

In der 32.SSW war ich dann nochmal zum Doppler und der Doc hat es dann bestätigt.
 
M

MoniJe

Da ich bei beiden eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen habe.
Wusste ich ganz genau, was es wird, bevor es mir mein Arzt gesagt hat.
 

Stillmaus

Gehört zum Inventar
28. April 2003
2.577
0
36
51
Wir wollten es eigentlich auch nicht so richtig wissen. Uns war es egal. Der Arzt wusste es auch nicht 100 %-ig.
Aber dann hat der Arzt gesagt, dass er nichts sieht, das auf einen Jungen hindeutet. Das war in der 20. Schwangerschaftswoche.
Danach hat er nichts mehr gesagt und wir haben nicht gefragt.

Aber er hat dann Recht behalten, es ist ein Mädchen.
:) Hätte mich aber über beides gefreut und wir hatten schon beide Namen parat.

Liebe Grüße
 
S

Scarlett

Hallo,

ich wollte es unbedingt erfahren und hielt die Wartezeit, bis man Melis Geschlecht erkennen konnte kaum aus :jaja: (war nur ich soooooo neugierig? :? )
Mein Frauenarzt konnte es mir Anfangs leider nicht mitteilen (sie war gut im verstecken spielen) aber im Krankenhaus beim Screening erfuhr ich es dann endlich :bravo:-ein Mädchen.
Natürlich wußte ich, daß es trotzdem ein Junge sein könnte und deßhalb wurde das Kinderzimmer und der Rest in neutralen Farben gehalten.
Aber ich war seeeeehr davon überzeugt ein Mädchen zubekommen :jaja: und das hatte 3 Gründe:
1.) ich wünschte mir aus vollem Herzen ein Mädchen
2.) waren die Geräte im Krankenhaus sehr modern und ich konnte am Bildschirm auch kein "Zipfelchen" erkennen
3.) Frauenarzt war später auch der gleichen Meinung
Mein Herzenswunsch ging in Erfüllung! :bravo:

LG Scarlett
 

Andrea3030

Dauerschnullerer
26. Februar 2003
1.484
0
36
Hi, als die Ärztin mich fragte ob sie schauen soll was es gibt, sagte ich ihr das ich es nicht wissen will.
Aber dann sagte mir jeder in meiner Umgebung: Das wird ein Junge. Und es kamen dann die ganzen Ammenmärchen: Du trägst den Bauch nur nach vorne, du hast dich im Gesicht nicht verändert, blablabla.
Die haben mich so voll damit geredet, daß ich nachher selbst davon überzeugt war u. umso erstaunter war ich als meine Hebamme sagte, das es ein Mädchen ist.