Lautes auf sich aufmersam machen...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Viola, 19. Oktober 2007.

  1. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    Wie bringt man seinem Kind bei, dass es nicht permanent im Mittelpunkt stehen kann, allgemein?

    Lea ist ja Einzelkind und sowieso unheimlich hektisch und aufgedreht und muß den ganzen Tag, egal was es ist "besprechen". Sie will zu allem was sie macht, Antwort und Anerkennung haben, ich soll sie "sehen und bemerken". Laut KA "normal". Mich macht das ehrlich gesagt manchmal total nervös.

    Am schlimmsten ist es wenn Besuch kommt oder wir auf Besuch gehen! Wenn nicht grad Kinder dabei sind mit denen Lea spielen kann und das dann auch macht, kann man kein Wort mit niemandem reden! :(

    Sie kommt dann zu mir, hängt sich an mich ran, ruft laut: Mama, ich will..., ich hab..., siehst du..., rede mit MIR...... Beschäftigt man sich ausgibig mit ihr (alle) nimmt das kein Ende, irgendwann geht der Besuch, man hat ohne Witz so gut wie nichts gesprochen, nur Lea war aktuell! Sagt man ihr zwischendurch, wenn die Großen sprechen, mußt du auch mal bitte leise sein, dann übergeht sie das absolut und macht weiter als hätt sie nix gehört.
    Auch erst beschäftigen dann versprechen, später was mit ihr zu machen damit sie mal Ruhe gibt, funktionniert nicht :ochne:

    Dann kommen, klar was sonst, wieder Bemerkungen von wegen unerzogen oder zuwenig Schläge bekommen von gewissen Leuten :piebts: Ich mach den ganzen Tag nix weiter wie mein Kind "erziehen" und es beschäftigen mit Spielen und Zuwendung und versuchen ihm Recht und Unrecht beizubringen, sie ist auch an sich gut "geraten" und ein liebes Kind nur warum nimmt sie gewisse Sachen einfach nicht an? Was mach ich denn falsch? Warum kann sie nicht begreifen, dass sie nicht permanent im Mittelpunkt stehen kann, nur weil sie als einziges Kind den Moment da ist? :(

    Im Moment ist bei mir einfach die Luft raus. Ich hab wieder einen Moment wo ich nicht mehr kann. Sie schafft es nicht mal 5 Minuten Fern zu sehen ohne nicht von mir diverse Kommentare zu erwarten zu dem was sie sieht :umfall:

    EDIT: Vlt sollte ich noch erwähnen, dass Lea alle paar Wochen in eine Entwicklungsphase kommt, wo sie allgemein schwierig und unzufrieden wirkt. Dann isses besonders schlimm, ansonsten ist es vlt nicht grad so heftig, trotzdem aktuel.

    Müde Grüße, Viola
     
    #1 Viola, 19. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2007
  2. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Lautes auf sich aufmersam machen...

    Hallo :winke: Viola,

    ich fühle mit dir.

    Ich häng hier mich mal ran und warte gespannt auf Tipps und "Gegenmaßnahmen".

    Wir haben hier das gleiche Problem nur männlich und seit Mai nicht mehr Einzelkind.
    Allerdings hat Fabian dieses wirklich manchmal sehr nervige Verhalten schon lange vor meiner Schwangerschaft an den Tag gelegt.

    Unser Problem ist auch, dass sobald Besuch da ist oder wir irgendwo hingehen, er wie ausgewechselt ist. Vor lauter "jetzt sei doch bitte mal still wir möchten uns auch mal unterhalten" kommt man zu gar keinem Gespräch. Oder man verliert ständig den Faden.

    Wir haben schon immer viel mit Fabian gesprochen da dass ja die Sprache fördern soll. Ich denke, dass ist jetzt die Quittung dafür. :)

    Es wird sich auch heute noch viel mit ihm unterhalten und beschäftigt bzw. gespielt. Er aktzeptiert aber auch ganz schlecht, wenn man mal sagt, "so und jetzt lässt du uns Großen mal unterhalten". Ich muss dazusagen, wir haben im Bekanntenkreis oder in der Verwandtschaft kaum kleine Kinder mit denen er spielen oder sich beschäftigen könnte.

    Ganz schlimm war es immer (wird aber jetzt langsam besser) wenn jemand Erwachsener mit ihm anfing, Quatsch zu machen.
    Dann wurde er immer aufgedrehter und akzeptierte dann auch das Ende nicht. Wenn es dann heißt: so jetzt reichts aber, der soundso möcht sich jetzt wieder ein bisschen ausruhen (oder so ähnlich).
    Man kann ihn dann ganz schlecht wieder runterholen.

    Wobei ich glaube, dass es langsam besser wird, seit er im KiGa ist. Seitdem klappt das "auch mal alleine spielen" immer besser. :bravo:

    So weit sind unsere zwei ja nicht auseinander vom Alter. Vielleicht wird es bei dir auch bald -zumindest ein bisschen- besser. Ich schick dir ne Portion Nerven.

    Ich hatte schon Horrorvorstellungen von der Zeit nach meiner 2. Entbindung. Aber komischerweise ist er vom ersten Tag an stolzer großer Bruder und hat noch nicht einmal versucht, die Aufmerksamkeit weg von Amelie auf sich zu ziehen. Ich denke, sie werden halt doch älter und vernünftiger....:hahaha:.
     
  3. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    AW: Lautes auf sich aufmersam machen...

    Hallo Viola, :winke:

    ich kenne das Problem auch ein bissl, bei uns hat sich das extrem gebessert.
    aber vorerst finde ich dieses: Wenn Große reden, sollen Kleine ruhig sein nicht gut. Das wird von den Kleinen nicht gern gehört.
    Aber wenn Du sagst: Ich rede jetzt erst mal fertig und dann bin ich für Dich da, das kommt besser an. Und wenn Cedric doch weitermacht, wird er von mir ignoriert und kann schreien so laut er will.
    Wenn ich dann fertig bin, gehe ich zu ihm und frage was er denn möchte, ich wäre fertig mit plaudern.
    So lernt er sich auch mal gedulden zu müssen.
    Das andere, dauernd kommentieren, das liegt im Blut, und eigentlich ist es, denke ich, gar nicht so schlecht wenn Lea so viel redet.
    Aber Du mußt ihr, denke ich, auch deine Grenzen zeigen und mal sagen: Ich möchte jetzt nicht und das machen wir in 10 Minuten oder so (vielleicht mit Hilfe einer Eieruhr? Aber nicht verwechseln mit der Eieruhr Deines Nuvarings :hahaha: Obwohl, dann hättest bis zu 3 Wochen Ruhe)
    Räume Zeiten im Alltag rein, indem Du nur für sie da bist, mal zwischendurch oder eine Stunde. Und erinnerst sie vielleicht dran, daß sie eine Viertel Stunde warten soll, dann wäre Spielzeit oder ähnlich.

    Ich weiß nicht ob es der ultimative Tipp ist, aber ich denke versuchen schadet nichts.
    Du hast doch noch mein Fell, oder? :winke:
     
  4. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Lautes auf sich aufmersam machen...

    P.S.

    Hab zwischendurch auch mal zu "drastischen Maßnahmen" gegriffen und hab ihn (z.B. wenn Besuch da war) nach mehrmaligem guten Zureden oder dann auch Zurechtweisungen, in sein Zimmer geschickt, wenn er niemanden ausreden lassen konnte oder dann wenn er mal 5 Minuten keine Beachtung hatte, er dann lauthals anfing zu singen oder schreien oder Krach zu machen.

    Ist wahrscheinlich nicht pädagogisch wertvoll, aber manchmal "platzte mir der Kragen".

    Anders sah´s aus wenn wir auswärt waren, da war ich meistens überfordert.
     
  5. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    AW: Lautes auf sich aufmersam machen...

    Ja, hinzufügen wollte ich noch: Für die Kleinen ist es ja auch nicht einfach von den Großen einfach ausgeschlossen zu werden, vor allem wenn niemand da ist, mit denen sie sich beschäftigen können. Ich finde es eigentlich normal, daß sie verlangen, daß man sich um sie kümmert.
    Man kann dem Kind zeigen, daß man zwischendurch immer wieder mal kuckt was das Kind macht, oder was es möchte. Auch wenn die anderen Erwachsenen dann mal warten müssen.
    Und wenn diese Erwachsene kein Verständnis dafür haben, das finde ich aber auch nicht schön.
     
  6. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Lautes auf sich aufmersam machen...

    Das kostet furchtbar viel Kraft, ich weiß, aber wie wärs mit Ignorieren?

    Also nicht total, aber erstmal das Gespräch beenden, und dann sich dem Kind widmen, nicht zwischendurch aufs geschrei reagieren... irgendwann merken sie das es nichts bringt ein gespräch zu unterbrechen, weil ja eh keiner reagiert..


    P.S.: Den rat habe ich von einer Pädagogin erhalten, nur so als Anmerkung bevor die ersten wieder die Hände überm Kopf zusammenschlagen...
     
  7. AW: Lautes auf sich aufmersam machen...

    das hört sich sehr sinnvoll an, finde ich. Und im Grunde ist es für Kinder, die Geschwister haben, normaler Alltag, dass sie auch schon mal warten müssen, bis der oder die andere (erst mal egal wer) zu Ende geredet hat.

    Meine Kinder haben solche Phasen nicht durchlebt (meine Zeit als Mutter mit einem Kind war ja sehr kurz ;-) und vermutlich ist dieses ständige Fordern von Aufmerksamkeit eher ein Einzelkind-Phänomen), darum kann ich keine persönlichen Erfahrungen beitragen...

    Viola, ich wünsch Dir auf jeden Fall gute Nerven :winke:

    LG
     
  8. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.845
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Vancouver, Kanada
    AW: Lautes auf sich aufmersam machen...

    :ochne:
    Meine Zeit als Einzelmutter war auch nur 15 Monate lang, aber meine "Große" erkenn ich in Violas Ausführungen schon wieder ;-)

    Ich kränkel gerade etwas, deshalb mag ich gerade nciht mehr dazu schreiben, aber ich bleibe dran :jaja: -
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...