Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

M

Mia

Gerade reingestolpert
7. Mai 2014
7
0
1
AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

Ich werde auf jeden Fall nachmittags/abends versuchen das salzige zu reduzieren. Dann gibts eben keine Leberwurst o.ä. mehr. Aber auf das Brot habe ich ja keinen Einfluss. In Vollkornbrot ist ja bestimmt genauso viel Salz oder mehr als in Toast.
 
Redviela

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.203
1.955
113
44
Crailsheim
AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

Im Brot ist immer Salz, das stimmt. Besonders mild ist übrigens Gelbwurst. Ansonsten kannst du auch mal schauen, was es an Brotaufstrichen gibt. Neuerdings gibt es die sogar von Babydream, wobei der mit Schinken auch Salz enthält, aber vermutlich nicht so viel wie Wurst und Co.
 
Mo-Ma

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
4.419
2.069
113
Stuttgart
AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

Was die Milch betrifft bin ich bei Mary. Da ist in Leberwurst sicher mehr "Ungesundes" drin als in 3er Milch. Andererseits denke ich, je älter die Kinder werden, umso weniger können wir sie vor Salz,, Zucker und Co. schützen. Ich habe angefangen, da einen gesunden Fatalismus zu entwickeln ;-)

Die Wurst kannst du ja morgens geben, abends aber weglassen. Und wegen dem Brot... Hmmm.... Klingt jetzt vielleicht blöd, aber mach mal eins selbst. Nur zu Versuchszwecken. Wenn du merkst, dass es was bringt, dann kannst du ja bei bleiben.
 
321Mary

321Mary

Gehört zum Inventar
2. Juli 2014
2.104
508
113
43
AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

Was die Milch betrifft bin ich bei Mary. Da ist in Leberwurst sicher mehr "Ungesundes" drin als in 3er Milch. Andererseits denke ich, je älter die Kinder werden, umso weniger können wir sie vor Salz,, Zucker und Co. schützen. Ich habe angefangen, da einen gesunden Fatalismus zu entwickeln ;-)
Da hast du völlig recht, aber wenn es eben Probleme gibt und das Kind zugleich noch nicht mal zwei ist (und daher noch nicht so ganz ausgereifte Nieren hat), wäre es zumindest mal einen Versuch wert. Und wie bei vielem mag ich da die 80-20-Regel (oder 70-30): Zu einem hohen Prozentsatz versuchen, das Richtige zu tun, und ab und zu mal fünfe grad sein lassen. Ich hab Johannes seine Gelbwurst, die es hierzulande beim Metzger für die Kinder gibt, auch nicht verboten.

Wegen dem Brot hab ich v.a. gemeint, dass man - da es ja bereits Salz enthält - vielleicht dann einen ungesalzenen Belag nehmen könnte. Selber backen ist natürlich auch eine Toplösung, aber schon recht aufwendig. Habe für den Kleinen, als er erstes Knabberinteresse entwickelt hat, Dinkelstangerl gebacken; nur Mehl, Salz und Wasser. Schmecken aber dann echt nach gar nichts :rolleyes:

Wie altersgerecht ist denn das Essen in der Krippe? Oft bleibt ja da die Qualität zugunsten des Preises auf der Strecke und es wird mit Geschmacksverstärkern und Fertigpackerl gekocht...
 
sonnenblume

sonnenblume

Schlumpfine
AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

Erst einmal herzlich Willkommen!


Wie altersgerecht ist denn das Essen in der Krippe? Oft bleibt ja da die Qualität zugunsten des Preises auf der Strecke und es wird mit Geschmacksverstärkern und Fertigpackerl gekocht...
Das wollte ich auch gerade fragen :jaja:, außerdem - trinkt er tagsüber genügend?
 
S

SunShineLee88

Gerade reingestolpert
10. März 2015
3
0
1
AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

huhu.. ich habe jetzt nicht alle antworten gelesen - ist mir doch einbisschen zu spät dafür ;-)

hier - ich habe so ein exemplar zuhause.. letzten montag wurde er zwei jahre alt.. zum einschlafen trinkt er bereits schon einen halben liter und nachts geht es weiter.. und er trinkt NUR aus dem avent babyshoppen 125ml.. kannst du dir vorstellen, wievielmal ich aufstehen muss, und dieses besch****** fläschchen auffüllen muss?! ein anderes akzeptiert er nicht...
was letztens auch gerade beim arzt und er meinte es sei alles ok...
ich wickle ihn nachts nie, ausser wenn ich ins bett gehe und er da schon völlig durchnässt ist... er ist zwar jedenmorgen patschnass, aber wenn ich ihn nachts wickeln würde, ist er wach - für die nächsten 2-3h.. deswegen lasse ich es..
kann mir schon vorstellen, dass es menschen gibt, die das brauchen.. ich selber bin da au so eine.. ich muss auch immer eine flasche neben dem bett stehen haben.. und ich schlafe auch nicht durch.. das ist bei mir einfach so drin :)

schlaue tipps kann ich dir nicht geben, kann dir nur sagen - du bist nicht allein ;-)
 
M

Mia

Gerade reingestolpert
7. Mai 2014
7
0
1
AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

Hallo Ihr,

ich habe jetzt seit ein paar Tagen ein Abendfläschchen gegeben. Das hat schonmal in sofern geholfen, dass er mir an den ersten beiden Abenden seine Wasserflasche zum Einschlafen vorwurfsvoll zurückgegeben hat um dann zum Einschlafen auf meinen Schoß zu klettern. Ging wohl nichts mehr rein in den Magen. Gestern waren wir abends essen (total gesund, gab Pommes und Schnitzel für die Kinder :?), d.h. es ging etwas später ins Bett und ohne größere Probleme ganz ohne Wasserflasche! Ich hab mich nicht mehr getraut ihm noch mehr Input für seinen armen Magen zu geben nach dem Essen und einer kleineren Abendflasche... Naja, jedenfalls blieb das erwartete große Trinken wegen salzigem Essen und vielen Eindrücken in der Nacht aus, er hat sich nur einmal gemeldet und war dann mit einer halben Flasche Wasser (150 ml) zufrieden. Es gab erst morgends zum Aufstehen (6:30 Uhr) eine weitere.

Heute ging er auch ohne Wasserflasche ins Bett und hat zwar erst auf dem Schoß gelegen, ist dann aber zum Einschlafen ins Bettchen gekrabbelt. Mal schauen wie es weiter geht heute Nacht.

@sunshinelee: Ohje, ich kanns dir nachfühlen. Ich drücke die Daumen, dass es bei Dir bald besser wird. Hast Du schonmal versucht ihm mehrere Fläschchen zu geben, wenn er schon ein größeres nicht will?