Klavier spielen lernen als Erwachsene...

ElliS

ElliS

Shopping Queen
28. Januar 2011
7.449
1.871
113
Tblisi/Georgien
AW: Klavier spielen lernen als Erwachsene...

super Frage ;-)
ich habe mir vor 2 Wochen ein e-piano gekauft, undzwar nach ausgiebiger Beratung in mehreren Geschäften.
Es ist dann ein Yamaha YDP162 geworden.
ich bin sehr zufrieden damit, es klingt tatsächlich wie ein echtes Klavier und die Tasten fühlen sich auch so an.
Es hat auch einige Zusatzfunktionen, aber das war mir nicht wichtig, mir gehts nur ums Klavier spielen.
Kopfhörer waren mir wichtig, damit ich nicht den Rest der Family störe.

Ich übe nun seit 2 Wochen fast täglich ca. 30 minuten mit einem lernheft (Klavierschule) und nebenbei bissel youtube.

Und bisher habe ich gelernt beidhändig immerhin schon "Freude schöner Götterfunken" und passend zur Weihnachtszeit auch "Morgen kommt der Weihnachtsmann" zu spielen ;-)
Wow, schon 5 Jahre her! Bist Du noch dabei und spielst noch?

Ich uebe jetzt wieder oefter, wenn auch nicht unbedingt jeden Tag...und momentan grad ueb ich 'Oh Du Froehliche', ist ja bald wieder soweit...

Wie siehts bei Euch anderen aus? @Schäfchen @Krabbelkaefer ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Tiffi76

Tiffi76

Dauerschnullerer
3. Februar 2010
1.014
195
63
vor dem Berg
Tja, ich muss zugeben das ich lange nicht am Klavier saß ... Aber dafür nimmt meine kleine seit 1 Jahr Klavierunterricht und spielt fleißig - ich glaub für Weihnachten übe ich auch mal wieder ein bißchen ;-)
 
  • Like
Reactions: ElliS
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
34.466
1.180
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
ich komme nicht auf tägliches Üben, aber ich bin dran. Dem Posaunenchor habe ich letzte Woche eine zweiet Chance gegeben.Mal sehen, wie es wird, der Lehrer war - trotz meiner dienstlichen Kündigung seinerseits als unser Firmengärtner - tatsächlich auch mal ertragbar. Ansonsten probe ich Stücke mit dem Piloten gemeinsam und habe die Chance, seine Lehrstunden an der Musikschule zu nutzen, wenn er nicht kann alternativ bot der Lehrer an, ich solle einfach einmal im Monat mit dem Piloten kommen.
 
Blaubeermuffin

Blaubeermuffin

Gerade reingestolpert
30. August 2018
4
7
3
31
Hallo liebe Klavierfreunde!

Ich habe vor 4 Jahren auch mit dem Klavierspielen angefangen. Meine Kenntnisse waren sehr schlecht - in der Schule war Notenlehre ein Graus. Beim Klavierlernen habe ich dann aber gemerkt, dass das eigentlich gar nicht so schwer ist mit den Tonleitern und den Vorzeichen, wenn man sich das auf dem Klavier anschaut. Die Einsicht kommt leider ein paar Jahre zu spät, aber naja. :D

Ich habe ein Jahr lang Unterricht genommen, das war wirklich sehr gut. Ich kam gut voran und spielte u.A. "Der wilde Reiter" und am Ende des Jahres den Walzer in A-Moll von Chopin schon recht gut. Dann sind wir raus aufs Dorf gezogen, und durch Renovierung und Baby fehlt mir momentan die Zeit. Eigentlich schade, aber ich habe mir vorgenommen, wieder Unterricht zu nehmen.

Was hat euch dazu bewogen, mit dem Klavierspielen anzufangen? Ich selbst habe manchmal Probleme, meine Gefühle sprachlich auszudrücken, ich mache viel mit mir selbst aus. Deshalb habe ich nach einer Art 'Ventil' gesucht - früher konnte ich gut zeichnen, aber das war irgendwie nix mehr für mich. Aber Klavierspielen hat mich fasziniert - und dann habe ich mich getraut, Unterricht zu nehmen.

Leider verstaubt mein schönes Kawai E-Piano gerade.:kopfschüttel:
 
  • Like
Reactions: Susala and ElliS