King Charles Cavalier Spaniel

Micky

Micky

schneller in Kanada als in Berlin
8. September 2003
15.045
241
63
Vancouver, Kanada
#1
Hat den jemand von Euch? Kennt den jemand?

Äußerlich entspricht er nicht ganz meiner Idealvorstellung Hund :nix:, aber was ich bisher so lese, paßt:
-klein, -sehr lieb mit Kindern, Kuschelig, sowohl gern faul zu Hause als auch stundenlang "auf der Pirsch", Anfängerhund......

Das klingt so, als wäre das was für uns - sollte meine Familie mich davon überzeugen, dass wir überhaupt einen Hund "brauchen" :hahaha:
und es gibt hier im Umkreis von 50km gleich mehrere Züchter :wiepraktisch*

LG Meike

P.S. jaja....vom Baby zum Hund - nein, langweilig ist mir nicht. Aber das sind so Projekte, wo ich immer gesagt hab: lasst uns erstmal in Kanada ankommen, dann reden wir weiter - tja - und nun löchern sie mich - alle vier :umfall: :roll: :hahaha:
 
Gefällt mir: enna1009
Lucie

Lucie

Digitaler Dinosaurier
26. Dezember 2007
17.797
212
63
viel zu weit weg vom Meer
#2
lass nur ja die Finger weg :(

wir haben uns im Rahmen unserer Suche ja auch mit dieser Rasse beschäftigt, es ist ein Elend. Überzüchtet bis zum geht nicht mehr und zig Erbkrankheiten.
Die sehen süß aus tatsächlich gibts aber zig Gründe sich gegen so einen Hund zu entscheiden.
Es gibt verschiedene Zuchtstandarts bei denen. Tiere aus Züchtungen unterhalb der sogenannten Körzüchtung oder so ähnlich sollte man gar nicht in Erwägung ziehen.
die Hunde haben genetisches Potential für irgendeine quälende Hauterkrankung, für Herzfehler, noch für drei weitere Sachen, hab ich vergessen.
In der Körzüchtung sind erbbiologische Gutachten, Röntgen oder sono hüfte usw. gelaufen weshalb einem die Welpen aus solchen Züchtungen eine halbwegs sicherheit geben dass man sie nicht ab dem 5. lebensjahr totkrank laufend zum Tierarzt schleppen muß. Drunter sollte man es m.E. nach erst gar nicht machen da mit anderen Züchtungen nur die Verbreitung dieser genetischen kranken Hunde gefördert wird. Die Körzüchtung ist wohl vor allem in Holland publik, da gibt es auch Tierkliniken die die Hunde entsprechend rastern.
Allein im Münsterland gibts zig Hausfrauenzüchtungen und die Welpen sind richtig teuer wenn ich recht erinne, um die 1400 Euro.

Wenn es so in dieser Richtung gehen soll - schaut euch dochmal die Koikerhunde an. Die sind auch extrem niedlich aber erbbiologisch gesund und sehr kinderlieb.
Herzlich Willkommen - Kooikerhondje e.V.

wenn ich recht erinnere hat auch eine der Auslandsschutzorgas gerade total süße Welpen zur Vermittlung, aber da hab ich die Rasse nicht mehr in Erinnerung ;)
 
Gefällt mir: finchen2000
finchen2000

finchen2000

Gehört zum Inventar
28. Juli 2005
5.529
63
48
48
#4
Also, falls Auslandshunde in Frage kämen, ich kenne zwei Tierschutzorgas so gut, dass ich sie absolut weiterempfehlen kann.
Ich war schon dort, bzw. habe auch Hundis von dort mitgebracht.
Du kannst ja einfach mal schauen:
Startseite Von dort könnte ich euch im Sommer einen mitbringen :jaja:

oder hier, da ist unsere her, da gibt es auch (leider) immmer Welpen und Frau Schwarze ist eine Seele von Mensch und kennt ihre Tiere sehr gut
Home

Nur so als Gedankenanstoß, ja?

LG
Heike
 
Gefällt mir: Lucie
finchen2000

finchen2000

Gehört zum Inventar
28. Juli 2005
5.529
63
48
48
#5
Ach nein, vergiss es, nach Kanada flieg ich ja nicht nach Hause, *brettvordemkopf* aber bei euch wird es doch auch so etwas geben.

LG
Heike
 
Micky

Micky

schneller in Kanada als in Berlin
8. September 2003
15.045
241
63
Vancouver, Kanada
#6
Oh danke... Genau solche Infos suchte ich. Lucie, die von dir genannte rasse hatte ich auch schon in der engeren Wahl .... Irgendwas war da..... Vielleicht einfach keine züchter hier in kanada..... Hm... Ich schau nochmal. Danke!!!!
 
Lucie

Lucie

Digitaler Dinosaurier
26. Dezember 2007
17.797
212
63
viel zu weit weg vom Meer
#8
erst mal würde ich überlegen welche Art Hund ich wollte. Bei uns wars klar - es sollte ein Jagdhund sein. Da fängt man sich aber auch automatisch Arbeit ein. Ein Jagdhund will beschäftigt sein, die brauchen Kopfarbeit und der Jagdtrieb ist immer da. Die nase auf dem Boden und wenn er nicht sehr gut erzogen ist bist du ihm shitegal wenn er auf einer Fährte ist. Alternativ kann man die gut für Mantrailing oder ähnliches ausbilden, hauptsache Kopfarbeit.
Wenn man es etwas einfacher haben möchte was die Führigkeit angeht ist ein Hütehund etwas besser. Auch ganz tolle Arbeitshunde aber die haben eine ganz hohe Affinität zur Herde - und das ist die Familie. Für Kinder sind das ganz tolle Hunde.
Terrier sind freche, intelligente Clowns aber da braucht man auch viel Erziehungsarbeit.....
Dann natürlich die Größe und wieviel Auslauf so ein Tier braucht. Hat man einen großen Garten wenns mal nicht klappt, kann der Hund alleine sein usw.

Ich persönlich finde noch die Australien Sheppard supertoll, natürlich unsere Epagneuil breton wobei die schon sehr aktive Hunde sind.
die sind doch auch richtig niedlich: Miniature American Shepherd – Wikipedia
auch die Zwergcollies sind sehr lieb.