Kind 20 Monate isst nichts Festes

E

Emi

Gerade reingestolpert
30. Mai 2017
8
2
3
42
#1
Hallo!
Ich schreibe heute zum ersten mal hier.
Ich habe einen 20 Monate alten Sohn, der absolut nichts Festes essen möchte/kann. Er isst alle Breie feinpüriert, auch mittags. Sobald er ein Stückchen im Mund hat, hat er bis vor kurzem noch erbrochen. Inzwischen spuckt er den Brei bei Stückchen einfach aus, was für uns schon ein Fortschritt ist:( Toastbrot (ohne Belag) ist das einzige, dass er essen kann und mag. Wir bieten ihm immer wieder alles an, Banane, Erdbeeren, Milchbrötchen...nichts zu machen! Am 31.3. aß er einmalig ein Würstchen ohne Haut...das war ein Meilenstein, daher kann ich mir auch das Datum merken ;)
Wir haben morgen einen Termin bei unserer Kinderärztin, ich möchte, dass er einmal gründlich (z.B. die Mandeln) untersucht wird. Unsere Ärztin sieht das nämlich ganz locker und rät abzuwarten.
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen? Weiß jemand, ob man mit Logopädie etwas bewirken kann?
Ich würde mich sehr über Antworten freuen! Liebe Grüße!
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
11.596
765
113
42
Crailsheim
#2
Hallo und Willkommen hier :) Generell würde ich sagen, so lange dein Kind sich sonst gut entwickelt, ist es nicht dramatisch. Gut ist es trotzdem, alles abchecken zu lassen. Es kann auch sein, dass dein Sohn einen besonders empfindlichen Mund hat und ihm festere Nahrung unangenehm ist.
 
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
26.975
1.732
113
46
Dahoam
#3
Ich kann mich leider nicht genau an den zeitlichen Ablauf erinnern, aber unser Großer hat auch ewig nichts festes gegessen, lange war ihm Milch am allerliebsten. Jetzt wird er bald 16 und ich wäre froh ich würde ihn mal so einfach satt bekommen wie damals :umfall: Was ich sagen will, mach Dir keinen Stress. Das wird!!
 
smittie

smittie

Familienmitglied
19. Oktober 2010
433
137
43
#4
Diese Breie mit Stückchen sind für viele Kinder auch schwer zu “ertragen“. Diese Mischung aus fast flüssig und Stückchen wird oft als eklig empfunden.

Ich würde daher eher direkt die normale Familienkost versuchen.

Mein Ältester mochte auch sehr lange nur fein püriert.
 
Gefällt mir: Eve
Carmen

Carmen

Gehört zum Inventar
25. Juni 2007
3.485
87
48
48
#5
Ich reihe mich mal ein: unser Jüngster (heute 8) hat auch nur die ganz fein pürierten Breie gegessen.

Auch heute noch isst er keine Fruchtjoghurt wegen der Stückchen darin - nur Naturjoghurt und auch nur die Marmelade, die fein püriert ist - keine normale Marmelade. Lange mussten wir auch den Rand vom Brot abschneiden. Das ist er aber heute auch ganz normal.

Und ich unterschreib mal bei Su: am allerliebsten hätte er sich nur von Milch (aus der Nuckelflasche) ernährt :).

Das sind so die Ausläufer, die noch heute vorhanden sind. Ich gehe mal davon aus, dass sich auch das noch geben wird. Wenn nicht? Es gibt sicher Schlimmeres.
 
E

Emi

Gerade reingestolpert
30. Mai 2017
8
2
3
42
#6
Hallo!
Ganz lieben Dank für eure Antworten:)!
Wir kommen gerade von der Ärztin. Seine Mandeln sind unauffällig und da er ja Toast essen kann, hätte er auch ganz sicher keine Schluckstörung. Also keine Logopädie. Er ist halt im Mundraum sehr empfindlich...und das kann sich noch hinziehen...
Sie meinte, das größte Problem sind eigentlich immer die Anderen...und da hat sie Recht! Dass er keinen Keks essen kann, können andere Mütter überhaupt nicht verstehen. Und statt "wie geht es deinem Sohn?" werde ich zur Begrüßung nur gefragt "Und? Isst er immernoch Brei?":kopfschüttel:
Deshalb freue ich mich sehr über eure Antworten und dass ihr das alle gar nicht schlimm findet:D!
Ich werde ihm halt weiterhin Festes anbieten und ansonsten Brei füttern...
Ach so, er bekommt schon seit geraumer Zeit seine Backenzähne, die sind noch nicht durch...vielleicht klappt es ja besser, wenn alle da sind. Ich hoffe mal!
Ganz liebe Grüße :)!
 
Gefällt mir: Eve
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
26.975
1.732
113
46
Dahoam
#7
Ja Emi, mach weiter so.

Wenn die anderen blöd fragen, sag einfach "Nein, gestern gab es Schweinsbraten mit Kruste"

Unser jüngster ißt übrigens alles, da denke ich liegt es einfach auch daran dass wir bei ihm überhaupt nicht mehr drauf geachtet haben und er sehen musste bei den großen Geschwistern auch noch was abzubekommen. Das wäre mein nächster Rat einfach laufen lassen, ihm tolle Dinge vor essen ohne es zu thematisieren. Irgendwann will er von ganz allein.

Und das ein Kind Keks ißt, ist wirklich kein toller Erziehungserfolg;) da habe ich noch eine Idee sag einfach er wird vegan ernährt und darf deswegen kein Keks:kugeln:
 
E

Emi

Gerade reingestolpert
30. Mai 2017
8
2
3
42
#8
Sehr gute Antworten :bravo:
Meine Tochter (jetzt 6) hatte das damals auch, wenn auch in abgeschwächter Form und nicht so lange...ich dachte auch, beim zweiten wird alles leichter und überhaupt, dass er bestimmt ein ganz anderer Esstyp wird...denkste...
Meine Tochter isst heute alles, wirklich alles :koch: Von daher hoffe ich mal...er will aber auch wirklich nichts Festes außer Toast im Mund haben...der ekelt sich richtig :augenroll:
 
Gefällt mir: ElliS