Kann mir mal jemand was ausrechnen?

Daggi

Columbinchen
15. Februar 2004
4.186
0
36
50
Rheinkilometer 705
AW: Kann mir mal jemand was ausrechnen?

So, und nachdem das Problem jetzt geloest ist, koenntet Ihr Euch ja alle mal auf mein Raetsel stuerzen :nix:... Ich bin echt zu bloed dazu und muss auch leider wech!
Lulu :weghier:

Da war ich schon, aber du hättest es besser ohne deine Lösungsansätze eingestellt. Jetzt bin ich zu voreingenommen :hahaha:
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
18.327
1.823
113
AW: Kann mir mal jemand was ausrechnen?

Einfach, nur die dicken Buchstaben auf einen Zettel schreiben und nicht auf dem Bildschirm kucken!
Ich koennte auch versuchen den ganzen ersten Teil des Loesungssatzes umzumodeln. Vielleicht passt die Windhose dann doch?
Lulu *verzweifelt* :mrgreen:
 

yuppi

Gehört zum Inventar
12. Januar 2005
14.843
1.136
113
at Home
AW: Kann mir mal jemand was ausrechnen?

Maerilu :winke:

Ich meine, das waere ein kleiner Denkfehler drin. Wenn Du mendelst, hast Du bei den 4 zweieiigen Paeerchen 1ww, 1mm und 2mw.
Bei den eineiigen gibt es keine mw Moeglichkeit, und wenn die eineiigen ein Drittel der Zwillingspaare ausmachen, dann ist die Wahrscheinlichkeit fuer alle drei Kombinationen 1/3:
33.33% fuer mm
33.33% fuer ww und
33.33.% fuer mw

Lulu :winke:

ahh dann lag ich mit meiner rechnung ja doch richtig...außer daß ich halt die 66,xx % für mm und ww zusammen genommen hab... nicht für die mw hatte ich wohl nicht aufmerksam genug gelesen :heilisch:
 
M

Märilu

AW: Kann mir mal jemand was ausrechnen?

Maerilu :winke:

Ich meine, das waere ein kleiner Denkfehler drin. Wenn Du mendelst, hast Du bei den 4 zweieiigen Paeerchen 1ww, 1mm und 2mw.
Bei den eineiigen gibt es keine mw Moeglichkeit, und wenn die eineiigen ein Drittel der Zwillingspaare ausmachen, dann ist die Wahrscheinlichkeit fuer alle drei Kombinationen 1/3:
33.33% fuer mm
33.33% fuer ww und
33.33.% fuer mw

Lulu :winke:


Du kannst bei zweieigen Zwillinge nicht mendeln, weil Du ZWEI Eier hast, die jeweils mit einem Sperma befruchtet werden.

Das ist, als hättest Du zwei Münzen, die Du gleichzeitig wirfst: da gibt es drei gleichwahrscheinliche Möglichkeiten: Beide Kopf, beide Zahl oder eine Zahl und eine Kopf. Und jede Wahrscheinlilchkeit ist ein Drittel.

Die Vererbungslehre kannst Du nur innerhalb eines Individuums anwenden.

Alex, es ist wichtig, eineiig oder zwieeiig in die Berechnung mit zu berücksichtigen, weil es bei eineiigen Zwillis keine mw-Kombi gibt!

:winke:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Rona Roya

Gehört zum Inventar
7. September 2002
5.309
8
38
AW: Kann mir mal jemand was ausrechnen?

Sorry, ich bin noch nicht überzeugt!

Ich weiß, daß es statistisch gesehen Pärchenzwillinge viel häufiger gibt wie gleichgeschlechtliche Zwillinge- da geht Eure Rechnung nicht auf....

Laut Lulus Rechnung mit den 33,3% müssten dann ja alle Zwillingstypen mm, ww und mw gleichstark vertreten sein- und das ist nicht der Fall!

Ich googel schon wie blöd, finde aber diese Statistik nicht mehr!

Die Eiigkeit spielt keine Rolle- es geht bei dieser Rechnung darum, was "raus" (Geschlecht) kommt und nicht wie die Zwillinge "beschaffen" (eineiig oder zweieiig) sind.....

:winke:
 

Daggi

Columbinchen
15. Februar 2004
4.186
0
36
50
Rheinkilometer 705
AW: Kann mir mal jemand was ausrechnen?

Die Eiigkeit spielt keine Rolle- es geht bei dieser Rechnung darum, was "raus" (Geschlecht) kommt und nicht wie die Zwillinge "beschaffen" (eineiig oder zweieiig) sind.....

:winke:

Dohoch, weil bei eineiigen Zwillingen keine Pärchen rauskommen KÖNNEN.

Ich weiß, daß es statistisch gesehen Pärchenzwillinge viel häufiger gibt wie gleichgeschlechtliche Zwillinge

Kann nicht sein. Selbst wenn man noch eine gewisse Zufallsunschärfe hinzurechnet, es werden immer mehr gleichgeschlechtliche als Pärchen sein.
 

Buchstabensalat

Lebenskünstlerin
16. Juli 2003
19.084
1.276
113
ganz dicht vorm Monitor
www.portraitfee.de
AW: Kann mir mal jemand was ausrechnen?

Märilu, falsch. Du hast bei deinem Münz-Beispiel einmal mm, einmal ww, einmal mw und einmal wm. Macht eine 25 - 25 - 50 Verteilung aus.
Wenn du sagst, 33% eineiige, 66 % zweieiige, dann musst du die zweieiigen aufteilen:
66 : 4 = 16,5.
16.5 % mm,
16.5% ww,
16.5% wm,
16.5% mw.

Was soll ich sagen, das sind
33 % eineiige,
16.5 + 16.5 = 33 % zweieiige gleiche,
16.5 + 16.5 = 33 % zweieiige mw bzw. wm.

Salat
 
M

Märilu

AW: Kann mir mal jemand was ausrechnen?

Doch, die Eineiigkeit spielt schon eine Rolle für die Verteilung von gleichgeschlechtlichen oder nichtgleichgeschlechtlichen Zwillinge, weil es bei eineigen Zwillingen nur gleichgeschlechtlich gibt UND weil es , wie Du und auch Google sagt, zweieiige Zwillis häufiger sind als eineige!

Zitat:

"Zwillinge

(Gemini), zwei Geschwister, die sich gleichzeitig während einer Schwangerschaft entwickelt haben und nacheinander geboren wurden. Die Häufigkeit ist etwa eine auf 80 bis 90 Geburten, davon sind zwei Drittel zweieiige und ein Drittel eineiige Zwillinge."

Quelle:http://www.brockhaus-multimedial.de/themen/index.php?detail=153