Hilfe! Finn ist ein Vielfrass....

Corinna

Corinna

Forenomi
22. November 2003
25.663
83
48
Im wunderschönen Irland
kindersegen.sebjo.de
#1
:umfall:

Entspannt war gestern...

Da merkt man mal, wie viel man vergisst, und wie viel auch anders gemacht wird heute....

Ellie hat einen kleinen Piranha geboren, der nicht nur einen enormen Appetit besitzt, sondern auch schwer unter Blaehungen leidet.
Die Krankenschwestern haben ihn beim letzten KH-Aufenthalt schon auf die Milch umgestellt, die fuer extra hungrige Babies ist. Damit hat er - so wurde uns gesagt - vier Stunden auszuhalten....
Das ging auch ganz gut... So fuer zwei, drei Tage... Inzwischen schreit er dann auch jetzt gerne schon wieder nach drei Stunden nach der Flasche... :heul:
Die Blaehungen machen es dann auch nicht einfacher, weshalb Ellie ja gesagt wurde, sie solle die Flasche rauszoegern. Das stellt sich als arge Herausforderung dar! (Der Kindespapa ist der Ansicht, dass man dem Kind beim ersten Piep gleich die Flasche geben muss, weil er sich keinen anderen Grund fuer die Unruhe seines Sohnes vorstellen kann...)

Wir haben jetzt Fenchel-Anis-Kuemmel-Tee eingefuehrt, und ruehren damit dann auch schon mein die ein oder andere Flasche an. Er mag den Tee aber auch sehr gerne "so" trinken (das haben wir ihm waehrend der HItzewelle angeboten) und beschwert sich auch ganz arg, wenn man meint, dass 20 oder 30 ml "gut" sein sollten... :augenroll:

Wie viel darf/soll/muss Finn jetzt eigentlich trinken?
Ist es okay oder eher schlecht, wenn Ellie ihm Tee zwischendurch anbietet?

Finn ist 8 Wochen alt (9 Wochen kommenden Sonntag) und ich hab nicht die geringste Ahnung, wie schwer er ist. Er bekommt das Aptamil "hungry milk", trinkt davon 5-6 mal ca. 150 ml. Die Menge an sich "reicht" ihm, weil er sich sonst uebergibt, aber er kommt halt mit den vier Stunden nicht hin! :kopfschüttel: Auf der Packung steht, dass er ab der Achten Woche 5 mal 180 ml trinken soll/darf/kann?
Ist es ratsam, die Menge zu erhoehen?


Unsichere Gruesse,
:winke:
 
321Mary

321Mary

Dauerschnullerer
2. Juli 2014
1.966
415
83
42
#3
Hi Corinna, ist es nicht so, dass man Pre Milch nach Bedarf geben darf wie beim Stillen? Vier Stunden sind schon ganz schön lang... Beim Tee weiß ich gar nicht, hab ich in dem Alter noch nicht gegeben weil gestillt.

Gegen Blähungen fand ich das Bäuchleinöl von Weleda gut. Hat Kümmel drin. Und dann im Uhrzeigersinn massieren und nach unten wie ein Fragezeichen ausstreichen. Hab ich von der Hebamme.

Was wir auch probiert hatten, waren zum einen die Sab simplex Tropfen (keine Wirkung...) und dann zum Aufbau der Babydarmflora Bigayatropfen (fand ich jetzt besser).
 
Corinna

Corinna

Forenomi
22. November 2003
25.663
83
48
Im wunderschönen Irland
kindersegen.sebjo.de
#4
Herzlichen Dank, Marion!

Hier ist ja grad die Verunsicherung da, weil einer sagt so, der naechste anders... Ellie hat im KH an einem Tag 3 (!!) verschiedene Auskuenfte erhalten! :umfall::bruddel:
Ich hab echt keinen blassen Schimmer, was nun "richtig" oder "falsch" ist... :traurig:
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
11.467
674
113
42
Crailsheim
#5
Pre und 1er Nahrung darf nach Bedarf gegeben werden. Empfohlen wird, dass ein Baby 750 - 1000 ml/g am Tag zu sich nimmt. Bitte nicht hungern lassen. Tee zwischendrin ist nicht nötig, lieber öfter die Flasche geben, wenn es heiß ist. Bei Stillbabys wird die Menge auch nicht begrenzt, also trinken lassen, so viel Finn pro Mahlzeit mag :) Gibt es bei euch auch Comfort-Nahrung ? Die ist extra für Babys mit Verdauungsproblemen wie z.B. Blähungen.
 
Gefällt mir: Corinna