Hausbesichtigung steht an..

F

Fanni

Wir sind schon ziemlich lang auf der Suche nach einem passenden Grundstück für unser bereits geplantes Haus. Leider bislang ergebnislos. Erst gestern mussten wir uns von einem Grundstück "verabschieden", da sich herausstellte, dass da das Grundwasser 2 m unterhalb des Bodens steht und die Risiken, die damit verbunden sind, geht ja kein normal denkender Mensch freiwillig ein.

Nun haben wir heute eine Hausbesichtigung auf dem Plan und ich weiß nich so recht weiter.

Das Haus ist 1910 erbaut und sieht von aussen ziemlich gut aus, hat auch schon zweifach verglaste Fenster. Den Rest können wir natürlich erst dann sagen, wenn wir das Haus von innen gesehen haben.

Jetzt überlege ich, ob ein soooo altes Haus überhaupt gut ist. Nicht, dass uns nach 20 Jahren schon die Decke zusammenbricht (sprichwörtlich gemeint). Das Haus soll ja schließlich noch eine Weile halten, schön wären weitere 100 Jahre.

Ist das überhaupt zu schaffen bei einem so alten Haus? Sicher, es gibt bedeutend ältere Häuser. Aber ich will hier wirklich mal andere Meinungen einholen.

Ist es ratsam ein so altes Haus zu kaufen für den gleichen Preis wie ein neu erbautes, nur dass im Gegensatz zum neu erbauten auf dem Grundstück bereits alles da ist (Garage, fertig angelegter Garten, Hof, Zaun - das sind alles Positionen, die bei Neubau erst viel später nachkommen könnten (zwecks Geldmittel)).

Langsam nervt mich die Suche nach einem Eigenheim bzw. nach einem Grundstück wirklich schon sehr und :bahnhof: noch.
 
F

Fanni

AW: Hausbesichtigung steht an..

:kaese: Kann mir wirklich keiner einen Tipp geben?

:umfall:
 

gummibär

Gehört zum Inventar
1. Oktober 2003
2.618
0
36
AW: Hausbesichtigung steht an..

ich denk,dass ist nicht so einfach zu beantworten.Wir haben ein altes Haus gekauft.In dem Wissen einiges renovieren zu müssen.Allerdings ist mein Mann Handweker und kann alles allein machen.(wenn Zeit und Geld vorhanden ;) )-Allerdings war die Grundsubstanz hier gut(kein Schimmel,Wasser),das Dach in Ordnung.Fenster sind bei uns überfällig,Isolierung am Haus auch.Kann/muss aber zur Not warten.

es kommt ja echt drauf an wie das Haus die Jahre über instandgehalten wurde.wenn die Vorbesitzer immer wieder mal was gemacht haben muss dass nicht unbedingt so viel sein,was ihr gleich machen müsst.
kommt halt auch mit drauf an mit was man leben kann.Für mich ist zB unser altes Bad auch nicht prickelnd aber ich kann noch mit leben weil funktionstüchtig.Ich kenn aber auch genügend Leute denen unser "Standard" zu niedrig wäre.

VG-Claudia
habt ihr niemanden,der sich auskennt und mit Euch die Besichtigung machen kann?
 

fleur

Dauerschnullerer
8. Dezember 2009
1.333
8
38
46
AW: Hausbesichtigung steht an..

Ich kann Dir leider auch kein tollen Tip geben. Ich weiß nur von mir, das ich nie und nimmer neu bauen würde, da ich mit der Planung völlig überfordert wäre...;)
Dann lieber ein altes Haus umbauen bzw renovieren, vorrausgesetzt das Haus ist in Ordnung.
Außerdem hat ein altes Haus auch eine Menge Charme......
 

gummibär

Gehört zum Inventar
1. Oktober 2003
2.618
0
36
AW: Hausbesichtigung steht an..

Kathrin da gehts mir wie dir -bis ich mich entscheiden könnte,wie mein Haus aussehen soll und mich dann noch mit Männe einigen.....da bräuchten wir gar net anfangen ;)
 

Jaspis

Golden Girl
12. März 2008
12.321
1.695
113
AW: Hausbesichtigung steht an..

Ich würd immer ein altes Haus bevorzugen, wenns mir von der Atmosphäre her gefällt. ABER nur wenn dieses auch von einem Gutachter angeschaut wäre, d.h. wenn Bausubstanz etc in Ordnung sind.

Lieben Gruss
J.
 

Dorli

ohne Furcht und Tadel
24. Januar 2007
9.213
2
36
daheim in la Eifel ;)
AW: Hausbesichtigung steht an..

Schau das Haus an. Lass einen Gutachter das Haus anschauen und dann würde ich die Pro und Contras abwägen.

Hier bei uns wird eine alte Schule verkauft. In den letzten Jahren im Stil eines English Cottage renoviert. Ein Traum. Allerdings auch ein Hammer Preis. ICH würde es ohwohl es ein altes Haus ist sofort nehmen. Da die Substanz in Ordnung ist.
 

finchen2000

Gehört zum Inventar
28. Juli 2005
5.637
119
63
50
AW: Hausbesichtigung steht an..

:winke:

also bei uns steht das Grundwasser - lt. Baugrundgutachten - auch
max. bei 1,40m unter Geländeoberkante.

Wenn wir mit Keller gebaut hätten, wären sicherlich besondere Maßnamen
(weisse Wanne etc.) erforderlich gewesen, aber so, ohne Keller, ist
es unwichtig.

Wollt ihr unbedingt mit Keller bauen? Der Trend geht ja zu "ohne Keller".

Ich fnde alte Häuser toll, sie haben Charme und das "Gewisse Etwas",
ja, und oft auch einen schön angelegten Garten,
aber viele sind ein Faß ohne Boden bzgl. Dämmung, Rohren, Elektrik, Heizung,
feuchten Kellern (die teilweise auch feucht bleiben werden und müssen- wir
hatten auch mal eines besichtigt, mit einem Gewölbekeller) usw. usw.

Da müsst ihr gut überlegen, was man reinstecken muss und kann.

Denkmalschutzbestimmungen gibt es nicht? Die waren nämlich bei "unserem"
mit dem Gewölbekeller auch noch vorhanden....

LG
Heike