Fünftklässler 2017/2018

smittie

smittie

Familienmitglied
19. Oktober 2010
616
288
63
Einschulung am Nachmittag ist schon gemein.

Noch 5 Stunden und er hibbelt seit 6 Uhr durchs Haus :meditieren:
 
smittie

smittie

Familienmitglied
19. Oktober 2010
616
288
63
Unsere aufregenden ersten Tage sind nun schon vorbei, sogar den Bus hat er bisher immer erreicht. :D

Man merkt schon, dass es ihm viel abverlangt. Die neuen Eindrücke, die fremden Kinder, die andere Umgebung.

Aber er hat schon einen “Freund“, der zufälligerweise sogar im Nachbarort wohnt.
 
Connie

Connie

Mary Poppins
19. April 2005
7.754
518
113
45
Guiching
Dann ist es ja ganz gut losgegangen. Ich finde es toll wie Dein Sohn so klar seine Prioritäten gesetzt hat und dass es diese Möglichkeit für ihn gibt.

Meine Kleine kommt in drei Wochen auch nochmal in die 5. Klasse, sie wechselt von der 5. Klasse Mittelschule mit 15 Kindern (gesamt um die 270 Kinder) an die Realschule in eine Klasse mit sicher über 25 Kindern (gesamt sind dort knapp 1000 Kinder).

Sie hat diesen Übergang gebraucht und genutzt um die Reife und Sicherheit zu bekommen die sie in der großen Schule mit den höheren Anforderungen eben benötigt. Es ist zwar nun wieder ein Wechsel und sie muss wieder neue Freunde finden, aber das sieht sie ganz cool. Sie wollte diesen Wechsel unbedingt.
 
  • Like
Reactions: ElliS
smittie

smittie

Familienmitglied
19. Oktober 2010
616
288
63
Ich wünsche ihr alles Gute! :)
Mein Neffe ist jetzt auch von der 7 nochmal in die 7 gewechselt, weil er mit der Wahl der zweiten Fremdsprache so unglücklich war.

J. plant auch, nach der 6 auf die große Schule des Bruders zu wechseln.
Aber ich kann mir das gerade nicht mehr vorstellen.

Seit gestern nun normaler Schulbetrieb. Er hat sich sehr gefreut, dass er Hausaufgaben machen durfte. :kugeln:
 
Connie

Connie

Mary Poppins
19. April 2005
7.754
518
113
45
Guiching
Danke :)

Na warte mal ab, wie sich das entwickelt. Wir sind bis zu den Pfingstferien fest davon ausgegangen dass Sonja auf der Mittelschule bleiben wird und dass das am Besten für sie passt. Ich fand die kleine Klasse toll, dazu die Möglichkeit dass sie über den M Zweig ebenso die Mittlere Reife machen könnte wie auf der Realschule, mit etwas weniger Stress ;-)
Aber es waren dann einige Dinge die dazu führten dass sie sich doch noch anders entschieden hat...
 
smittie

smittie

Familienmitglied
19. Oktober 2010
616
288
63
Ich bin so dankbar, dass überhaupt so viele Wahlmöglichkeiten bestehen.
Bis vor einiger Zeit wohnten wir noch so, dass es an weiterführenden Schulen nur eine riesige Gesamtschule gab.
 
smittie

smittie

Familienmitglied
19. Oktober 2010
616
288
63
Gerade bin ich sehr ernüchtert. :(

Die erste “echte“ Schulwoche war bisher furchtbar. Alles dreht sich um Schule, er braucht ewig für die Hausaufgaben (die nicht übermäßig sind).
Er ist gerade fix und fertig.


Beim großen Bruder lief es damals so viel leichter. Aber das ist kein Vergleich, der kommt generell eher locker überall durch.

Ich weiß dann auch nie so richtig, ob es nun ein Autismus-Problem ist oder es einfach so ist.

Ich bin froh, wenn mal ein paar Wochen vergangen sind und ich alles besser einordnen kann. Hoffentlich.
 
C

Coro

Space Ranger
2. November 2006
1.270
219
63
44
Im Schwäbischen
Wir haben ja auch zwei autistische Kinder und ich kann mir leibhaftig vorstellen, wie es gerade bei euch läuft! Ich denke, euer Sohn wird schon alleine durch den Schulmorgen mit so viel Neuem und Unkontrollierbaren völlig erschöpft sein. Bei uns fängt die Schule erst in 2,5 Wochen wieder an (eben auch 5. Klasse) und ich gehe von genau denselben Problemen aus. Für ein "sinnvolles" Arbeiten bei den Hausaugaben fehlt ganz oft die Kraft, die wurde schon durch das morgendliche Funktionieren verbraucht.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Geduld!