Lucie

Lucie

Digitaler Dinosaurier
26. Dezember 2007
17.797
212
63
viel zu weit weg vom Meer
#1
:winke:

wer hat / hatte ein Wasserbett und mag mir berichten?
wir überlegen, ob wir wegen meiner hausstauballergie ein Wasserbett kaufen, neue Matrazen bräuchten wir sowieso, ein Wasserbett soll ja das nonplusultra sein bei Allergien.
Aber wenn ich mich so rumlese, hab ich schon keine Lust mehr :umfall:
einmal die woche Luft absaugen, einmal im Monat Algenstop einfüllen, alle naslang Wasserstand kontrollieren,nachjustieren, bis es endlich mal passt. Ja und neue Bettlaken bräucht man, mit Stretchanteil, normale Spannbettbezüge könnt man nicht hernehmen... ??? .... stimmt das alles?
Und dann auch noch so die Angst, dass das Dingens mit Beruhigung knüppelhart wird und ohne Beruhigung so schwappt dass ich seekrank werde.
Dann heißts mal , die Betten ab 800 Euro wären o.k. ein andermal unter 2000 Euro bekäm man nix Gescheites...


wie sind Eure Erfahrungen?
 
laispa

laispa

Rettender Engel
15. Mai 2005
6.405
0
36
43
im Steigerwald
#2
AW: Erfahrungen mit Wasserbetten... bitte, danke :)

ich habe ja jetzt seit ein paar Jahren ein Wasserbett und bin total begeistert.

einmal pro Woche Luft absaugen :???: nee, definitiv nicht. Ich mach das ca. alle 3-6 Monate

einmal pro Monat Algenstop :???: nee, definitiv auch nicht. Am Beginn einmal, dann nach 6 Monaten wieder, und dann jährlich

Wasserstand kontrollieren :???: nee, das merkst Du wenn es mal zu wenig ist, dann einfach etwas nachfüllen.

Bettlaken :???: kommt aufs Bett an, ich hab extra Bettlaken für Wasserbett

Beruhigung :???: ich hab F3, ist ne mittlere Beruhigung. Am besten in ein Wasserbettenstudio gehen und probeliegen. Du kannst ja auch eine andere Beruhigung nehmen als z.B. dein Mann, jeder so, wie es einem persönlich am besten passt.


Ich hab übrigens mein Wasserbett recht günstig bei Ebay bei einem Wasserbettenstudio gekauft und würde es nie mehr hergeben.


:winke:
 
S

Steffie

Neugieriges Luder
14. Februar 2005
17.025
1
38
#3
AW: Erfahrungen mit Wasserbetten... bitte, danke :)

Ich kenn einige die eins haben, und alle sind total zufrieden. Aber ich habe mal gelesen (ich glaub in der S.tiftung W.arentest war´s) dass Wasserbetten eigentlich so gar nicht gesund für den Rücken sind....
 
Susa

Susa

einfach nur langweilig...
20. März 2002
13.805
18
38
45
bei Bonn
#4
AW: Erfahrungen mit Wasserbetten... bitte, danke :)

Aber wenn ich mich so rumlese, hab ich schon keine Lust mehr :umfall:
einmal die woche Luft absaugen, einmal im Monat Algenstop einfüllen, alle naslang Wasserstand kontrollieren,nachjustieren, bis es endlich mal passt.
Ein Wasserbecken mehr oder weniger, kommt's da bei euch wirklich drauf an? :weghier:

Ganz ehrlich: ich schlafe nicht gerne im Wasserbett, ich komm mir da immer so bewegungsunfähig vor. Außerdem schwitze ich drin, man liegt ja quasi auf ner Plastikfolie.
 
Wuschel

Wuschel

Dauerschnullerer
31. August 2005
1.059
1
38
#5
AW: Erfahrungen mit Wasserbetten... bitte, danke :)

Wir haben kein direktes Wasserbett nur so art Wassermatratzen die aus 8 Schläuchen bestehen.

Ich finde die Praktischer Du kannst mit dem Bett jederzeit in ein anderes Zimmer Umziehen ohne größeren Aufwand.

1x im Jahr machen wir Algenstop und Entlüften das Reicht auch eigentlich.

Im großen und ganzen sind wir zufrieden mit dem Bett, und ich habe es nicht nur wegen der Allergie sondern auch wegen meinem bandscheiben gekauft.

Hier ist der Link http://www.meisel-gerken.de/wasserbett.html da sieht man wie das Bett ausieht.
 
yuppi

yuppi

yupp its just me
12. Januar 2005
13.856
432
83
at Home
#6
AW: Erfahrungen mit Wasserbetten... bitte, danke :)

Also ich hab ein Softsided Dual-Wasserbett ( da schlaeft man uebrigens NICHT auf ner Plastikfolie ;-) ) und bin sehr zufrieden mit.
Luftabsaugen tu ich nur wenns gluckert...so alle4/6 monate mal. Allgenstop wie Dagmar sagte. Wasserstand nach Gefuehl, oder halt bei Gewichtszunahme/abnahme. Da muss man halt nachjustieren.
Ansonsten hab ICH normale Spannbettzuege drauf, bei uns funktioniert das.
Ich schlafe wesentlich besser auf dem Wasserbett, als vorher auf den Matratzen. Ich hab meines gebraucht aus der Nachbarschaft abgekauft.

Wegen der Beruhigung wuerd ich auch in ein Studio gehen und probeliegen. Ich habs auf gut Glueck gekauft, ohne Probeliegen, mit glaub 90% Beruhigung und fuer mich passt das.
 
Claudia

Claudia

glücklich :-)
24. April 2003
18.351
109
63
daheim
www.familie--peters.de
#7
AW: Erfahrungen mit Wasserbetten... bitte, danke :)

Wuschel, von da haben wir unsere Wasserbettmatraze auch und schlafen mittlerweile seid 12 jahren wunderbar darin. Einmal im Jahr die Conditioner-Tabletten rein, ab und an mal nachfüllen, wenn man das Gefühö hat, es ist "zu weich". Den Härtegrad kann man durch die Befüllung "einstellen", die Beruhigung ist doch dafür da, dass es nicht so schaukelt. Ich hab immer so im Spaß gesagt: "Prima, durch die Bruhigung merke ich gar nicht, dass mein Mann sich bewegt" - spitze Zungen sagen dann: "Oh, das ist aber traurig ;-) ". Aber im Ernst, es ist letzendlich wie eine normale Matraze. Schwitzen tun wir nicht, wir liegen auch nicht direkt auf Folie, drüber ist noch eine Schaumstoffmatte im Baumwollbezug und die Matrazenhülle.

Klar hab auch dann und wann trotz Wasserbett mal Rückenschmerzen, das liegt aber an meinem Rücken und nicht am Bett und daran, dass ich nicht allein auf meiner Seite liegen, sondern so einen Minignom habe, der sich nachts an oder auf mich kuschelt.

:winke:
Claudia
 
lulu

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
16.947
485
83
#8
AW: Erfahrungen mit Wasserbetten... bitte, danke :)

Lucie, waere ein Latexmatratze nix fuer Euch?

Ich reagiere auch auf Hausstaub, allerdings vornehmlich, wenn ich ihn aufwirbele, putze. Eine Putzhilfe waere also die beste Symptombekaempfung fuer mich (und wuerde sich gleichermassen der Ursache widmen :hahaha: ).

Lulu