Die Ausrottung des "Wo ist denn noch gleich"-Gens

Frau Anschela

OmmaNuckHasiAnschela
8. Juli 2002
27.009
1
36
Sacht mal Mädels, gebt mir doch mal einen guten Rat, wie ich die Trägerinformation auf der Gehirnzelle meines Mannes, auf der die Info: "Wenn ich irgendwas suche - frage ich doch mal einfach meine Frau" verankert ist - unwiderruflich löschen kann?

Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Ziemlich schnell, nachdem wir zusammen zogen, konnte ich feststellen, dass mein Mann mit diesem Gen ausgestattet ist. "Wo sind denn meine Schlüssel?" "Hast du mein Handy gesehen" "Meine schwarzen Socken, sind die noch da?" :piebts:

Wird was nicht auf Anhieb gesichtet, wird nicht etwa danach gesucht. Nö, warum auch. Belästigen wir doch erstmal jemand anderen.

Es kam der Zeitpunkt, wo ich mehr als genervt von der permanenten Fragerei war und ihm (wie ich dachte) verständlich klar gemacht habe, dass er a) doch bitte seine Sachen immer an seinen Platz legen sollte, was derartige Fragen erübrigt und b) vielleicht doch erst einmal selbst gucken sollte.

Er hatte verstanden.

Nun, statt der Fragen fand ich nun einen Mann mitten im Raume stehend, die Händen in die Hüfte gestemmt, konzentriert, fragender Gesichtsausdruck und aus seinem Mund ein permanentes: "hmm-----hmmmmmm----hmmmm" :verdutz:
Sowas hört man sich natürlich nicht lange an und irgendwann frage ich dann doch etwas genervt: "Was IST denn?" - "Wo ist denn.... " :umfall:

Okay, nicht verstanden.

Ich versuchte nun, ihm rüberzubringen, dass DAS auch nicht die Lösung sein kann.

Mein Mann, sehr schlau, denkt sich was Neues aus. Deponieren wir doch einfach alles, was uns lieb und teuer ist auf dem Wohnzimmertisch. Handy, Schlüssel, Timer, Portemonait - alles "schön dekorativ" angerichtet. Meine wiederrum etwas genervte Frage, ob er nicht auch noch seine schwarzen Socken dazu legen möchte, brachte ihn über kurz oder lang dazu, auch diese Variante zu überdenken.

Auf dem Wohnzimmertisch darf ich nicht. Fragen darf ich auch nicht. Alles auf seinen Platz ist langweilig, nehm ich doch den Schrank im Flur.

Grmpf. :bruddel:

Angela, auch sehr schlau, nahm die Sachen dort regelmäßig weg und versteckte sie an diversen Plätzen. Ostern wäre gerade nicht und lustig fänd er das auch nicht - befand mein Mann. ICH allerdings fand das SEHR lustig und man muss ja nicht nur Ostern suchen *schulterzuck*

Ich hätte das auch noch weiter durchgezogen, wenn nicht Tag X gekommen wäre, wir dringend weg mußten und ich vergessen hatte, wo ich denn seine Sachen versteckt hatte :oops:

Auch keine Lösung.

Also kehren wir einfach zum Ursprung wieder zurück und machen es wie gehabt. Nein, nicht ganz. Weil er MICH ja nicht mehr fragen soll, formuliert er einfach allgemein: "Weiß iiiiiiirgendjemand wo mein Schlüssel ist"

:umfall:

Arrrrrrrghhhhhhhhh........

Habt ihr auch so "hilflose" Männer? :-D :hahaha:

Liebe Grüße
Angela
 

Sonna

W(ö)rlds best Coach
5. Februar 2003
14.689
2
38
AW: Die Ausrottung des "Wo ist denn noch gleich"-Gens

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!

Hab ich auch.... Schreeeeeeecklich!
Dein Posting könnte fast in allen Punkten von mir sein....

*handreich*
 

Frau Anschela

OmmaNuckHasiAnschela
8. Juli 2002
27.009
1
36
AW: Die Ausrottung des "Wo ist denn noch gleich"-Gens

*handzurückreich*

Geteiltes Leid ist halbes Leid :-D
 

ela

Süße
28. März 2003
10.603
1
38
AW: Die Ausrottung des "Wo ist denn noch gleich"-Gens

:lachen:

auch beliebt sind die Anfragen: Schatz, wo sind denn die , Nudeln, Handtücher, Tempos???

Da wo sie immer sind.....

Nee, da sind sie nicht.

Jedes, wirklich jedes mal, wenn ich dann los stampfe um den Schrank selber aufzumachen, sind die gesuchten Sachen dort, wo ich gesagt habe :umfall:

Männer....


:winke: Ela
 

Marli

Mausibausi
12. Juli 2005
9.594
0
36
41
Niederbayern
AW: Die Ausrottung des "Wo ist denn noch gleich"-Gens

Da reihe ich mich in den Bund mit ein

Mein Männe tut grad immer so als wäre er erst kürzlich eingezogen *nörgel*
*Marli wo ist denn Zucker?* :na in der Zuckerdose oben im Schrank, neben der Spüle:
*Meinst Du den Schrank über der Spüle?*
- ich schon leicht genervt-
:Nein der Schrank neben der Spüle:
-Schrank wird kurz geöffnet-
*Da steht aber kein Zucker*
-völlig genervt in die Küche geh und die besagte Schranktür öffne den Zucker raushole und den Zucker Männe reich-
*Ach so in der Tür, ich habe die linke Tür aufgemacht da war keiner* :achtung: :bruddel:

Ist ja auch so schwer beide Türen zu öffnen:umfall:
 

Röschen

Gehört zum Inventar
18. August 2004
16.279
0
36
östlicher Wetteraukreis
AW: Die Ausrottung des "Wo ist denn noch gleich"-Gens

:weglach:

Herrlich geschrieben, Angela!

Nein, aber mit so einem Mann kann ich - zum Glück - nicht dienen.

Dafür muss mein Männe mir immer helfen:nix: - aber such mal als sehr Kurzsichtige deine Brille, die du im Eifer des Gefechts irgendwo abgelegt hast ... oder den Schlüssel, der dir nach dem vollbeladenen Einkauf irgendwo in der Wohnung abhanden gekommen ist ... oder den Ring, der nach dem Händewaschen am Finger so klebte, dass frau sich von ihm befreien muss und ihn in die erstbeste Ecke legt ... oder .... oder ... oder :heilisch:

Ich kann eure Männer verstehen!



Solidarische Grüße

Rosi
 

Helga

Frau G-Punkt
28. Juni 2002
22.176
9
38
zu Hause
AW: Die Ausrottung des "Wo ist denn noch gleich"-Gens

:lachen:

auch beliebt sind die Anfragen: Schatz, wo sind denn die , Nudeln, Handtücher, Tempos???

Da wo sie immer sind.....

Nee, da sind sie nicht.

Jedes, wirklich jedes mal, wenn ich dann los stampfe um den Schrank selber aufzumachen, sind die gesuchten Sachen dort, wo ich gesagt habe :umfall:

Männer....


:winke: Ela

Hömma Ela, woher kennst Du meinen Mann so gut ??? Ich bin echt erstaunt :heilisch: !

Ich sach ja immer: Kennste einen, kennste alle !!

In diesem Sinne, schönen Abend noch !!

:bussi: