Der erste Zahn und schmerzen.

W

wolke

Heisse Affäre
Gesperrt
9. Mai 2014
65
0
6
In der Nähe von Mannheim
#1
Guten Abend,
J. bekommt seine ersten Zaehne, bzw. Ich hab den einen schon rauskommen sehen, allerdings hat er vermutlich Schmerzen, er ist nur am jammern und weinen.
Kann ich die Schmerzen irgendwie lindern?
Hoffe auf Antworten.
LG
wolke.
 
Mondkuss

Mondkuss

Königin des Kopfkinos
#2
AW: Der erste Zahn und schmerzen.

Hast du Dentinox Gel da? Wenn nicht besorg dir das, und reib ihm das auf die Kauleiste, da ist ein Betäubungsmittel drin. Das hat hier bei den Zähnchen recht gut geholfen, wenn er unruhig geworden ist habe ich immer wieder etwas nachgeschmiert. Ansonsten die üblichen Hausmittel, Beißring aus dem Kühlschrank zum drauf rum kauen war und ist hier auch sehr beliebt. Am besten so einer mit kleinen Noppen, das massiert dann das Zahnfleisch.
 
enna1009

enna1009

Gehört zum Inventar
13. Januar 2012
3.573
262
83
Sachsen-Anhalt
#5
AW: Der erste Zahn und schmerzen.

Wir hatten hier ein pflanzliches Gel von Bekannten aus der Schweiz.
Mittlerweile gibt's das wohl auch hier. Osa Pflanzengel. Da konnte ich öfter mal schmieren ohne 'Angst' zu haben, dass ihr vielleicht nicht bekommt, wenn sie es runterschluckt.
Ansonsten wurde hier ja schon einiges genannt. Veilchenwurzel soll auch helfen, habe ich aber keine Erfahrung mit.

Alles Gute!
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
11.664
795
113
42
Crailsheim
#6
AW: Der erste Zahn und schmerzen.

Veilchenwurzeln sind umstritten, weil sie zum einen keimbelastet sein können, zum anderen Stückchen abbrechen und verschluckt werden können. Es gibt auch homöopathische Osanit-Kügelchen. Annemarie hat gern auf meinem Finger gekaut. Du kannst auch mit dem Finger sanft die Kauleiste massieren, wenn dein Kind das zulässt :)
 
sonnenblume

sonnenblume

Schlumpfine
#7
AW: Der erste Zahn und schmerzen.

Osanit-Kügelchen und gekühlte Beißringe haben meinen Beiden auch ganz gut geholfen.

Ich habe ebenfalls schon davon gehört, dass die Veilchenwurzeln eher umstitten sind (aus den genannten Gründen) und kann es auch gut nachvollziehen.
Eine zusätzliche Keimentzündung (wenn die Kauleiste sowieso schon schmerzt) stelle ich mir sehr unangenehm vor.
Und verschluckbare Stückchen müssen nun auch nicht wirklich sein.
 
enna1009

enna1009

Gehört zum Inventar
13. Januar 2012
3.573
262
83
Sachsen-Anhalt
#8
AW: Der erste Zahn und schmerzen.

Au weh. :entsetzt:

Das mit der Veilchenwurzel klingt sehr plausibel, wenn ihr das jetzt so schreibt.
Sorry für den Tipp, das fiel mir bloß vorhin grad ein. :/