Blacky in der Klinik :-( (@Berrit)

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Brini, 16. November 2008.

  1. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.792
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Hallo zusammen,

    ich musste gestern arbeiten, um kurz vor Feierabend schreibt mir Stephan eine SMS. Falls ich früher daheim sei als er solle ich Melissa bei der Nachbarin (Tagesmutter) abholen. Sie wisse wo er sei.

    Ja klar, da KANN nur was passiert sein! Kurz vor dem Deutschen Zoll hab ich ihn angerufen und ja, es ist was passiert.

    Blacky wurde angefahren und ist in der Tierklinik :(

    Eigentlich "halb so wild" könnte man meinen. Aber leider habe ich genau diese Erfahrung schon durch.

    Blacky kann ihren Schwanz nicht mehr bewegen, ein Wirbel ziemlich am Ansatz ist wohl etwas weiter auseinander, deswegen klappt das nicht mehr. Sie wollte wohl auch auf's Kistchen und es ging nicht. Sie wurde an den Tropf gehängt weil sie untertemparatur hatte, vom Schock anscheinend. Ansonsten geht es ihr "gut".

    Ich hatte als Kind eine Katze, Sherry. Sie wurde auch angefahren und hatte, genau wie Blacky letztes Jahr im August einen Beckenbruch den sie überlebte. Ein zweiter Autounfall passiert, Sherry konnte den Schwanz nicht mehr bewegen und nicht mehr pipi machen. Dies war dann ihr Todesurteil, denn die einzige Alternatve die blieb: Jeden Tag zum Tierarzt um die Blase zu entleeren, eine Tierquälerei wie wir fanden :(

    Und nun wiederholt sich das, erst das zertrümmerte Hüftgelenk, und jetzt das.

    Ich bin fertig, nicht auch noch mein kleines Baby. Reicht es nicht, dass wir innerhalb eines Jahres zwei Miezen verlieren und die dritte angefahren wird?!

    Berrit, bitte sag mir dass die Chancen gut stehen!!! Wie lange kann es dauern bis sich die Nerven wieder so finden dass sie wieder pipi machen kann? Der Tierarzt wollte wohl keine Meinung abgeben. Er sprach wohl davon dass der Schwanz vielleicht nie wieder funktionstüchtig wird und da noch die Lösung vom coupieren besteht. Wäre ja ein Gedanke wert wenn sonst alles wieder funktioniert.

    Meine Gedanken im moment: Warten, Zeit geben! Auf keinen Fall zu früh ans einschläfern denken. Ich möchte sie natürlich nicht ein Leben lanng quälen, täglich zum Tierarzt müssen damit er ihre Blase leert. Das ist ein no-go und Quälerei in meinen Augen. Aber wie lange kann das dauern bis sich das wieder gibt? Gibt es möglichkeiten einer Therapie?

    Ich bin so durch den Wind, ich hab angst :(

    Heute um 10 Uhr wollen sie uns anrufen und erzählen wie die Nacht war. Ich hoffe ich darf sie besuchen gehen, der Gedanke dass sie dort liegt ohne uns macht mich fertig. Ich möchte zu ihr, ihr sagen dass sie kämpfen soll und wir sie nicht einfach aufgeben.

    Haltet mich für bekloppt, aber Blacky ist halt wirklich mein zweites "Baby" :(

    Grüssle Sabrina
     
  2. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: Blacky in der Klinik :-( (@Berrit)

    Ach mensch, sch****, das arme Tier.

    Sabrina, es wäre unfair von mir, wenn ich dir jetzt Hoffnung mache und sage Alles nicht so schlimm.

    Ohne bildgebende Diagnostik und gründliche neurologische Untersuchung lässt sich der Fall, schon gar nicht aus der Ferne ohne das Tier vor sich zu haben, beurteilen.

    Generell sind Verletzungen der Wirbelsäule immer sehr ernst zu nehmen.

    Es kämen mehrere Diagnosen in Betracht.

    Das der Wirbel sich verschoben hat und zudem z.bsp noch einen Nerv klemmt oder auf einen Nervenwurz drückt. Hier deutet die Blasenlähmung z.Bsp auf eine Traumatisierung eines der Nervenwurzeln zwischen L7-S3 (Lendenwirbel 7-Schwanzwirbel :relievedface: hin. Es könnte sein, dass eine Schwellung vorliegt, die Nerven und/oder Mark drückt und daher die Lähmung des Schwanzes auslöst. Es kann sein, dass es das Tier quasi gestreckt hat, so das die Wirbel auseinander gegangen sind. Nach dem, wie du geschrieben hast, liegt es wohl nicht nur am Wirbel, sondern das sacrale Nervensystem hat auch einen weg. Genau kann das nur der behandelnde TA sagen.Aber Lähmung von Blase und Schwanz deuten schon arg drauf hin.

    Leider ist sowas ein bißchen wie Detektiv spielen, da die Tiere ja nicht berichten können was passiert ist.


    Ich gehe mal davon aus, dass Blacky derzeit medikamentös behandelt wird mit Cortison, Antibiotika und schmerzstillenden Medikamenten.
    Sprecht mal mit dem behandelnden TA, was er von homöopathischer Unterstützung (z.Bsp Arnika) hält.
    Es ist ganz wichtig eine Überdehnung der Harnblase zu verhindern. Ist Blacky männlich oder weiblich? Wenn Blacky weiblich ist, kann dir der TA zeigen, wie man eine Blase ausdrückt und du kannst die Blase dann mehrmals täglich manuell entleeren. Wenn es ein Kater ist oder du dir das Blase entleeren nicht zutraust, dann muss ein Dauerkatheter gelegt werden (falls Blacky den nicht schon hat).

    Wie schaut es denn mit den Hinterläufen aus? Sind die ok?
    Kann Blacky Kot absetzen?
    Hat der TA irgendwas über die Sphinktermuskulatur gesagt?

    Ich kann dir gar nichts raten, da ich weder Situation noch Tier vor mir habe.

    Ich kann dir jedoch sagen, dass ich durchaus schon feline Patienten mit ähnlicher Symptomatik hatte und die Tier gut wieder hinbekommen habe.
    Wenn das Tier schmerzfrei gehalten werden kann und vom sonstigen Allgemeinzustand her gut bei Schick ist, würde ich sagen, es wäre vertretbar, eine Woche - 10 Tage(je nach Zustand des Tieres) unter Gabe von Schmerzmitteln, Cortison und AB abzuwarten in wie weit eine Veränderung eintritt.
    Sprich mal mit dem TA, ob er zufällig eine Pysiotherapeutin an der Hand hat, die im Idealfall auch Akupunktur macht. Beides könnte man unterstützend einsetzen.
    Danach kann man immer noch darüber nachdenken, ob chirugische Maßnahmen, also eine Amputation des Schwanzes, eine Verbesserung bringen würden. Konventionell sollte man es zuerst jedoch immer versuchen.
    Ein amputierter Schwanz wäre übrigens kein Weltuntergang für das Tier. Katzen kommen mit derartigen Behinderungen äußerst gut klar.



    Ich drück euch, besonders natürlich Blacky, dass eine Verbesserung eintritt und schnell raus ist, wodurch und wie das sac. NS beeinträchtigt wird.

    Kopf hoch, Katzen haben 7 Leben, da hat Blacky ja wohl noch Einige gut.

    Lieben Gruß,
    Berrit
     
    #2 Six-Pack, 16. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2008
  3. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Blacky in der Klinik :-( (@Berrit)

    :cry:

    Jetzt kommen die Gedanken an Casper wieder hoch und Tränen steigen mir in die Augen.

    Ich kann dich so gut verstehen, was du mit dem zweiten Baby meinst!

    :troest:

    Ich drück dich ganz fest und Blacky die Daumen, dass ihr es schafft!


    :bussi:
     
  4. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.792
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Blacky in der Klinik :-( (@Berrit)

    Hallo zusammen!

    Wir haben vorhin ein Telefon bekommen von der Klinik.

    Blacky hat Pipi gemacht :bravo: :bravo: :bravo:

    Die TÄ ist sich im moment nicht sicher wie es weiter gehen soll. Ob sie Kot absetzen kann weiss ich nicht. Stephan sei gestern wohl überspitzt formuliert "rausgeschmissen" worden.

    Ich weiss weder wie Blacky im moment behandelt wird, noch um welchen Wirbel es sich handelt. Ich weiss nur dass es wohl ein Wirbel direkt am Schwanzansatz sei der laut Röntgenbild etwas weiter vom nächsten Wirbel entfernt sei als normal. (Blacky ist übrigens ein Mädel)

    Fakt ist dass sie heute pipi machte und somit ein deutliche besseres Bild macht. Sie sei heute ziemlich fit! Die Hinterläufe hat sie nie nachgeschleppt, es war "nur" der Schwanz betroffen.

    Die TÄ ist jetzt nicht sicher ob Blacky heute heim darf oder vielleicht nochmals eine Nacht bleiben soll. Sie ruft uns heute gegen Abend nochmals an.

    Wie es dann weitergeht werden wir sehen, ich denke wir werden sie ziemlich genau gebachten wie es mit dem Kot absetzen aussieht.

    Die TÄ meinte, dass der Schwanz noch lange nicht stehen muss, es kann genauso gut sein dass sie ihn erst in etwa 3 Monaten wieder bewegen kann. Aber da werden wir jetzt einfach nur abwarten müssen.

    Mir geht es jetzt viel besser und ich hoffe meine Süsse kommt bald wieder richtig auf die Beine.

    Danke Berrit für deine Infos! Ich werde mich noch besser erkundingen, Stephan konnte ja gestern nicht weil er gehen musste.

    Grüssle Sabrina
     
  5. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Blacky in der Klinik :-( (@Berrit)

    :achwiegu:


    Das freut mcih ja sooo!



    Hüpfegrüße

    Rosi
     
  6. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: Blacky in der Klinik :-( (@Berrit)

    Vergiß den Schwanz:hahaha:

    Hauptsache sie hat Pipi gemacht

    Das freut mich ganz ganz dolle für Euch und Blacky.
     
  7. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.237
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Blacky in der Klinik :-( (@Berrit)

    *plumps*

    Oh Brini, das ist aber toll!

    Wir mussten mal eine Katze einschläfern lassen, die sich die Wirbelsäule am Schwanzanstaz gebrochen hatte - der Wirbel stand weit neben den anderen:(. Bei ihr waren alle Nerven mit durch und sie konnte weder Kot noch Urin halten, es lief einfach so raus. Der TA meinte, das wäre für eine Katze lebenslange Quälerei, weil sie sich nicht sauberhalten kann. Also haben wir sie schweren Herzens gehen lassen.

    Insofern hab ich einen Riesenschreck bekommen, als ich es las... Aber wenn Blacky jetzt Pipi machen kann, klingt das supergut! :bussi:

    Ich drück die Daumen, dass sie schnell nach Hause darf und auch alles andere gut verheilt!
     
  8. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.792
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Blacky in der Klinik :-( (@Berrit)

    Guten Morgen zusammen,

    Blacky hat ihre erste Nacht zu Hause verbringen dürfen :bravo: Von der Tierklinik bin ich im moment etwas ettäuscht. Ich bin gestern Abend da rein und wurde auch schon erwartet. Dann hat mir eine Dame den Korb aus der Hand gerissen und die nächste sagte: Die Kollegin holt ihre Katze, wir können uns derweil um die Rechnung kümmern. :bruddel:

    Klar, die wollte ich ja schon begleichen, aber bei "unserem" Tierarzt bin ich mich gewohnt dass ich erstmal erfahre wie es meinem Tier geht, sie sehen darf und danach bleibt auch Zeit für die Rechnung. Ich fragte dann wie es aussieht wegem Kot absetzen. Konnte mir die Dame nicht sagen, sie sei ja nur "Büro" und die Ärztin sei bei einem Notfall. Aber mein Mann wüsse doch bestens bescheid.

    Ja klar doch, Stephan hat zwar telefoniert aber er wurde nicht aufgeklärt worauf wir jetzt achten müssen! Ich bin wirklich enttäuscht über die Information. Die 211 Euro lasse ich jetzt mal aus dem Spiel, auch wenn es sehr viel Geld ist , aber Blacky lebt und das ist das wichtigste überhaupt!

    Gefressen hätte sie nur die Leckerlis die Stephan mitgebracht hat, sonst nichts.

    Während die eine die Rechnung ausstellte, stellte die nächsten den Korb meiner Süssen auf die Sitze hinter mir. Ich liess die gute Frau stehen und begrüsste erstmal meine kleine Patientin :heilisch:

    Sie miaute, schnurrte um meinen Finger rum und war glaub ich genauso froh mich zu sehen wie ich sie :)

    Um ihr Bein war noch ein kleiner Verband von der Infusion, diesen dürfen wir wegmachen wenn wir zu Hause sind. Und nachdem ich die Rechnung beglichen hatte schaute ich dass wir heim konnten.

    Zuhause steuerte die süsse wackelig zum Futter und blieb dort auch erstmal 20 Minuten :hahaha:

    Nun sah ich sie das erste mal laufen und war doch etwas schockiert, da stellte ich mir einfach meine Süsse mit hängendem Schwanz vor, aber dem war nicht so. Sie knickte beim laufen seitlich etwas ein, der Po wackelte gefährlich, also muss es sie dort auch erwischt haben. Ich denke da sind doch einige Prellungen und gehe davon aus, dass grad ihr kaputtes Hüftgelenk vermutlich schmerzlich ist. Aber sie läuft, sie trinkt und frisst. Und was wir beobachtet haben: Die Schwanzspitze lebt :hahaha: :bravo:

    Sie kann die Schwanzspitze seitlich bewegen damit sie nicht am Boden schleift, also SIND noch Nerven die funktionieren!!!! :achwiegu:

    Der Verband wurde weg gemacht und die kahle Stelle von Blacky ausgiebig sauber geleckt.

    Nachdem Melissa mit einer Stunde verspätung ins Bett gebracht wurde hielt Blacky es nicht mehr aus, fast wütend miaute sie mich an und wollte dass ich mich aufs Sofa lege. Unser Ritual ;)

    Ich legte mich auf's Sofa und die süsse sprang hoch, legte sie auf meinen Hals (ihre Lieblingsstelle) und schnurrte bis sie schliesslich einschlief.

    Ein aufregender Tag, viel Glück im Unglück, Freude und bangen, und schlussendlich doch viele Neuigkeiten die uns hoffen lassen. Blacky und ich genossen uns.

    Heute Morgen bewegt sie ihren Schwanz erstaunlich gut! Zwar bewegt sie nur die Schwanzspitze bis zur hälfte etwa, aber ich habe das Gefühl sie bewegt schon etwas mehr. Nur der Schwanzansatz hängt noch leblos runter, trotzdem glaube ich dass sie immer mehr fühlt. Nach langem schreien heute Morgen weil sie raus wollte ging sie schliesslich auf ihr Kistchen und hat sogar zwei Würstchen zu Tage gebracht :hahaha:

    Soll ich ihr vielleicht etwas Michzucker geben? Nur wie? Sie frisst kein Nassfutter :rolleyes: Michzucker hatten wir schon beim letzten Unfall geben müssen, da allerdings hat sie nur wenig genommen weil eben unters Nassfutter gemischt.

    Ach Leute, spürt ihr wie glücklich ich bin?!

    Grüssle Sabrina
     
    #8 Brini, 17. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2008

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...