Gedichte & Gedanken bekannter, wunderbarer Text von Chalil Dschibran

T

Tati

Hallo,

ich habe den Text noch mal aus "Holland" herauskopiert.





Eure Kinder sind nicht eurer Besitz.
Sie sind Söhne und Töchter
der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
Sie kommen durch euch,
aber nicht von euch.

Ihr könnt ihnen eure Liebe geben,
aber nicht eure Gedanken,
denn sie haben ihre eigenen gedanken.
Ihr könnt ihren Körpern ein Zuhause geben,
aber nicht ihren Seelen,
denn ihre Seelen wohnen in dem Haus von Morgen,
das ihr nicht besuchen könnt,
nicht einmal in euren Träumen.

Wenn ihr wollt,
könnt ihr euch bemühen zu werden wie sie,
aber ihr dürft sie nicht dahin bringen wollen,
zu werden wie ihr,
denn das Leben geht nicht rückwärts
und hält sich nicht auf beim Gestern.

Chalil Dschibran (1883 - 1931)



Gruß Tati
 
Evelyn

Evelyn

Bibi Blocksberg
19. März 2002
7.075
0
36
Minga
Hi Tati,

endlich hab' ich das vollständige Gedicht, danke :bravo: :-D :!:

Wie heißt der Dichter?
Ich kenne ihn unter "Kahlil Gribran" :?:

Gute Nacht,

Evelyn
 
T

Tati

Ja, so habe ich ihn auch schon gelesen.
Anscheinend gibt es mehrere "Versionen" von dem Namen.

Wie er nun wirklich "richtig" heißt, weiß ich nicht.


Liebe Grüße Tati
 
Evelyn

Evelyn

Bibi Blocksberg
19. März 2002
7.075
0
36
Minga
Hallo Tati,

ist ja auch ein schwieriger Name - ich kann ihn ja nicht mal sprechen ;-)


Viele Grüße,

Evelyn
 
jackie

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.340
0
36
wien
www.lucdesign.com
zum namen

der sit arabischen ursprungs und da das arabische eine eigene schrift hat, ist die nicht so leicht in unsere schrift zu übersetzen (mir geht's mit meinem familiennamen - iranisch - genauso)

man spricht es (höchstwahrscheinlich) chalil dschibran aus, aber ich kann meinen vater bei gelegenheit mal fragen, er hat auch arabisch ind er schule gelernt


gute nacht
jackie
 
jackie

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.340
0
36
wien
www.lucdesign.com
voilà evelyn, hier die antwort meines dads

zunächst setzt man im arabischen raum den familien nahmen nochmal voran (sowie bei boutros boutros-gali)

ich shcreib es jetzt so hin, wie man es spricht:

dschebran - chalil dchebran

das dsch schön weich kommen lassen und auf der zweiten silbe betonen. das ch wie in ach (also hart aus gesprochen)

auf dem buch steht er als autor so geschrieben: khalil gibran

:winke:
jackie