Beikost-Einführung - will gar nicht

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von hermine, 28. September 2014.

  1. hermine

    hermine Heisse Affäre

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Liebes Forum, liebe Ute


    ich melde mich mittlerweile zu Kind Nr. 2 :) - unsere Kleine ist mittlerweile 6 Monate und 2 Wochen alt.
    Ich habe etwas Sorge mit der Löffeleinführung…
    Sie wurde mit Geburtsgewicht von 3870 g geboren und war 55 cm lang.
    Seitdem nimmt sie stetig gut zu, letzte Woche bei der U5 war sie 7750 g und 70 cm.
    Ich stille voll - 2 Zähne sind draußen, seit 2 Monaten schon, sie ist permanent in Bewegung, dreht sich seit dem 4. Monat, robbt, ist im Vierfüßler, kurz vorm Krabbeln, und setzt sich schon alleine hin (noch mit 1 Hand abgestützt)..zieht/drückt sich zum Stehen hoch - kurz, sie hat es sehr eilig!:rolleyes:
    Stillabstände sind ca. alle 3-4 Stunden, auch nachts. (also so um 12-1 und um 5). Tagsüber schläft sie alle 2-3 Stunden für maximal 1 Std.
    Ich habe etwa Anfang August (also da war sie 4 M und 2 W alt) mit Löffel angefangen. Sie interessiert sich schon für unser Essen, aber nich übermäßig. Es wird aber alles in den Mund genommen, besabbert, etc.
    Sie fand den Löffel auch interessant - aber nach 3 Löffeln Karotte blieb der Mund zu. Mit etwas Herumgekasper ging er auch wieder auf, aber das soll ja nicht Sinn sein, sie auszutricksen..
    Dann hab ich nach einer Woche Süßkartoffel probiert, dachte, das schmeckt ihr vielleicht besser - dasselbe. Dann nach einer Woche wieder Grießbrei mit Folgemilch angerührt - nada.
    Jetzt probiere ich den Aptamil-Grießbrei.
    Sie will den Löffel auch immer mit anfassen und in den Mund führen, wenn sie aber merkt, dass da was drauf ist, ist sie nicht begeistert!
    Mehr als 3-4 Löffel gehen nicht rein..

    Was kann ich denn noch tun?
    Wenn man ihr Fingerfood gibt, findet sie das toll, belutscht begeistert Brotstücke, Birne, Gurke, gegarte Möhre.
    Wie gesagt, 2 Zähnchen sind auch voll da.

    Ich hab manchmal das Gefühl, sie ist so sehr mit ihrer Motorik beschäftigt, dass sie keine "Zeit" für Essen hat.;)
    Ich muss jetzt nicht total schnell abstillen, aber ab Januar wird sie von einer Tagesmutter betreut, bis dahin würde ich gern die Tagesmahlzeiten ersetzt haben…
    Achja, aus der Flasche trinkt sie auch noch nicht so richtig (hab ich wohl wieder verpasst, die früh genug einzuführen), aber den Trinklernbecher mit Tee findet sie gut und nuckelt daran. Schnuller wollte sie nie..

    Bin für Tipps und Zuspruch dankbar!! :)
    Liebe Grüße, hermine
     
  2. 321Mary

    321Mary Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    178
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Beikost-Einführung - will gar nicht

    Hallo Hermine! Wir sind auch gerade bei der Beikosteinführung. Habe vor einer Woche mit dem Aptamil Gries begonnen - am frühen Abend, in der Hoffnung, dass die Nächte endlich etwas leichter werden.

    Teilweise nuckelt er den Brei super vom Löffel, aber manchmal klappt es auch gar nicht! Da wird dann gelacht, Brei geprustet, ausgespuckt, usw. Wenn er zu hungrig ist, weint er und dreht sich (äußerst energisch!) zur Brust.

    Darum habe ich nun gemeint, dass der richtige Zeitpunkt das wichtigste ist: Gut ausgeruht, nicht satt, aber auch nicht zu hungrig. Und ich fürchte, man braucht wie bei allem wieder mal viiiiiiel Geduld :umfall:

    Viele Grüße und toi toi toi, Marion
     
  3. Feamy

    Feamy Tourist

    Registriert seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Beikost-Einführung - will gar nicht

    Vielleicht ist sie noch nicht so weit. Bei Max konnte ich erst mit fast 7 Monaten so langsam mit Beikost anfangen. Vorher war gar nichts zu wollen. Das Spielchen, was du beschreibst, kann ich genauso unterschreiben. Er nimmt zwar inzwischen den Mittagsbrei, aber nach 50 bis 70g ist dann auch Feierabend. Schneller Füttern oder vollere Löffelchen funktioniert null. Da streikt er total.

    Du bist also nicht allein. :) Aber das wird bestimmt schon noch. Tipps weiß ich nicht wirklich welche. Als Erstmutti wüsste ich da nicht wirklich was. Ich hab es Max halt immer wieder angeboten und musste auch lernen mich in Geduld zu üben.
     
  4. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.692
    Zustimmungen:
    354
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Beikost-Einführung - will gar nicht

    Bei Annemarie hat es gut funktioniert, dass ich ihr etwas in die Hand gab, z.B. einen zweiten Löffel oder einen Deckel vom Trinkbecher.
     
  5. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Beikost-Einführung - will gar nicht

    Fenja malt bis heute beim Abendbrei... :roll:
    Anfangs ging wirklich JEDE Mahlzeit nur mit Ablenkung. :( Seitdem sie allein isst (morgens ihr Brot und Mittagessen), isst sie ohne Ablenkung. Nur abends ist sie meist so müde, dass es allein, bzw ohne Ablenkung einfach nicht geht...
    Also auch, wenn du sie beim essen bespaßt, wird es irgendwann ohne klappen!
    Nur hinterhergerannt bin ich nie. Sitzen sollte sie schon dabei. Wenn das nicht ging gabs eben nichts! Kam aber nicht oft vor...
    Ich drück dir die Daumen! :troest:
     
  6. 321Mary

    321Mary Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    178
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Beikost-Einführung - will gar nicht

    Unserem Ersten habe ich auch oft nebenbei ein Buch gezeigt. Und der kleine kriegt auch meistens was in die Hand...Finde es zwar selber nicht ideal, aber wenn´s klappt?!
     
  7. hermine

    hermine Heisse Affäre

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Beikost-Einführung - will gar nicht

    Danke Euch! Tja, also ich hab ihr auch einen Löffel zum Spielen in die Hand gedrückt, aber wenn ich mit dem Löffel mit Brei komme, ist der interessanter bzw. muss der untersucht werden..
    Ich hab sie jetzt ein paar Mal in den Hochstuhl neben uns gesetzt an den Tisch (bisher saß sie meist in der Wippe), fand sie gut und hat auch fleißig Brot gelutscht und 1-2 gekochte Nudeln…
    vielleicht lass ich sie auch mal mit Brei manschen, damit sie auf den Geschmack kommt. Wenn die Küche eh dreckig ist und ich die Nerven dafür hab ;)

    Sonst würde ich das mit dem Ablenken ungern dauerhaft einführen, einfach weil das bei meinem Sohn genauso ist, dass er am besten nur mit Ablenkung isst, und der ist 2,5 - 2 gleichzeitig ablenken find ich schwierig.
    ich werde berichten, wie es weitergeht...
     
  8. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.692
    Zustimmungen:
    354
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Beikost-Einführung - will gar nicht

    Bei Annemarie hat sich das wieder gegeben, spätestens, als sie dann selber angefangen hat mit essen. Hoffentlich ist es bei euch auch so :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...