Abrechnung einer Privatpraxis mit der gesetzl. KK

Welcome to our Community
Wanting to join the rest of our members? Feel free to sign up today.
Sign up

Daniela

Gehört zum Inventar
27. März 2004
4.083
179
63
45
Velbert
#1
Hallo,

kann mir hier jemand sagen, ob Privatpraxen generell nicht mit der gesetzl. Krankenkasse abrechnen oder ob es nur Zusatzleistungen sind, die selbst übernommen werden müssen?

Hintergrund ist der, dass wir für meinen Mann einen guten Hausarzt suchen, der ihm nach über 3 Jahren nun vielleicht endlich mal helfen kann, der aber eine Privatpraxis führt und wir leider gesetzlich versichert sind.

Danke
Daniela
 

ElliS

Shopping Queen
28. Januar 2011
6.628
957
113
Kyaing Tong/Myanmar
#3
Ich kann nur von meinem Zahnarzt berichten, der nimmt nur Privatpatienten, also entweder ist man privat versichert oder zahlt halt selber...ich hab ja eine auslaendische Versicherung und zaehle deswegen automatisch als privat, aber so ist das da...hilft jetzt nicht wirklich...alles Gute Deinem mann!
 

Daniela

Gehört zum Inventar
27. März 2004
4.083
179
63
45
Velbert
#5
Ich kann nur von meinem Zahnarzt berichten, der nimmt nur Privatpatienten, also entweder ist man privat versichert oder zahlt halt selber...ich hab ja eine auslaendische Versicherung und zaehle deswegen automatisch als privat, aber so ist das da...hilft jetzt nicht wirklich...alles Gute Deinem mann!
Danke.
Eine der Praxen nimmt definitiv nicht nur privat versicherte, aber zu den Abrechnungsmodalitäten steht da halt nix:(
 

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
2.762
709
113
Stuttgart
#8
Privatpraxen haben keine Kassenzulassung. Dafür müssten sie Mitglied bei der KV sein und auch Mitgliedsbeiträge zahlen.

Einzig über eine Zusatzversicherung kannst du bei der Kasse sowas wie Heilpraktiker abrechnen - sollte die Kasse das anbieten.

Auch kann über einen Antrag bei der Kasse eine einzelne Behandlung als Härtefall gezahlt werden. Aber einen regelmäßigen Besuch, wie bei einem Hausarzt.... ne. Das wird nicht gehen