Stillumfrage

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von 5MädelHaus, 9. Juni 2005.

?

Stillumfrage

  1. Ich habe ohne irgendwelche Probleme gestillt

    18 Stimme(n)
    43,9%
  2. Ich hatte eine/mehrere Hürde zu überwinden aber wir haben es geschafft weiterzustillen

    14 Stimme(n)
    34,1%
  3. Ich hatte eine/mehrere Hürde zu überwinden, und habe deswegen abgestillt

    8 Stimme(n)
    19,5%
  4. Ich habe es gar nicht erst probiert, aus Angst dass es nicht klappt

    1 Stimme(n)
    2,4%
  1. Hallo

    Aus gegebenem Anlass, eine Stillumfrage.

    Mich interessiert es zu wissen, ob es Stillbeziehungen gibt, die völlig problemlos verliefen.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
    #1 5MädelHaus, 9. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Juni 2005
  2. Stillmaus

    Stillmaus Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    2.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Rachel!

    Meine erste Stillbeziehung mit Sophie war eigentlich völlig problemlos, außer natürlich die erste Zeit und jetzt mit Laura eigentlich auch. Ich genieße die Stillbeziehung total und finde es wunderschön zu stillen.
    Bei mir war eigentlich nur die Anfangszeit immer etwas schwierig.

    LG
     
  3. Stillmaus

    Stillmaus Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    2.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Rachel, übrigens ist dein neues Avater total schön.
    Du bist eine richtig stolze Mama.

    LG
     
  4. Wiesel

    Wiesel Grasl

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    dann will ich mal "kurz" die Sache bei uns schildern. Angelo kam auf die Welt und wollte erstmal nur schlafen und nichts essen. Im Krankenhaus sagten sie, dass das nichts macht und er sich schon melden wird, wenn er Hunger bekommt, es gäbe Kinder, die 3!!! Tage nach der Entbindung erst essen/trinken.

    Ich bin nach einem Tag nach Hause. Angelo hatte bis dahin immer noch nichts getrunken und meine Nachsorgehebamme riet uns, ihm etwas Wasser mit einer Spritze (kleinen Finger in den Mund, Saugreflex auslösen und dabei das Wasser in den Mund laufen lassen) zu geben. Haben wir auch gemacht. Von der Brust wollte er überhaupt nicht trinken, hat es noch nicht einmal versucht, sich festzusaugen.

    Dann kam sie auf die (gute) Idee, es mit den Nuk Stillhütchen zu probieren. Jetzt saugte er sich daran auf einmal fest und trank auch, schlief aber ständig beim Stillen wieder ein, so dass es sich über 2 Stunden!!! hinzog. Und danach schrie er wieder ständig.

    Irgendwann kam meine Nachsorge Hebi auf die Idee, ihn vor und nach dem Stillen zu wiegen - und siehe da, er trank in den 2 Stunden sagenhafte 15 ml... Kein Wunder, dass er ständig schrie, er hatte ja noch Hunger. Also habe ich die Milch abgepumt (mit einer Baby Frank Pumpe, die war soo schlecht - bis ich endlich eine von Medela hatte) und ihm mit der Flasche gegeben, da er daraus komischerweise problemlos trank und ich so die Kontrolle darüber hatte, wieviel er trank.

    Nach einer Woche waren wir wieder beim Kinderarzt, der meinte, wir sollen es nochmal so versuchen. Ich traute dem Braten aber nicht so ganz und deshalb haben wir eine Waage in der Apotheke ausgeliehen. Und sieh da, der gnädige Herr trank gut mit dem Stillhütchen, immer zwischen 120 ml. und 180 ml. Die Flasche verweigerte er ab da ganz.

    Nach 4 Wochen meinte meine Nachsorge Hebi, ich solle mal so just for fun probieren, ihn ohne Hütchen trinken zu lassen. Und was tat er??? Er trank mit großer Begeisterung ohne Hütchen. (Und seit dem auch nie mehr mit). :verdutz:

    Tja, seit dem trinkt er nur noch so aus der Brust (verweigert alles andere) und ich stille ihn immer noch voll. Jedenfalls noch bis er 6 Monate alt ist und ich mit der Beikost anfange. Wir waren am Dienstag wieder beim Kinderarzt, der sehr zufrieden mit ihm ist. Angelo hat bis jetzt jeden Monat 1 kg zugenommen.

    Leider haben wir schon lange mit den Blähungen zu kämpfen und es gab auch Zeiten, in denen er nur kurz saugte und sich dann vor Schmerz nach hinten überstreckte. Aber mit Sab Simplex haben wir das in den Griff bekommen. Angelo verträgt es nicht, wenn ich Kuhmilchprodukte esse, haben wir jetzt rausgefunden und seit dem geht es auch ohne die Tröpfchen.

    Ich hoffe, Dir damit etwas Hoffnung gemacht zu haben.

    Liebe Grüße
     
  5. Gar keine ? auch kein Käse ?

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  6. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Also auch wir hatten probleme.
    Julian wollte zuerst gar nicht trinken und verstand das auch irgendwie nicht. Dementsprechend schrie er viel und trank kaum.
    Wir haben dann später auch mit Hütchen gestillt damit es ging.
    Nach eineiger Zeit hatte er es aber zum Glück heraus gehabt.
    Die Mühe hat sich echt gelohnt und ich werde es jetzt auch wieder versuchen, auch wenn es am Anfang nicht einfach sein sollte
     
  7. Wiesel

    Wiesel Grasl

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ne, auch kein Käse, jedenfalls nix von Kühen. Es gibt aber leckeren Schafs- oder Ziegenkäse, Sojamilch usw. Jedenfalls kommen wir über die Runden. Ach ja, ich hatte vergessen zu schreiben, dass er auch reagiert, wenn ich Tomate esse... Das ist jetzt kein Quatsch. Klingt komisch, ist aber so. Seit ich auf sowas achte, gehts ihm besser (und mir natürlich dann auch).

    Liebe Grüße
     
  8. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Rachel,

    ich hatte mit unserem Sohn exakt dasselbe Problem, dass du auch immer hast. Mit 7-8 Wochen trank er nur noch mit Hampelei an der Brust. Das heißt, wenn ich saß, trank er gar nicht und schrie nur. Nur im Laufen oder während er schlief trank er ruhig (meistens - auch nicht immer).
    Im Laufe des 4. Monats (oder sogar eher?) reichte meine Milch nicht mehr oder war zu dünn oder was weiß ich. Jedenfalls endete es dann in einer Katastrophe und ich hab nach 4,5 Monaten aufgehört. Die Hampelei war an der Flasche nicht ganz so schlimm und er wurde wenigstens satt.

    Ich bin auch gespannt, wieviele problemlos durchkommen.

    Gruß
    Jill
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...