"Schlimme Wörter"

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Mačak, 8. Januar 2011.

  1. Mačak

    Mačak Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei günstiger Erddrehung im Mittelpunkt des Univer
    Peinlicher Auftritt wieder einmal. Heute hat mich die Kindergärtnerin zur Seite genommen und mir vorwurfsvoll mitgeteilt, das mein kleiner Sonnenschein so viele "schlimme Wörter" (was ist das überhaupt für eine doofe Umschreibung?) sagt und sie natürlich auch den anderen Kindern beibringt. Es ist eine kirchliche KiTa und man reagiert schon bei Wörtern wie "Mist", "verdammt nochmal" oder "Blödmann" ziemlich entsetzt.

    Damit habe ich (und auch seine Mutter) keine Probleme, schließlich muß er ja auch negative Empfindungen angemessen artikulieren können. Aber gröbere Flüche versuchen wir beide (zumindest in seiner Gegenwart) zu vermeiden, obwohl unser beider Nationen in ständigem Wettstreit um den Titel "Fluch-Weltmeister"stehen.

    Hier liegt indes das Problem. Andere Familienmitgleider sehen das wesentlich entspannter, sie vertreten die Meinung, daß man unsere Sprache eigentlich nur dann spricht und versteht, wenn man auch Fluchen kann. In der Tat ist es so, daß es kaum ein Alltagsgespräch ohne die Worte "jebati", "pička", "kurac" oder "kurva"* gibt (man verwendet nicht wie im Deutschen die Analsprache, sondern eher Sexualbegriffe), es gehört einfach dazu, auch in Bedeutungen, die mit der Ursprungsbedeutung überhaupt nichts mehr zu tun haben. Das macht es auch bei gutem Willen schwierig, diese Wörter zu vermeiden.

    Und dann sind da natürlich noch die anderen, z. T. schon etwas älteren Kinder, die sich vor ihm damit wichtig machen, was sie nicht alles schon für Wörter (und Gesten natürlich auch) kennen. Und wenn sie auch sonst kein Wort Deutsch können, diese Wörter können sie perfekt übersetzen.

    Und er, er ist ja nicht dumm, hat das natürlich alles blitzschnell gelernt und flucht jetzt in drei Sprachen wie eine Hafenn...e. Für mich geht die Welt davon nicht unter und ich gebe zu, daß ich mich manchmal vor lachen auf dem Boden kugeln könnte, aber ich finde es natürlich auch nicht gut und ich kann schon verstehen, daß die Erzieherinnen davon wenig angetan sind. Andererseits: was tun? Ich kann ihn ja schließlich keiner Gehirnwäsche unterziehen und solange die anderen Kids das geil finden, ist es ihm wohl auch nicht auszureden. Mir hat man weiland mit Prügeln Manieren beigebracht, aber diese Option schließe ich bei ihm aus.

    Nun die Fachfrage an die Super-Mamis: Was tun? Wie damit umgehen?

    Und: wie sieht das bei Euren Kleinen aus? Meiner ist jetzt 4,5 Jahre jung.



    *1. das böse F-Wort, 2. und 3. das weibliche und männliche Geschlechtsorgan und 4. ein "Freudenmädchen"
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: "Schlimme Wörter"

    warum fragst du? sag den erzieherinnen doch einfach
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: "Schlimme Wörter"

    Ich habe meine Kinder in einer Kultur geboren, in der Schimpfworte nicht gerne gehoert werden, und in der sie auch von Kindern viel seltener gebraucht werden als beispielsweise in Deutschland. Daher habe ich meinen Kindern empfohlen Faekalbegriffe - um diese ging es wenn dann mal - dem Klo zu erzaehlen und dann bitte gut abzuspuelen :). Das haben sie tatsaechlich ein, zwei mal getan, und das Thema war durch.

    Ich wuerde Dir da durchaus empfehlen, Deinen eigenen Sprachgebrauch anzupassen und auch auf Dein Kind einzuwirken. Es ist nicht schoen, wenn man als Auslaender die Benimm-Regeln des Landes, in dem man lebt, nicht kennt oder ernst nimmt.

    Lulu :winke:
     
  4. Jona

    Jona mit Schild

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    7.681
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: "Schlimme Wörter"

    :ochne:

    ... zumal sogar ich von obigen Wörtern mindestens 2 kenne und davon ausgehe, dass das auch einige weitere hier Lebende tun.

    Dann frag ich mich, was die Zusammennennung von "kirchlicher Kita" und "Entsetzung bei Schimpfwörtern" soll. Als wenn man sich nur aufregen würde, wenn man kirchlich geprägt ist :verdutz:
    Ganz ehrlich? Ich würde mich wirklich versuchen, selbst zu disziplinieren- wenn ihr es euren Kindern so vorlebt, wird sich wohl wenig von alleine ändern.

    Wenn du in einem solchen Posting für das Fluchen deines Kindes keinen anderen Vergleich als diesen findest, wundert mich echt nix mehr.

    Sorry, aber irgendwie stößt mir das echt auf.

    Lg
     
  5. Nona

    Nona Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: "Schlimme Wörter"

    8O8O8O

    Also es ist ja nicht so, dass uns Erwachsenen nicht auch mal ein Schimpfwort rausrutscht, aber wir versuchen schon, anständig und höflich miteinander umzugehen und wenn uns mal was sauer aufstößt uns trotzdem "gewählt" auszudrücken.

    Mein Großer ist jetzt 9 und in dem Alter ist die Wortwahl nicht unbedingt die, welche wir zu Hause verwenden. Aber ich sag´s ihm dann schon, wenn er z.B. sagt "Ich geh schiffen oder pissen" sag ich ihm "es reicht uns wenn du dagst, dass du ins Bad gehts" so etwa in der Art. Im Eifer werd ich dann auch schon mal mit "Alte" angesprochen ( so ohne Zusammenhang stehen so Bsp. immer komisch da) - ich mein damit im Satzzusammenhang wenn er total aufgeregt ist oder mal gaaanz schnell was loswerden will "Alter, ich hab ...., dass war total cool....", aber es ist ihm dann schon peinlich, wenn ich ihn darauf hinweise.
    :umfall: Oh Hilfe - völlig wirr geschrieben - hoffentlich nicht allzu missverständlich?!

    Sicherlich klingt manches Schimpfwort (und das auch noch in mehreren Sprachen) bei einem 4,5 jährigen noch niedlich, aber ich würde schon darauf achten, ordentlich und Schimpfwortarm miteinander umzugehen.

    LG Nona
     
  6. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: "Schlimme Wörter"

    Das sind exakt meine Gedanken!
     
  7. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.729
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: "Schlimme Wörter"

    Ich empfinde es als beleidigend und verletzend, wenn ich so genannt werde. Das sage ich meinem Kind. Ich frage ihn auch, ob er gerne so genannt wird.
    Ich empfinde auch diesen Satz als sehr unfreundlich. Ich empfinde es so als wolltest Du mit diesem Posting (mal wieder) einen Streit beginnen.
    Vielleicht möchtest Du das gar nicht. Da Du fehlerfreies Deutsch schreibst, erwarte ich automatisch, dass Du Dich auch mit deutschen Umgangsformen auskennst. Das ist vielleicht zu viel erwartet. Darum hoffe ich, dass Du es annehmen kannst.

    "Super-Mami" empfinde ich als Schimpfwort. Einen Deutschen, der so schreibt würde ich ignorieren setzen, weil er mir zu unfreundlich wäre.

    Was in einer Sprache und Kultur üblich und schön ist, kann in der anderen schlecht sein. Wenn ein Kind mal "Mist" sagt hätte ich kein Problem damit, wenn ein Kind die Worte, die Du beschreibst auf Deutsch sagen würde, wäre es mir lieber, wenn es keinen Kontakt zu meinem Kind hätte. Wenn es das bei mir zu hause sagen würde, würde ich ihm sagen, dass es entweder damit aufhört oder ich seine Eltern anrufe, damit es abgeholt wird.

    Wenn man die Benimm-Regeln in einer anderen Kultur nicht kennt, ist es schwer sich entsprechend zu verhalten. Wenn man sie kennt, sollte man sie aber respektieren und sich so gut es geht danach verhalten.
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.846
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: "Schlimme Wörter"

    Bei uns gibt es z.B. die klare Regel das man nur Wörter verwenden darf, deren Bedeutung man kennt, das hat das F. Wort nie wieder ins Gespräch gebracht, aber das Thema kam bei unserem Großen auch erst vor kurzem auf mit 8 Jahren ! Viel Spaß dann auch einem 4 Jährigen Nutte zu erklären.

    Ich fände es arg befremdlich wenn ein Kindergartenkind was von Nutten, Schwanz und Fuck sagen würde und geben offen zu das so ein Umgang für uns nicht in Frage kommen würde.

    Somit wenn Du nicht möchtes das Dein Sohn zum Außenseiter wird, den ich nehme an andere Eltern könnten das ähnlich sehen wie ich, würde ich ihm einen anderen Sprachgebrauch nahelegen. Am besten in einer ruhigen Minute mal erklären warum das unhöflich ist und nicht gerne gesehen wird. Was natürlich schwierig ist, wenn Du das gar nicht so siehst und es für Euere Familie normal ist :rolleyes: dann ev. erklären das es in dem Land halt anders ist und was eben bei Euch normaler Umgangston ist, hier zu Verstimmungen führt.

    Du selber wirst ja da auch Unterschiede machen (denke ich mal) und im Geschäftsleben nicht so vulgär rumfluchen, ähnlich musst Du es dann Deinem Kind erklären das er das im Kindergarten nicht machen darf.

    LG
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...