Mittelohrenzündung, Erfahrungen, wie lang was beachten etc

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Tigerentchen2110, 13. Dezember 2014.

  1. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.852
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi!


    Mein groer kleiner Mann hat neben Erkältung mit Husterei und hatte seit Montagnacht Fieber (seirt heut isses weg, wohl dank AB) ne Mittelohrenzündung, wohl nur einseitig dafür aber mit Perforation, hatte erst furchtbar Schmerzen dann waren sie weg, beim KiA fing an der Schmodder rauszulaufen aber wenigstens sind die Schmerzen weg. Wir waren Mittwoch schonmal beim Notdienst weil er bis zum erbrechen gehustet hat und ganz mies beeinander war, aber da sah man das in den Ohren scheinbar noch nicht. Da er das bisher noch nicht im Repertoire hatte brauch ich mal Erfahrungen.

    Muss man da auch nach Ende der AB-Einahme (das er ja erst seit gestern bekommt) noch was beachten,bei dem Wetter ist ja eh ne Mütze angesagt aber wann kann er überhaupt wieder raus? Und wenn wohl nur mit Ohrenschützern zusätzlich oder ist das übertrieben? Haare waschen wär eigentlich schwer angesagt denn er hatte wie gesagt schon seit Montagnacht Fieber da ging das ja auch schon. Das das jetzt kontraproduktiv ist is klar aber wie lang? Kiga ist wohl bis nach Weihnachten gestrichen, auch klar. Ach Mann und am Di. ist dort Weihnachtsfeier aber die sind ja den ganzen Tag draussen und seit heute ist das Fieber weg und er hüpft hier rum wien junges Reh so das ich ihn bremsen muss. Naja dafür haben wir endlich mal Weihnachtsplätzchen gebacken.


    LG Julia
     
    #1 Tigerentchen2110, 13. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2014
  2. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.375
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Mittelohrenzündung, Erfahrungen, wie lang was beachten etc

    Ich kann nur von meiner letzten Mittelohrentzündung sprechen. Wärme hat mir gut getan. Geduscht habe ich lange mit ohrenstöpsel. Watte habe ich mir tagsüber in die ohrmuschel gelegt. Natürlich nicht in den Gehörgang. Das hat gut geholfen. Sobald Wasser rein lief tat es wieder ziemlich weh.
     
  3. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Mittelohrenzündung, Erfahrungen, wie lang was beachten etc

    Mmmh, bei Lotte gings Dank Antibiotika sehr schnell besser.
    Zwei Tage später ging sie auch wieder in die Kita.
     
  4. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.852
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Mittelohrenzündung, Erfahrungen, wie lang was beachten etc

    Hi!


    Danke euch schonmal! Wie gesagt er kriegt erst seit gestern AB und soll es ne Woche nehmen. Ich befürchte ja das die MOE schon länger hat, wie gesagt am Mi. die Ärztin vom Kindernotdienst hat in die Ohren geguckt aber wohl nix gesehen. Wir haben eher befürchtet das Fieber käm mal wieder von Broncien/Lunge, da isser ja anfällig und hatte ja übel gehustet. Mit den Ohren hatte er bisher nie was, (daher bin ich auch so unsicher, ich will ja nicht das da was zurückbleibt) und die Schmerzen kamen ja erst donnerstag abend sind aber seit Freitag wieder weg, eben weil das Trommelfell wohl perforiert/ geplatzt/gerissen ist was aber laut Kia schlimmer klingt als es ist... So geht's ihm scheinbar gut, das eine Ohr fühlt sich wohl noch komisch an, er will öfter drin rumpulen was wir natürlich versuchen zu verhindern. Ich werds mal mit Wärme versuchen. Sonst ist er aber wieder gut drauf. Ah Essen wird mal wieder völlig überbewertet aber daran hab ich mich gewöhnt wenn er krank ist. Und er schläft, das ist wiederum untypisch.

    @Jesse echt trotz AB? In seinem alten Kiga hieß es mein ich immer wenn ein Kind AB nimmt soll es nicht kommen, da müsste ich ihm die Mittagsdosis dann auch irgendiwe aufm Heimweg geben weil das sonst zu spät wird (ich hätt vermutet die Erzieher dürfen das sicher nicht geben?) zudem sind sie im Waldkiga ja den ganzen Vormittag draussen da denk ich es is besser ihn die Woche zuhause zu lassen (auch wenn ihm das garnicht gefällt).

    LG Julia
     
    #4 Tigerentchen2110, 13. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2014
  5. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Mittelohrenzündung, Erfahrungen, wie lang was beachten etc

    Also bei uns muss man nen Zettel mit Medikamenten-Name und Dosierung unterschreiben!
    Wärme ist wichtig! :jaja: Aber allgemein der Kopf soll warm sein.
    Irgendwas lutschen ist laut Fenjas HNO auch wichtig um 'alles feucht zu halten. Lollys sind dafür prima! (Bei Fenja ist's ja noch der Daumen. ;-))
    Gute Besserung!
     
  6. Fabienes Mama

    Fabienes Mama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Welpe
    Homepage:
    AW: Mittelohrenzündung, Erfahrungen, wie lang was beachten etc

    Also bei uns ist es auch so. Solange die Kids AB nehmen dürfen sie nicht gehen. Denn 1. Sind sie dann eh angeschlagen und 2. Dürften die Erzieher die Medikamente nicht geben.
    Sie dürfen ja noch nicht mal eine Kühlcreme oder Fenistil geben. Warum auch immer.
     
  7. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Mittelohrenzündung, Erfahrungen, wie lang was beachten etc

    Bei uns schon.
    Es gibt auch Eltern, die nicht 5 Tage zuhause bleiben können! ;-) Und wenn ein AB über 7 oder 10 Tage geht sind die Kinder ja nicht genauso lang krank... Gerade MIT AB ja nicht.
     
  8. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Mittelohrenzündung, Erfahrungen, wie lang was beachten etc

    :winke:

    Ich habe ja sehr erprobte Kinder was MOE´s betrifft. Bei uns war das nie ein großes Ding. Perforation hatte nur Melissa einmal, ansonsten blieb es bei der „gewöhnlichen“ MOE.
    Es gab AB, bei uns meistens 10 Tage. Ohren warm halten mit Mütze ist klar. Von Duschen, Haare waschen wurde nie gesprochen. Normales waschen war auch nie ein Problem. Natürlich hat man geschaut, dass nix ins Ohr läuft, aber mehr auch nicht. Wichtig war mir hinterher, dass die Haare (vorallem hinterm Ohr) gut getrocknet wurden.
    Emilia hat ja als einzige jetzt auch Röhrchen. Da muss ich ja auch mal Haare waschen und laufe Gefahr, dass Wasser rein kommt. Der HNO hat das so kommentiert: Dort wo es rein läuft, läuft es auch wieder raus. Tauchen ist nur deswegen untersagt, weil durch den Unterdruck die Röhrchen rausfallen könnten. Ansonsten sei nicht mal das ein Problem!
    Von daher: Solange die Entzündung akut ist, würde ich vielleicht die Haare mit seitlich geneigtem Kopf (das entzündete Ohr nach unten) waschen, damit kein Wasser reinläuft und schmerzt. Aber ich würde ihn,wenn er sich gut fühlt, auch an die Weihnachtsfeier im Kiga lassen. Er ist ja nicht mehr ansteckend, also Husten und Schnupfen, durch das AB (48 std nach der ersten Einnahme, wie mir gesagt wurde.)

    Gute Besserung an den Knirps!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...