Mit Säugling segeln

Dieses Thema im Forum "Urlaub mit Kindern" wurde erstellt von makay, 13. Juni 2003.

  1. Hallo,

    wir wollen im Sommer unser Boot zu Wasser lassen und 14 tage Urlaub auf dem Boot machen.
    Das war bisher für uns die schönste Entspannung.
    Ausserdem haben wir das Boot (ein H-Boot, für Nichtkenner 8m langes Segelboot mit Kajüte, 4 Schlafplätzen, aber keine Küche oder Klo oder so) und preiswerter kann insofern ein Urlaub Kaum sein.
    Und für meinen Mann ist es sowieso das Größte. Er spricht seit Monaten von nix anderem mehr....

    Nun kommt unsere Lütte mit 9 Monaten aber in die extrem mobile Phase...und ich mache mir langsam einen Kopp ob das so das Richtige ist. Aber ich will es meinem Mann auf keinen fall mies machen oder es ihm aus dem Kopp schlagen.

    War jemand schon einem mit einen Baby in dem Alter segeln ?

    Und kann mir Tips geben ?

    Ahoi
    Makay
     
  2. Also, ich hab mit Segeln überhaupt nichts am Hut, aber ein 9Monate altes Baby auf'm Bötchen? kann sie denn da rumkrabbeln? Wie sieht's mit Seegang aus, rutscht man da nicht schnell mal über Bord? Sie kann sich ja nicht alleine festhalten, und anbinden...? Und zwei Wochen im Laufstall/Stuhl/Wippe ist wohl eher nicht angesagt! 8O
    Wie ist das Essen ohne Küche geplant? Strom wird es wohl kaum geben, oder? Wie machst du ein Gläschen warm, wie kochst du Wasser ab?

    Und außerdem, mußt du da beim Segeln nicht irgendwie mithelfen? wohin dann mit dem Kin?

    Überleg erst mal genau, wie du dir den Tagesablauf vorstellst, irgendwas muß die Kleene ja den ganzen Tag machen. Den Ausblick genießen ist kein ausgesprochen kindliches Vergnügen... :-?

    Ich würde es nicht tun.

    Liebe Grüße
    Ylvie

    P.S: Wie macht ihr das denn ohne Klo? Der eine dreht sich um, und der andere hängt den Po übers Wasser??? :-D :)
     
  3. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    HI, also wenn sie nicht bei der leisesten Bewegung über Bord geht :-D , warum nicht? Auch so kleine Kinder bekommen doch schon viel mit, und es gefällt ihr bestimmt, das Wasser usw. zu sehen. Die meisten Kiddies sind doch ganz begeistert vom "Schifffahren" und "Wasserangucken".
    Das mit der Sicherheit weißt Du bestimmt selbst am besten... Und Essen machen dürfte doch nicht soo ein Problem sein? Ist ja im Camping-Urlaub auch nix anderes.
    Und wenn das Boot 8m lang ist, hat sie doch auch Platz genug zum Krabbeln usw. Wennn ihr Euch unsicher seid, könnt ihr es vielleicht erstmal ein, zwei Tage ausprobieren?
    Also, ich glaub, ich hätte es gemacht! :jaja:
     
  4. @Ylvie: das Boot ist schon eine kleine Yacht, d.h. es gibt vier richtige Schlafplätze und die Doppelkoje bietet genug krabbelplatz fuer die Kleine. Und da kann sie auch nicht über Bord gehen. Das kann nur quasi über Deck passieren, aber erstens kriegt sie dann eine rettungsweste und 2. passe ich auf wie ein Luchs. Wir würden auch nur bei Sonntagseglerwetter losfahren und ansonsten im Hafen bleiben.
    Im hafen kann man auch jederzeit von Bord gehen und somit wichtige Dine erledigen, sprich auf dem Rasen Krabbelstunde machen, Essen gehen oder sanitäre Anlagen aufsuchen.
    Die Luette erledigt das ohne Klo per Windel, mein Mann über Bord :-D und ich halte aus oder nehme einen Eimer :)
    Essen kochen geht auf dem Campingkocher gut und an den Liegeplätzen im Hafen hat man auch Strom und Wasser...
    das geht ja alles.

    Ich bin halt nur unsicher, ob mir nicht 5 regentage z.b. auf dem nassen Boot den Urlaub versauen oder ob es wirklich eine Erholung wird so ohne Komfort.....bin noch sehr sehr unsicher....denn ich brauche einfach ganz DRINGEND urlaub.
    Aber woher so schnell eine alternative finden ?

    LG Makay
     
  5. Hallo,
    also wir haben auch ein Boot. Zwar kein Segelboot, aber eins mit Motor. Auch mit Schlafplatz, Küchenteil und Toilette.
    Letztes Jahr haben wir auch schon 2Wochen Urlaub darauf gemacht. Da war Jannis gerade mal 4 Monate alt. Es hat super geklappt. Er hat zwar die ganze Zeit in der Kajüte verbracht, wegen Sonne und Wind, aber es ist ihm wirklich gut bekommen.
    Am Sonntag stechen wir wieder für 3 Wochen in See. Jannis ist jetzt schon fast 15 Monate und wir haben auch schon mal 1-2 Tage getestet, wie es funktioniert.
    Es wird zwar schwieriger als letztes Jahr, aber man kann ihn gut beschäftigen. Er darf mit Papa am Streuerstand mitfahren und viele andere interessante Sachen (z.B. Treppe zur Kajüte hoch und wieder runter, immer wieder).
    Bei uns ist auch die Bordwand sehr hoch, dass er auch nicht über Bord gehen kann.
    Was wichtig ist, dass er in der Plicht vor Sonne geschützt ist.
    Wir wollen auch nicht zulange auf dem Wasser unterwegs sein und vielel Landgänge einlegen, damit der Kleine auch ein bisschen Auslauf hatt und auch mal etwas anderes sieht.
    Ich finde es gibt nichts gegen eine solchen Urlaub einzuwenden. Ist doch auch total spannend für die Süssen.

    Also schönen Urlaub und liebe Grüße
    Anja
     
  6. Hm, aber wir haben nicht einmal ein Seereling.
    Und ausserdem haben wir keinen Platz für einen Buggy geschweige denn Kinderwagen. Wird dann schon schwierig mit den Landgängen und da was unternehmen, denn 10 Kilo schleppe ich nicht den ganzen Tag mit mir herum.

    Wir suchen jetzt nach Alternativen, natürlich viel zu spät. :(

    Makay
     
  7. Wie sieht es denn aus mit einem Lifebelt. Die gibt es glaub ich auch für Kleine und kann man überall einklinken. Zuminest wäre dann Dein Mäusezahn schon mal oben sicher. So ein Buggy lässt sich doch überall verstauen. Wir haben unseren auf Deck festgeschnallt. Und für alle Fälle haben wir noch den Baby-Björn dabei. Jannis wiegt auch schon 11,5Kg. Aber mein Mann schafft das schon ;-). Mal im Ernst, für kurze Landgänge geht das auch in so einem Ding.
    Es ist immer schwierig Ratschläge zu geben, wenn man das Boot nicht kennt. Tut mir leid, wenn ich Dir nicht richtig helfen konnte.

    Liebe Grüße
    Anja
     
  8. danke für Deine Antworten, ich bin ja froh das sich überhaupt mal jemand zum Thema meldet !!!

    Unser Boot kann man hier sehen www.h-boot.de
    es ist ein sehr schlankes segelboot und man kann oben auf dem deck nichts mehr unterbringen wenn man segeln möchte. das innenleben ist auch eher sehr klein....ausser den 4 kojen (und zwei sind in der regel mit segeln, schwimmwesten usw...belegt) ist da nur die bilge und ein viel schubladen....nicht viel- fuer zwei war es immer okay, wir brauchen nicht viel, aber mit baby wird es schwer...und jetzt wo es hier mal regnet, fallen mir auch wieder die regentage unserer urlaube ein wo alles kladdernass war und nicht trocknete...

    ich denke/fürchte wie müssen was anderes machen und noch mit dem segeln warten. lifebelt und so hätten wir sogar

    danke und LG
    Makay
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby auf segelboot

    ,
  2. segeln mit säugling

Die Seite wird geladen...